Hochschule trifft Wirtschaft - ein Innovationscampus in der deutsch-polnischen Grenzregion (Interreg 181)

Das zentrale Projektziel ist der Ausbau und die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Unternehmen und Öffentlicher Verwaltung in der Pomerania-Region. Durch die Gründung eines deutsch-polnischen Innovations-Campus soll eine qualitative Weiterentwicklung und Verstetigung der Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen Stralsund und Eberswalde und der Universität Szczecin erreicht werden.
Studierende der drei Hochschulen werden durch Unternehmensbesichtigungen, integrierte Vorlesungen und Workshops, spezielle Themenkataloge und direkte Gespräche mit Personalverantwortlichen motiviert, ihr Praktikum, ihre Abschlussarbeiten oder ihren Berufseinstieg in der Region zu absolvieren.

Am Projekt teilnehmen können Studierende aller Fachrichtungen und Studiengänge der Hochschule Stralsund, die auf der Suche sind nach: Praktikumsplätzen, Themen für Bachelor- oder Masterarbeiten und Einstiegsmöglichkeiten in Unternehmen der Pommerania-Region.

 

Projektinformation in polnischer Sprache / Informacje w języku polskim można znaleźć:

 

Download hier / tutaj.

 

Sabine Langner

Projektmitarbeiterin

Tel:

+49 3831 45 6538

Raum:

135, Haus 1

Allgemeines

Projektdaten

 

Projekttitel: Hochschule trifft Wirtschaft - ein Innovationscampus in der deutsch-polnischen Grenzregion – INT 181

Projektleiter*in: Prof. Dr.-Ing. Petra Maier

Projektverantwortliche: Sabine Langner, Tel.: 03831 456538;
E-Mail: Sabine.Langner(at)hochschule-stralsund(dot)de

Fakultät/Institut: fakultätsübergreifend

Partner:

  • Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) - LEAD
  • Hochschule Stralsund (HOST)
  • Universität Szczecin (US)
  • Unternehmervereinigung Uckermark e.V. (UVU)

Finanzierungsträger/Zuwendungsgeber: EU/EFRE

Programm: Kooperationsprogramm Interreg V A – Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ des EFRE

Laufzeit: 01.07.2020 – 30.06.2022  ( HOST ab 01.01.2021)

Was, wann und wo?

  • Hochschulübergreifende Basic-Vorlesungen (4 pro Semester) zu den Themenschwerpunkten:
    • Unternehmensführung / Benchmarking;
    • Unternehmensgründung / Start up
    • Unternehmensnachfolge
  • 12 Unternehmensbesuche
  • 3 Kontaktbörsen & Ausbau des e-Learning-Portal
  • Workshops & Beratung zu Bewerbung, Karriereorientierung, Soft-Skills und regionalen Serviceangeboten
  • interkulturelle Events

Welche Zielgruppen werden angesprochen?

Studierende aller Fakultäten, die - mit vorherigem Kennenlernen des Unternehmens - auf der Suche sind nach:

  • einem Praktikumsplatz,
  • einem praxisbezogenen Thema für die Bachelor- oder Masterarbeit,
  • Arbeit als Werkstudent*in bzw. Aufnahme eines Dualen Studiums
  • Interkulturellem Austausch mit Studierenden anderer Hochschulen
  • Unternehmerischen Kenntnissen
  • Wissen zu regionalen Unternehmen und innovativen Vorhaben

Professor*innen und Mitarbeitende der Hochschule, die auf der Suche sind nach:

  • grenzüberschreitenden Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen oder Unternehmen
  • neuen Forschungsprojekten mit Industrieunternehmen,
  • Wissenstransfer und – austausch zwischen Hochschulen und/oder Unternehmen
  • Interessanten, praxisbezogenen Exkursionen für ihre Studierende
  • Präsentation eigener Forschungsthemen auf Fachtagungen
  • