Wirtschaftsinformatik

Master-Studiengang

Das Beste aus zwei Welten: Das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Stralsund verbindet betriebliches Wissen gesuchter Branchen mit dem erforderlichen Know-How über Anwendungen und Technologien. Und das erstklassig, wie Hochschulrankings belegen! Sie haben Ihren Bachelor in der Tasche und streben höhere Ziele an? Dann kommen Sie zu uns nach Stralsund , wo auch der Spaß und das Meer nicht zu kurz kommen. Wir sehen uns am modernen Campus direkt an der Ostsee!

Steckbrief

Überblick

Studiengang Wirtschaftsinformatik Master (WINFM)
Fakultät Fakultät für Wirtschaft
Studienbeginn Sommersemester und Wintersemester
Zulassung zulassungsfrei
Studiendauer 3 Semester
Creditpoints 90 ECTS
Abschluss Master of Science (M. Sc.)
Vorlesungssprache Deutsch
Akkreditierungsurkunde

Akkreditierungsurkunde

 

 

Im Jahr 2015 wurde der Master-Studiengang "Wirtschaftsinformatik"
von der ASIIN bis zum 30.09.2022 erfolgreich akkreditiert.
Mehr Informationen

Voraussetzungen

Auch wenn Sie Ihr Abschlusszeugnis zum Bewerbungstermin noch nicht erhalten haben, können Sie sich mit einem aktuellen Leistungsnachweis und einer Bescheinigung über aktuell erreichte ECTS-Punkte, der vorläufigen Endnote und dem voraussichtlichen Abschlussdatum bewerben.

  • abgeschlossenes Bachelor-Studium der Wirtschaftsinformatik oder eines in der Regel eng verwandten Studienganges mit mindestens 210 ECTS-Punkten.
    Bei einem Abschluss mit 180 ECTS-Punkten besteht wahlweise die Möglichkeit ein BAföG-gefördertes Anpassungssemester zu absolvieren oder die fehlenden ECTS-Punkte parallel zum Masterstudium bis zur Anmeldung der Masterarbeit zu erbringen.
  • berufspraktische Tätigkeit von mindestens 20 Wochen (Praktika im Rahmen des Erststudiums werden angerechnet).
    Wurde kein Praktikum absolviert, werden Auflagen erteilt.

Über das Vorliegen der fachlichen Voraussetzungen und eventuelle Auflagen entscheidet eine Zulassungskommission.

Informationen für alle Bewerber*innen mit ausländischen Zeugnissen: Incoming

Bewerbungstermine

Posteingang des Antrages auf Einschreibung für das Sommersemester 2020 bis zum 29.02.2020

Zur Online-Bewerbung

Fristen für Bewerber*innen mit ausländischen Zeugnissen: Incoming

Aktuelle Informationen zum Wintersemester 2020/21 werden Ende April 2020 veröffentlicht.

 

Kurzbeschreibung

Das Masterstudium Wirtschaftsinformatik vertieft Ihre Kompetenzen im IT-Management, im Systemdenken und beim Bewältigen komplexer Technologien. Es werden Ihnen wesentliche wirtschaftliche Zusammenhänge der IT-Branche vermittelt und strategisches unternehmerisches Denken mit Blick auf eine mögliche Existenzgründung gefördert. Aktuelle wissenschaftliche Themen bearbeiten Sie in Projekten und Seminaren.

Individuelle Schwerpunkte können Sie durch ein breites Wahlpflichtangebot in den Bereichen IT-Sicherheit, Softwareentwicklung, IT-Beratung, Business-Data-Analyse, Anwendungsbetreuung sowie IT-Leitung setzen.

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik qualifiziert Sie zum Managen komplexer IT-Projekte, zur Ausübung von Leitungsfunktionen in mittleren und großen Unternehmen sowie zur Mitwirkung in Unternehmensgründungen.

Zehn Gründe

Zehn Gründe

Der Studiengang schlägt die Brücke zwischen Informatik und Betriebswirtschaftslehre.

Die 10 wichtigsten Gründe dafür, Wirtschaftsinformatik bei uns in Stralsund zu studieren:

  •     Zukunftssichere, praxisorientierte Top-Ausbildung
  •     Spitzennoten bei jedem CHE-Ranking
  •     Moderner Campus mit top ausgestatteten Lernräumen
  •     Kleine Lerngruppen und direkter Kontakt zu Verwaltungs- und Lehrpersonal
  •     Verdienstmöglichkeiten während des Studiums bei lokalen IT-Unternehmen
  •     Nach dem Studium gut bezahlte Jobs mit Perspektive
  •     Freundliche Atmosphäre und vielfältige Möglichkeiten zum Socialising
  •     Ausgiebige Freizeitmöglichkeiten am Meer, nur 5 Minuten vom Campus entfernt
  •     Problemlose Verfügbarkeit von studentischem Wohnraum
  •     Niedrige Lebenshaltungskosten
Warum Wirtschaftinformatik

Warum Wirtschaftinformatik

Blick ins PC-Labor

Bei der Wahl des Studiums darf man sich gerne von eigenen Neigungen leiten lassen, denn der Job soll später auch Spaß machen. Neben einer Affinität zu Technik und Business ist auch ein ganz wichtiger Aspekt der Wunsch, mit Menschen zusammenzuarbeiten. Eine Lösung kann nur den gewünschten Erfolg bringen, wenn sie im Austausch mit den künftigen Anwendern und im Team entwickelt wird.

Wirtschaftsinformatik bietet Ihnen eine breite Grundlage, eine Spezialisierung erfolgt meist erst später im Beruf. Bei der Studienwahl sollten Sie nicht schon im Bachelor zu sehr auf Mode-Themen setzen, denn diese ändern sich sehr schnell und engen den Kreis der potentiellen Arbeitgeber unnötig und frühzeitig ein. Halten Sie sich alle Möglichkeiten offen!

Unsere Absolventinnen und Absolventen landen in tollen Jobs, noch bevor sie den Abschluss in der Hand haben. Als Wirtschaftsinformatiker*in sind Sie heiß begehrt: in der Region, aber auch bei größeren Konzernen bundesweit. Und wer aktuelle Gehaltsvergleiche sieht, wird schnell feststellen: Als Wirtschaftsinformatiker*in muss man sich über die eigenen Finanzen nicht sorgen.

Weitere Informationen zu den Berufsaussichten finden Sie unter Reiter "Perspektiven".

Warum Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Stralsund?

Warum Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Stralsund?

Verglichen mit anderen Hochschulen bieten wir ausgezeichnete Studienbedingungen: kleine Gruppen, persönliche Ansprechpartner und klare Organisation mit festen Stundenplänen.

Das Studium ist sehr praxisorientiert und findet oft im Rahmen von Projekten und Teamarbeit im engen Austausch mit Unternehmen statt. Einige Unternehmen haben sich im unmittelbaren Umfeld unserer Hochschule angesiedelt, um frühzeitig Studierende etwa als Werkstudenten anzuwerben. Weitere Jobangebote finden Sie auf unserer jährlichen SUPA Jobmesse im Hause. Unser Curriculum bietet Ihnen eine breite Basis an, ermöglicht aber auch Einblicke in spezielle Interessenbereiche durch das Angebot an Wahlfächern.

In unserem Studiengang gibt es einen hohen Übungsanteil in PC-Laboren mit modernster Soft- und Hardwareausstattung (z.B. vorwiegend zwei HD-Monitore je Arbeitsplatz, interaktive Lernsoftware und tagsüber freier Zugang zu den Labors). Wir vermitteln Grundlagen unter Nutzung branchenüblicher Standard-Software z.B. SAP, Oracle, Java, R, SAS + Enterprise Miner, IBM SPSS.

Darüber hinaus erhalten Sie von uns in praktischen Lehrveranstaltungen einen virtuellen PC. Hier sind alle verwendeten Programme bereits installiert. Bei Problemen helfen unsere Kollegen im IT-Service gleich um die Ecke gerne.

Unser Studiengang ist akkreditiert. Das bedeutet, dass die Studierbarkeit und die Rahmenbedingungen von unabhängiger Stelle geprüft und zertifiziert wurden.
 

CHE-Ranking

CHE-Ranking

Zum CHE-Ranking

Sie möchten praxisorientiert, mit moderner IT-Ausstattung und toller Betreuung studieren? Bei uns ist das möglich - das haben uns unsere Studierenden im aktuellen CHE-Ranking bestätigt. 

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) legte im Mai 2017 seine neueste Studie zum Hochschulranking vor. Unser Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Stralsund rangiert unter den Besten der in Deutschland und Österreich untersuchten Studiengänge. Es gab ausgezeichnete Noten für uns!

Kontakt

Stefanie Wenzel

Koordinatorin

Tel:

+49 3831 45 6791

Raum:

304, Haus 21

Allgemeine Studienberatung

Carola Woller

Studienberaterin

Tel:

+49 3831 45 6532

Raum:

118, Haus 1

Team

Unser Team für Wirtschaftsinformatik.

Perspektiven

Ziele und Berufsaussichten

Das Ausbildungsziel des Master-Studiengangs Wirtschaftsinformatik ist die Fähigkeit, komplexe IT-Projekte zu managen, in mittleren und großen Unternehmen Leitungsfunktionen ausüben zu können sowie bei Unternehmensgründungen erfolgreich mitzuwirken.

Unsere Absolventinnen und Absolventen sind auf ein vielfältiges, verantwortliches Tätigkeitsspektrum in  Unternehmen oder Verwaltung vorbereitet. Auch für eine akademische Laufbahn sind sie bestens quaifiziert.

Berufsbilder

In der Wirtschaft ist der Bedarf nach Experten, die komplexe IT-Systeme und -Prozesse verstehen und diese effektiv wissenschaftlich nutzen und gestalten können, nach wie vor hoch. Es eröffnen sich den Absolventinnen und Absolventen des Studienganges hervorragende berufliche Perspektiven. 

Einsatzgebiete der Master-Wirtschaftsinformatiker sind häufig Leitungsfunktionen in IT-Projekten, in der Systementwicklung und Systemtechnik oder im Management komplexer Informationssysteme. Im IT-Controlling und Data Mining/Datenanalyse sind sie ebenso gesuchte Fachkräfte. 

Unsere Absolventen werden aber auch von betriebswirtschaftlichen Fachabteilungen gesucht, in denen Informationstechnologien gewöhnlich zentrale Elemente sind.

Lernen Sie unsere Alumni kennen

Was machen unsere WINF-Absolventen und Absolventinnen heute? Was hat sie dazu bewogen Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Stralsund zu studieren und was hat ihnen am besten gefallen? Ehemalige Studierende aus dem Bachelor-Studiengang berichten:

Die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern stellt in diesem Video das Studium und den beruflichen Werdegang eines Wirtschaftsinformatikabsolventen der Hochschule Stralsund vor:

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Tür an Tür mit der Praxiswelt

Wie kommt es, dass Stralsund in einem Atemzug mit Berlin oder Zürich genannt wird?

Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Stralsund, Wien, Zürich ... das sind die Geschäftsstellen eines großen deutschen IT-Beratungsunternehmens.
Neben Dortmund und Berlin ist Stralsund ein zentrales Software-Entwicklungszentrum dieses Unternehmens. Informatiker und insbesondere Wirtschaftsinformatiker werden händeringend gesucht - so sehr, dass einschlägige Unternehmen der Branche sogar schon dazu übergehen, Niederlassungen in direkter Nachbarschaft zu den Ausbildungsstätten zu gründen. So ist es auch bei uns in Stralsund.

Ihre Karriereaussichten sind also hervorragend! Und das ist kein kurzlebiger Trend, sondern eine Konsequenz der beständig zunehmenden Bedeutung des IT-Bereichs für unsere Wirtschaft. Als Absolvent*in sind Sie in der erfreulichen Situation, aus einer Vielzahl von Angeboten auch in unserer Region wählen zu können.

Durch das besonders breite Spektrum des Studiengangs Wirtschaftsinformatik haben Sie die Möglichkeit, in vielfältigen Branchen erfolgreich tätig zu werden. Und die Wahlpflichtfächer ermöglichen es Ihnen, sich bereits während des Studiums individuell auf bevorzugte Tätigkeitsbereiche ausrichten.

Einen guten und aktuellen Einblick geben die Stellenangebote unserer kooperierenden Unternehmen.

Studienaufbau

Beginnen können Sie das Master-Studium der Wirtschaftsinformatik sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester. Mit den Pflichtfächern und dem individuellen Wahlpflichtbereich bereiten Sie sich auf eine IT-Leitungsfunktion in Unternehmen vor. Ein Praxisanteil bildet das Projektstudium, das in kleinen Projektteams bearbeitet wird.

Die Module der Teilbereiche Interdisziplinäre Grundlagen, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik sind farblich unterscheidbar dargestellt. Hinter den Feldern der einzelnen Studienfächer erfahren Sie weitere Details.

Legende:

Die zugeordneten ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) spiegeln den Arbeitsaufwand für das jeweilige Modul wieder (1 ECTS-Punkt entspricht etwa 30 Arbeitsstunden). ETCS dienen der Vergleichbarkeit und Anerkennung von Studienleistungen etwa bei einem Wechsel des Studienortes.

Die Semester-Wochenstunden (SWS) bezeichnen die wöchentliche Präsenzdauer einer Lehrveranstaltung. Dabei sprechen wir von 1 Einheit = 2 SWS = 90 Zeitminuten. 

Zum Drucken der Übersicht eignet sich am Besten der aktuelle Studienplan.

Details zu den Wahlpflichtfächern

Die Wahlpflichtfächer dienen zur Profilschärfung durch den gezielten Erwerb ergänzender Fähigkeiten und Kenntnisse. Die Studierenden müssen 20 ECTS-Punkte im 1. und 2. Fachsemester ergänzend zu den Pflichtfächern auswählen.


Welcher Studientyp sind Sie?

Neben der Möglichkeit den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik in Vollzeit zu studieren, kann der Studiengang alternativ auch als duale Studienform mit vertiefter Praxis oder als Teilzeitstudium studiert werden. Damit lässt sich das Studium flexibel auf die persönlichen Bedürfnisse für Familie und Beruf zuschneiden.

Duale Studienform mit vertiefter Praxis

Infomieren Sie sich über die Möglichkeiten.

Studienorganisation

Lernplattformen

LON-CAPA

Hier können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

ILIAS

Hier können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Services

IT-Services

Hier finden Sie Informationen zum WLAN, zur kostenfreien, privat nutzbaren Microsoft Office Lizenz, zum Printservice und mehr.

Bibliothek

In unserer Bibliothek finden Sie Unterstützung bei der Recherche, Beschaffung und Benutzung von Medien.

Kontakt

Stefanie Wenzel

Koordinatorin

Tel:

+49 3831 45 6791

Raum:

304, Haus 21

Studien- und Prüfungsangelegenheiten und Internationales

Karsten Mau

Sachbearbeiter Studienbüro

Tel:

+49 3831 45 6637

Raum:

123, Haus 1

Aktivitäten

Forschung

Anwendungsorientierte Forschung und Lehre gehen im Studiengang Wirtschaftsinformatik der Hochschule Stralsund Hand in Hand. Viele aktuelle Themen werden bearbeitet, meist in Kooperation mit Firmen der Region, aber auch mit verschiedenen internationalen und akademischen Partnern. Häufig werden hierbei auch interessierte und motivierte Studierende in Forschungsprojekte einbezogen – sei es mit Haus- oder Abschlussarbeiten, beim Projektstudium oder als studentische Mitarbeiter. Neue Forschungsergebnisse fließen im Anschluss oft unmittelbar in die Vorlesungen ein.


Vortrag zu Erklärbarkeit von KI Algorithmen

Auf der diesjährigen Predictive Analytics World Conference (PAW) in Berlin am 18./19.11. hielt Prof. Dr. Gero Szepannek von unserem Studiengang einen Vortrag zum Thema „explainable AI“. Das Verhalten von Machine Learning Algorithmen besser zu verstehen wird eine der wesentlichen Herausforderungen in den kommenden Jahren darstellen. Die PAW ist weltweit eine der führenden Konferenzen für Business Anwendungen von Machine Learning und findet in verschiedenen Ländern statt.


Digitalisierungskonferenz in MV

Am 06. und 07. November 2019 fand landesweit in sechs Städten und an 10 Standorten der erste Digitalkongress des Landes, die „NØRD“ statt. Dabei ging es um Information, Beteiligung und Inspiration, sowie darum Chancen und Risiken für das eigene Handeln, den eigenen Arbeitsplatz oder das eigene Unternehmen zu erkennen. Vom Kompetenzzentrum gab Prof. Dr. Gero Szepannek (Hochschule Stralsund) im Rahmen der Veranstaltung einen Impulsvortrag zu Data Science und Datenkompetenz als Schlüssel für das Gelingen der digitalen Transformation.

Weitere Informationen sind unter www.digitalesmv.de zu finden.

 


Erneute Vergabe des Deutschlandstipendiums an einen WInf-Studenten

Die Hochschule Stralsund ehrte am 6. November 2019 sieben begabte und engagierte Studierende mit Deutschlandstipendien sowie dem DAAD-Preis 2019. Die festliche Verleihung fand im Rahmen des Studium generale statt, das regelmäßig hochkarätige Vortragende aus der Wirtschaft an die HOST holt.

Prof. Dr. Dirk Engel, Prorektor für Studium und Lehre, überreichte gemeinsam mit den Förderern die Deutschlandstipendien an herausragende Studierende aus allen drei Fakultäten: Luisa-Marie Bandmann (Leisure and Tourism Management), Alexander Buschner, Kristin Zanter (beide Gesundheitsökonomie), Maikel Fischer (IT-Sicherheit und Mobile Systeme), Tim Heinemeier (Maschinenbau), Felix Jaworski (Wirtschaftsinformatik) und Magdalena Kenter (Betriebswirtschaftslehre).

Wir gratulieren dem Stipendiaten Felix Jaworski aus der Wirtschaftsinformaitk für seine hervorragenden Studienleistungen.

Details


Buchveröffentlichung

Bild: Martina Hengesbach

Am 10. Und 11. Oktober fand in Dortmund die jährliche Herbsttagung der Arbeitsgruppe Datenanalyse und numerischen Klassifikation (AG DANK) statt. Die AG DANK ist eine der wichtigsten Gruppen der Gesellschaft für Klassifikation (GfKl), einer der drei großen deutschen statistischen Gesellschaften und beschäftigt sich inhaltlich damit, wie mit Hilfe mathematischer Verfahren Daten in Wissen umgewandelt werden können – im Zuge der Allgegenwärtigkeit von Begriffen wie Digitalisierung und künstlicher Intelligenz ein Thema von wachsender gesellschaftlicher Relevanz. Im  Rahmen der diesjährigen Konferenz erschien das von Prof. Dr. Gero Szepannek mit herausgegebene Buch Applications in Statistical Computing – From Music Data Analysis to Industrial Quality Improvement aus der Springer Serie Studies in Classification, Data Analysis and Knowledge Organization. Das Buch enthält aktuelle Forschungsergebnisse in den Gebieten Data Science und Machine Learning, sowie deren Anwendungen in so unterschiedlichen Feldern wie der Analyse von Musikdaten oder industriellen Produktionsprozessen.


Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der Wirtschaftsinformatik in Stralsund

Warum sind die Wirtschaftsinformatiker an der HOST für das Solution Lab in Stralsund die Besten?

Am Samstag, den 21. September 2019 fand an der Hochschule Stralsund ein Festakt anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Studiengangs Wirtschaftsinformatik statt. Teilgenommen haben an der Jubiläumsveranstaltung viele Vertreter der Hochschule, ehemalige Kollegen, Studierende, Praxispartner und Intermediäre aus der regionalen Wirtschaft.

Das Programm führte die Zuhörer von den Anfängen des Studiengangs über Erfahrungsberichte des Werdegangs von mittlerweile erfolgreich im Berufsleben etablierten Absolventen zu den aktuellen Kooperationen mit ansässigen IT-Unternehmen. Hervorgehoben wurde dabei die von Unternehmen besonders nachgefragte Verbindung von Wirtschaft und Informatik, die es Absolventen ermöglicht, durch betriebswirtschaftliche Kenntnisse Prozessabläufe und Kundenbedürfnisse zu verstehen und dann auch in IT-Projekten umzusetzen. Besonders geschätzt wird die ausgeprägte Praxisnähe des Studiengangs, die sich vor allem in der Nachfrage der regionalen Unternehmen nach Werkstudenten, Praktikanten, Bachelor- und Masteranden sowie Absolventen zeigt. So betreuen die Unternehmen nicht nur Projekt- und Abschlussarbeiten, sondern bieten Vorträge im Rahmen von Lehrveranstaltungen an oder stellen gar Lehrbeauftragte. Von allen Beteiligten der Wirtschaft wurden die außergewöhnlich guten Berufsaussichten für Wirtschaftsinformatiker betont, was zur Ansiedlung mehrerer Firmen in Stralsund geführt hat, um gezielt die Absolventen der HOST zu akquirieren. Man würde gerne mehr Wirtschaftsinformatiker einstellen. In diesem Zusammenhang zeigte die affinis GmbH anhand des Studienplans detailliert auf, wie die Lehrinhalte des Studiums das fachliche Anforderungsprofil des Unternehmens erfüllen und belegte so seine These „Warum sind die Wirtschaftsinformatiker an der HOST für das Solution Lab in Stralsund die Besten“? Der geschäftsführende Gesellschafter der Intero Technologies GmbH Stralsund bestätigte die besondere Passung der Studieninhalte mit der Feststellung, dass es ohne die hiesige Wirtschaftsinformatik seine Firma in Stralsund nicht geben würde. Beim Get-together wurden dann Entwicklungen der Wirtschaftsinformatik besprochen, über die Zukunft des Studiengangs diskutiert und Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet.

