HOST International

Herzlich willkommen an der Hochschule Stralsund! Sie überlegen, bei uns zu studieren? Oder reizt Sie ein Gaststudium oder Praktikum im Ausland? Sind Sie als Hochschuldozent*in oder Mitarbeiter*in interessiert an Personalmobilität im Rahmen von Forschung, Lehre oder Fortbildung bzw. am Aufbau einer internationalen Hochschulkooperation? Dann ist der Service von HOST International genau das Richtige für Sie! Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie rund um die internationalen Beziehungen unserer Hochschule.

International Office

Der Incoming Koordinator im International Office, ist der erste Kontakt an der HOST für internationale Studierende. Er informiert, berät und betreut Sie vor, während und nach Ihrem Studienaufenthalt an unserer Hochschule. Studierende aus dem Ausland erhalten Unterstützung bei der Vorbereitung und Organisation ihres Studiums sowie bei der sozialen Integration am Hochschulstandort Stralsund.

Aktuelle Sprechzeiten (nur online, mit Termin):

Dienstag und Donnerstag von 13:30 bis 15:30 Uhr über gotomeeting

Terminbuchung

Weitere Termine und in dringenden Fällen Beratung vor Ort nach Absprache.

Wencke Wendlandt

Incoming Koordinatorin

Tel: +49 3831 45 6533
Raum: 128, Haus 1
E-Mail schreiben

Sprechzeiten (nur online, mit Termin):

https://www.gotomeet.me/IntOff/incoming

Dienstag und Donnerstag von 13:30 bis 15:30 Uhr

Terminbuchung

Weitere Termine und in dringenden Fällen Beratung vor Ort nach Absprache.

Der Outgoing Koordinator im International Office steht Studierenden der HOST bei der Planung und Organisation von Auslandsaufenthalten bzw. Finanzierungsmöglichkeiten beratend zur Seite. Er bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen an. Unser Tipp: Besuchen Sie etwa 1,5 Jahre vor Ihrer geplanten Abreise eine individuelle Erstberatung.

Aktuelle Sprechzeiten:
Bis auf Weiteres sind die Sprechzeiten ausgesetzt. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail oder Telefon.

Janine Ketel

Outgoing Koordinatorin

Tel: +49 3831 45 6539
Raum: 126, Haus 1
E-Mail schreiben

Die Finanzsachbearbeitung unterstützt die Leitung sowie den Outgoing- und Incoming-Koordinator insbesondere in Angelegenheiten der Finanzierung und Dokumentation in den vom International Office betreuten Programmen.

Ines Plantikow

Sachbearbeitung Finanzen

Tel: 03831 - 45 6607
Raum: 127, Haus 1
E-Mail schreiben


Das International Office ist quasi das "Auswärtige Amt" der Hochschule Stralsund. Hier laufen alle Fäden zusammen, um Ihnen optimale internationale Chancen zu ermöglichen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Entwicklung und Umsetzung der Internationalisierungsstrategie
  • Entwicklung und Pflege von Hochschulpartnerschaften
  • Entwicklung und Pflege von nationalen und internationalen Netzwerken
  • Steuerung der Studierendenmobilität sowie damit verbundener Sprach-, Vorbereitungs- und Betreuungsangebote
  • Hochschulkoordination Erasmus+ und weiterer hochschulübergreifender Drittmittelprojekte (DAAD, BM etc.), Antragsstellung und Steuerung zentraler Programme und Projekte
  • Service für Fakultäten: Unterstützung/Beratung bei z. B. Sommerschulen, internationalen Studiengängen, Doppelabschlüssen, Drittmittelanträgen
  • Dozent*innen- und Mitarbeiter*innen-Mobilität 
  • Mitglied der Internationalisierungskommission
  • Öffentlichkeitsarbeit 

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Caroline Neumann

Head of International Office

Tel: +49 3831 457 052
Raum: 101, Haus 1
E-Mail schreiben

European Policy Statement (EPS)

Das European Policy Statement (EPS) der Hochschule Stralsund
(Stand 26.05.2020 auf Beschluss des Rektorats)

Die Hochschule Stralsund fühlt sich sowohl der Europäischen Erneuerungsagenda als auch den vier strategischen Zielen des Europäischen Bildungsraums verpflichtet und sieht sich als weltoffen gegenüber Menschen jeglicher Herkunft. Sie hat die Charta der Vielfalt unterzeichnet und verpflichtet sich, die Integration aller Statusgruppen mit gleichwertigen Chancen und Möglichkeiten zu fördern. Die HOST ist sich ihrer Verantwortung innerhalb der europäischen Bildungslandschaft und der damit verbundenen regionalen Strahlkraft sowie der damit einhergehenden Wechselwirkungen bewusst. Die regionale Erfahrbarkeit von Internationalisierung ist ein bedeutsamer gesellschaftlicher Auftrag der Hochschule.