Details


Der Blick in die Zukunft mit Schülern aus Stralsund

Die Digitalisierung erhält immer mehr Einzug in unser Leben, sie steht für den Wandel in allen Bereichen und das nicht erst in der Zukunft. Der digitale Wandel hat begonnen und die Hochschule Stralsund möchte Schüler dafür begeistern und Berührungspunkte schaffen.

Am Dienstag, dem 25. Juni, übergaben Gero Szepannek, Professor am Studiengang Wirtschaftsinformatik der HOST, und Torsten Grundke, Geschäftsführer des Mediamarktes Stralsund deshalb sechs kleine Roboter zum Üben und Lernen an Schüler aus Stralsund. „An diesen Robotern kann man sehr schön und anschaulich lernen, dass Mathe auch Spaß machen kann und programmieren gar nicht so schwer ist.“, ermuntert Gero Szepannek.

Anhand der Roboter können Schüler in kleinen Workshops an der Hochschule ihre ersten Erfahrungen mit dem Programmieren sammeln. Schon jetzt hat die Hochschule Stralsund regelmäßige Veranstaltungen für Schulen zum Thema Wirtschaftsinformatik die sehr gut angenommen werden.

Und auch andere Schulen sind herzlich dazu eingeladen, Kontakt mit der Hochschule Stralsund aufzunehmen. Mit einem Abschluss in Wirtschaftsinformatik hat man beste Berufsaussichten in einem breit gefächerten Tätigkeitsfeld.


ERP-Softwarelösungen mit der Wilken GmbH

Am 5. Juni 2019  fand der Gastvortrag zum Thema „Digitalisierung im Tourismus“ statt.  Die Vortragende war Frau Hanna Thierer, Vertriebsbeauftragte | Key account manager im Bereich Tourismus und digitale Lösungen bei der Wilken GmbH.

Das inhabergeführte Unternehmen entwickelt seit 1977 Softwarelösungen und bietet ein Lösungs- und Kompetenzportfolio für Geschäftsprozesse für die verschiedensten Unternehmensbereichen an.

 


Energiewirtschaft: Netzbewirtschaftung mit Hilfe von Cloudanwendungen“

Die Venios GmbH ist seit 2012 als IT Unternehmen erfolgreich auf dem Markt und wurde mehrfach für Ihre innovativen Ansätze ausgezeichnet. Venios entwickelt unter anderem neuartige Software-Lösungen speziell für den effizienten Umgang mit neuen Herausforderungen in der Energieversorgung. 

Herr Kersten von Venios hat am 24.04.2019 in einem spannenden Vortrag an der Hochschule Stralsund das Thema „Netzbewirtschaftung mit Hilfe von Cloudanwendungen“ gehalten und interessante Aspekte zu dem Thema beleuchtet. 


Digitale Produktinnovation in der Praxis

Der beste Weg die Zukunft vorherzusagen ist sie zu erfinden. Aber wie vermeidet man, in ein Zukunftsszenario zu investieren, an das im Nachhinein niemand Interesse hat? Wenn es um Geschäftsmodelle und digitale Produkte geht, scheinen Firmen wie Google, Airbnb und Spotify eine Antwort auf diese Frage gefunden zu haben. Aber was haben diese sehr unterschiedlichen Unternehmen gemeinsam - was ist deren Geheimnis?

Am 11. April 2019 konnten wir Philipp Krehl, Senior Product Manager bei Zalando, für einen Vortrag gewinnen. In einem kurzen Erfahrungsbericht, erzählte er von der Entwicklung skalierbarer, digitaler Produkte und beleuchtete das Thema in diesem Kontext. Im Anschluss des Vortrages, konnten die Student*innen und Teilnehmer*innen Fragen, rund um das Thema Produktmanagement & -entwicklung stellen. 

 


Vortrag zu KI Forschung aus den Nordics

Am 8.4. hielt Rogelio Mancisidor von der Universität Tromsø (Norwegen) einen Gastvortrag an der HOST. Hierbei stellte er neue methodische Ansätze zur Segmentierung von Kunden in der Kreditrisikomodellierung unter Verwendung von sogenannten tiefen neuronalen Netzen vor. Die Anwendung von Verfahren aus der KI im Credit Scoring stellt  traditionell auch eines der Forschungsgebiete an der Wirtschaftsinformatik in Stralsund dar.


Besuch von Schülern aus Grimmen

Im Rahmen des Programms „Fit fürs Leben“ der Tage ethischer Orientierung fand am Montag, dem 25.3. eine Gruppe Schüler aus Grimmen den Weg an die Hochschule Stralsund. Zunächst erhielten Sie eine kurze Einführung über die Bedeutung von Informatik im Berufsalltag. Anschließend durften Sie im PC Labor dann selbst ausprobieren. Abgerundet wurde der Besuch wurde abgerundet durch eine Campusführung und einen Besuch in der Mensa. Haben Sie auch Interesse, uns mit Ihrer Schule einmal Besuchen zu kommen? Kein Problem, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung!


Erstmalig R Usertreffen in MV

Am Mittwoch, dem 13.3. fand an der Hochschule Stralsund auf Einladung von Prof. Gero Szepannek erstmalig in MV ein R User Meeting mit 19 Teilnehmern der Universitäten Greifswald, Rostock, des Friedrichs Löffler Instituts auf Riems, sowie mehrerer lokaler Unternehmen statt. Yvonne Gladbach (Universität Rostock) hielt einen Vortrag über „Circular visualization in R & having fun". Anschließend trug Gero Szepannek über "Dimensionsreduktion... von PCA bis HDA -- Heteroskedastische Diskriminanzanalyse (und wofür sie gut ist)“ vor.


Student der Wirtschaftsinformatik erhält Deutschlandstipendium

Im Rahmen des Studium Generale wurden am 12. November sieben Deutschlandstipendien sowie der DAAD-Preis 2018 an begabte und engagierte Studierende der Hochschule Stralsund vergeben. Zu den 7 Stipendiaten gehört Christian Köhler, der im 3. Semester Wirtschaftsinformatik studiert. Ein Deutschlandstipendium wird jeweils zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen finanziert. Die Studierenden werden für mindestens zwei Semester und bis maximal zum Ende ihrer Regelstudienzeit mit 300 Euro monatlich unterstützt. Diese Unterstützung ist einkommensunabhängig und kann ohne weiteres zusätzlich zu BAföG-Leistungen bezogen werden. 

Auswahlkriterien für das Stipendium sind hervorragende Studienleistungen, gesellschaftliches und soziales Engagement sowie persönliche und besondere kulturelle Lebensumstände. 

Bildunterschrift: v.l.n.r. Mario Schumann (Stipendiat), Klaus. F. Winter (Rotary Club – Hansestadt Stralsund), Manja Buntrock (AIDA Cruises), Prof. Dr. med. Johannes Plath (Rotary Club – Hansestadt Stralsund), Julia Dembowski (Stipendiatin), Basel Alhaji (DAAD-Preis 2018), Prof. Dr.-Ing. Petra Maier (Rektorin), Christian Köhler (Stipendiat), Mareen Ressel (Stipendiatin), Prof. Dr. rer. pol. Dirk Engel (Prorektor für Studium und Lehre), Michelle Matthey (Stipendiatin), Tim Heinemeier (Stipendiat), Ulrich Wolff (Stiftung der Sparkasse Vorpommern)

Traditionelle Glühwein-Party mit Tischkicker-Sensation

Zum Ausklang des Jahres gab es wieder eine gemütliche Party mit unvermeidlichem Glühwein, Süßigkeiten und typischen Studentengerichten aus dem Supermarkt. Die Musik wurde erstaunlicherweise von den 80er Jahren dominiert, obwohl die Auswahl nicht von den Dozenten getroffen wurde. Erstsemester tauschten sich mit höheren Semester und Master-Studenten aus und auch mit den Professoren konnte man mal in lockerer Atmosphäre plaudern. Die Überraschung gab es beim Tischkicker-Turnier, bei dem erstmalig dieses Jahr ein Professoren-Team gewinnen konnte. Glückwunsch! Danke an die Organisatoren des Events aus dem fünften Semester.


Machine Learning Tagung an der HOST

Am letzten Oktoberwochenende fand in der Wirtschaftsinformatik die jährliche Herbsttagung der AG DANK (Datenanalyse und numerische Klassifikation) statt. Die Arbeitsgruppe der Gesellschaft für Klassifikation – einer der drei deutschen statistischen Gesellschaften – beschäftigt sich mit der Schnittstelle zwischen Statistik und Informatik, die unter dem Namen Data Science derzeit in Industrie und Wissenschaft stark an Popularität gewinnt. 

 

Auf Einladung von Professor Gero Szepannek fanden Forscher zahlreicher nationaler und internationaler Universitäten wie Dortmund, Bremen, Rostock oder Warschau, dem KIT in Karlsruhe oder auch Infineon den Weg an die HOST um aktuelle Forschungsergebnisse vorzustellen. Der Thematische Schwerpunkt der Tagung lag auf „interpretable Machine Learning“, einem sehr jungen Forschungsgebiet, das sich damit befasst, Mechanismen von so genannten Black Box Verfahren aus dem Bereich maschinellen Lernens, wie sie zahlreichen populären Anwendungen der künstlichen Intelligenz zu Grunde liegen, transparenter und damit deren Wirkungsweise für Menschen nachvollziehbarer zu machen.  „Ich gehe davon aus, dass die Transparenz von Algorithmen auch in der Industrie stark an Bedeutung gewinnen wird“, so Prof. Szepannek. Neben dem wissenschaftlichen Austausch stand am Freitag Abend ein Besuch im Fritz Braugasthaus auf dem Programm und einige der Teilnehmer verknüpften die Teilnahme mit einem anschließenden Besuch auf Hiddensee oder Rügen.