 

Strategische Basis für die Internationalisierung der HOST


Die HOST verfügt über ein belastbares Fundament für die internationale Weiterentwicklung. Die Schärfung und der Ausbau des internationalen Profils auf dieser Grundlage ist und bleibt einer der strategischen Schwerpunkte der Hochschule. Damit verfolgt die HOST das langfristige Ziel, eine gleichermaßen produktive wie warmherzige Umgebung für internationale praxisorientierte Lehre und Forschung innerhalb einer europäischen Bildungslandschaft zu schaffen.

Dieses Ziel gründet sich auf vier zentrale Säulen:
1. Qualitativer Ausbau des internationalen Netzwerks
2. Digitalisierung
3. Internationalisierung der Praxiskomponenten
4. Internationalization@Home

Für jede dieser Säulen hat die Teilnahme an Erasmus+ eine essentielle Bedeutung. So sind die Erasmus-Partnerschaften der Kern des internationalen Netzwerks der HOST. Die praxisorientierte Ausbildung mit Hilfe von (internationalen) Projekten und Pflichtexkursionen in vorwiegend international ausgerichteten Studiengängen, zum Teil obligatorischen Praktika im Ausland sowie der Auf- und Ausbau der Kontakte zu internationalen Praxispartnern wären ohne Erasmus+ kaum denkbar. Traditionell gute Kontakte bestehen zu zahlreichen europäischen aber auch lateinamerikanischen und asiatischen Hochschulen. Die Hochschule Stralsund fühlt sich dem Ostseeraum sowie Osteuropa in besonderer Weise verbunden. Die Kooperationen der Fakultäten mit europäischen Hochschulen werden regelmäßig evaluiert und darauf aufbauend Empfehlungen zur Fortführung und ggf. Anpassung ausgesprochen.
Die quantitative und qualitative Weiterentwicklung der Internationalisierung der HOST gründet sich zentral aber nicht ausschließlich auf die Mobilität der Hochschulmitglieder. Schließlich ist die Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden – sowohl Outgoing als auch Incoming – der Kern für die sogenannte „Internationalization@Home“, also die zielgerichtete Integration internationaler und interkultureller Dimensionen in die Lehre, Forschung und Verwaltung der Hochschule. Denn dies stellt wiederum die Basis für eine gelungene und erfolgreiche weitere Internationalisierung der gesamten Institution dar, da die daraus resultierenden Wechselwirkungen sich unmittelbar positiv auf die qualitativen und quantitativen Ziele sowie die internationale Atmosphäre an der HOST auswirken.


Dabei spielt die Digitalisierung des Programm-Managements, der Lehre, der Betreuung und Beratung eine herausragende Rolle, um Hemmnisse abzubauen und Mobilität zu fördern. Denn diese dient nicht nur der klassischen Outgoing- und Incoming-Mobilität, sondern ebenso der Stärkung digitaler Fähigkeiten, dem Ziel inklusiver Bildung sowie der „grünen Mobilität“. So verbinden sich Mobilität, Internationalisierung und Nachhaltigkeit auf mehreren Ebenen.


Besonders vorteilhaft ist hier das Engagement der Hochschule im Rahmen der Digitalisierung des Erasmus-Programms. Die Weiterentwicklung der Institution erhält zusätzliche Impulse – sei es in der Lehre, der Verwaltung oder der Kommunikation. Dies ist zweifellos ein Schlüssel erfolgreicher und zeitgemäßer Internationalisierung. Zudem gewährleisten digitale Angebote inklusiven Zugang. Förderlich wirkt hier die Einbindung in den Landesverbund „Inklusive Hochschule".