ERP Umstellung auf SAP S/4HANA

Ab dem Wintersemester haben wir für die Lehre von Enterprise Resource Planning Systemen das neueste SAP S/4HANA zur Verfügung. Damit haben wir die aktuellste und schnellste Technologie mit modernsten Oberflächen (Fiori User Experience) im Angebot. Viele mittlere und große Unternehmen befassen sich mit der Umstellung ihrer ERP Systeme auf S/4HANA und Kenntnisse in diesem Bereich sind für jede Bewerbung wertvoll.


Data Science an der HOST

Interview mit Prof. Dr. Gero Szepannek und unserem Studenten Laurens Tetzlaff auf dem diesjährigen SAS Forum Deutschland zum Thema Data Science in Lehre und Projekten mit Unternehmen.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.


Studierende der Wirtschaftsinformatik besuchen Data-Science Tagung in Bonn

Im Rahmen einer Exkursion nahmen Studierende Wirtschaftsinformatik am diesjährigen SAS Forum Deutschland in Bonn teil. Dort trugen zahlreiche Unternehmen, wie z.B. die Commerzbank, die Drogeriemarktkette dm oder Conrad Electronics über aktuelle Anwendungen aus dem Bereich Data Science in der Industrie vor. Die Studierenden waren von den über 1000 Teilnehmern aus Industrie und Wissenschaft fasziniert. „Es ist beeindruckend zu sehen, in wie vielen Bereichen der sich Data Science anzutreffend ist“, schildert Wirtschaftsinformatik-Student Daniel Witzke seine Eindrücke, „und gut zu sehen, wie gut wir hier an der HOST auf den Arbeitsmarkt vorbereitet werden.“


Exkursion nach Hamburg

Im Rahmen des noch jungen Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Rostock, das sich schwerpunktmäßig Data Science widmet trafen sich ein Professor, eine Mitabeiterin und ein Student am 20.3. in Hamburg mit ca. 50 weiteren Datenanalysten, um gemeinsam Erfahrungen im Bereich Deep Learning auszutauschen …und so ganz nebenbei gab es aus den Büros von zalando Media Solutions auch noch einen tollen Ausblick auf die Elbe zu bestaunen.


Hochschulpreis der KSFE

Der Absolvent Jannes Rausch-Stroomann wurde mit seiner Abschlussarbeit „Evaluierung der Möglichkeiten zur R Integration in die SAS Enterprise Miner Software mit dem Ziel eines systematischen Hyperparametertunings“, betreut von Prof. Dr. Gero Szepannek, für den Hochschulpreis der Konferenz für SAS in Forschung und Entwicklung (KSFE) 2018 nominiert. Er präsentierte seine Ergebnisse auf der Konferenz am 1.3. in Mannheim und darf sich über den 2. Platz und ein Preisgeld von 800 € freuen. Wir gratulieren zu diesem Erfolg!


CEBIT vom 11. - 15. Juni 2018 in Hannover

CEBIT 2018 – Business, Leads und Ideen. Der Dreiklang aus Messe, Konferenz und Networking-Event ermöglicht den 360-Grad-Blick auf die Digitalisierung von Unternehmen, Verwaltung und Gesellschaft. Die CEBIT inszeniert Digitale Transformation auf den vier Plattformen d!conomy, d!tec, d!talk und d!campus neu – aber bei einem bleibt es: Es geht um Business und Leads, Leads, Leads!

Lesen Sie hier mehr


Die Amazon-Cloud im Griff

Lesen Sie hier weiter: Die Amazon-Cloud im Griff

Die Analyse erfolgte als Projektarbeit im Rahmen der Lehrveranstaltung Electronic Business von Professor Dr. Gerold Blakowski. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung werden regelmäßig Projekte mit Firmen der Region durchgeführt, um für die Studierenden die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis sicherzustellen.

Steve Golling meint hierzu: „Durch die enge Kooperation der Hochschule Stralsund mit dem Boreus Rechenzentrum wurde es uns Studenten ermöglicht, einen vertieften Einblick in die Geschäftswelt des Monitorings zu gewinnen. Das Projekt erlaubte uns, Erkenntnisse in Richtung der Überwachung von dynamisch skalierbaren Cloud-Diensten zu sammeln. Durch die gesammelten Erkenntnisse fühle ich mich im Stande, einen grundlegenden Umgang mit der Amazon Cloud zu gewährleisten und Dienste zu kontrollieren.“ Florian Temblowski ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit dem Boreus Rechenzentrum war für mich sehr aufschlussreich. Ich fühle mich jetzt besser auf den Trend zur Auslagerung in Cloud Dienste vorbereitet.“

Sven Zuppa, Projektleiter im Boreus Rechenzentrum, überzeugt das vorliegende Ergebnis, dem schon mehrere erfolgreiche Gemeinschaftsprojekte vorausgingen: „Wiederholt stellte die erfolgreiche Zusammenarbeit einen deutlichen Mehrwert für alle Beteiligten dar. Die Studierenden sammeln wichtige Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben, gleichzeitig partizipiert Boreus von der Unterstützung bei praxisnahen Evaluierungsprojekten. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Rekrutierungsmöglichkeit in den Bereichen Festanstellungen, Werkstudenten sowie Abschlussarbeiten."

Prof. Blakowski schätzt die Zusammenarbeit mit Firmen als bereichernden Aspekt des Studiums ein: „Die Studierenden profitieren vom Praxiseinblick in die kooperierenden Unternehmen und dem Know-how-Zugewinn und gleichzeitig wird der Kontakt zwischen der Hochschule und den regionalen Firmen der Region intensiviert.“ 
Interessenten am Studiengang Wirtschaftsinformatik können sich am Tag der der offenen Tür am 22.4.2017 an der Hochschule Stralsund, Fakultät für Wirtschaft, über den Studiengang informieren.


Praxisprojekt mit dem Boreus Rechenzentrum

Viele Internetangebote großer Unternehmen laufen heute in den Netzen von Amazon. Das Boreus Rechenzentrum stellt für seine Kunden die jederzeitige Nutzbarkeit dieser Internetseiten sicher. Hierzu müssen sogenannte Monitoringwerkzeuge eingesetzt werden, die laufend überprüfen, ob Internetnutzer in guter Qualität auf die Angebote zugreifen können.

Steve Golling, Christian Schuldt, Sascha Schwarz und Florian Temblowski, Studenten der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Stralsund, analysierten Monitoringwerkzeuge auf ihre Eignung für den Einsatz im Boreus Rechenzentrum. Hierzu untersuchten sie die jeweiligen Eigenschaften der Werkzeuge und führten praktische Einsatzversuche durch, um am Ende eine objektive Empfehlung für ein Werkzeug abgeben zu können.

Projektbeteiligte: Florian Temblowski, Sven Zuppa, Prof. Dr. Gerold Blakowski, Steve Golling, Christian Schuldt, Sven Köthen, Tom Röhnke (von links nach rechts)

Relaxed get-together mit WInf-Studierenden und Professor*innen

Im November 2017 fand ein geselliges Beisammensein mit Professor*innen und Studierenden im Studiengang Wirtschaftsinformatik im Haus 21 statt.

Neben einer netten Bewirtung wurde ein kleines Kickerturnier veranstaltet. Die Schwierigkeit war hierbei, theoretisches Wissen aus der Statistik erfolgreich in Tore umzusetzen. Dabei ergaben sich auch gute Gelegenheiten für die Studierenden in lockerer Atmosphäre mit den Professor*innen zu plaudern.

Einem ganz besonderen Dank gilt den Studierenden des dritten Semesters für die tolle Organisation.


BBQ

Ende Mai fand wieder das jährliche Grillen des Studienganges vor Haus 21 statt. In diesem Jahr erstmalig mit dem internationalen Studiengang "International Management Studies".

Es war wieder eine tolle und entspannte Atmosphäre und zeigt das gute Verhältnis zwischen den Studierenden und Professor*innen an der HOST.

Ein Dank gilt dem Team aus dem zweiten WInf-Semester für die Organisation. Gemeinsam wurde beschlossen: die Veranstaltung soll auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder stattfinden...


Preisgekrönt

WINF-Absolvent Luis-­Manuel Wolff Heredia bekommt den Informatikpreis 2016 verliehen

Mit seiner interdisziplinären Bachelor-Arbeit mit dem Titel "Leitlinienreferenzieren per Arden-Syntax in einer Java-EE-Umgebung“ konnte sich ein Absolvent des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik im Oktober 2016 im bundesweiten Wettbewerb mit Konkurrenten von über 60 Mitgliedshochschulen des Fachbereichstags Informatik durchsetzen.  

 

Der erste Preis eines Wettbewerbs, der im Rahmen der AG DANK Herbsttagung der Gesellschaft für Klassifikation veranstaltetet wurde, ging im Dezember 2016 an Prof. Gero Szepannek aus unserem Studiengang. Die Aufgabe bestand in der Mustererkennung aus Sensordaten mit Hilfe von Methoden aus dem Bereich unüberwachten Lernens.


"BalticMuseums: Love IT!"

Eine Diplomarbeit an der Hochschule Stralsund in Kooperation mit dem Deutschen Meeresmuseum gab den Anstoß in 2007. Daraus entwickelt hat die Hochschule Stralsund eine bis heute andauernde und wachsende Kooperation mit wissenschaftlichen Partnern sowie Museen und touristischen Attraktionen im Ostseeraum. 

Lesen Sie hier mehr


Als Absolvent*in des Wirtschaftsinformatik Studiums ...

Maik

"... habe ich mich als Gründer und Geschäftsführer der GWA Hygiene GmbH in Stralsund selbständig gemacht."

Maiks Alumni-Steckbrief

Sally

"...verbinde ich mit der Hochschule Stralsund eine tolle Lernatmosphäre auf einem wunderschönen Campus. Ich habe während meines Studiums der Wirtschaftsinformatik zwei Kinder bekommen. Diese waren immer willkommen, wenn die Betreuung mal nicht gesichert war. Die Professoren bieten tolle Lerninhalte und berichten mit Leidenschaft von ihren Erfahrungen aus der ganzen Welt. Ich würde immer wieder hierher zurückkehren. Meine beiden Töchter haben einen Baum auf dem Hochschul-Gelände – vielleicht studieren sie später auch einmal hier."

 

 

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren: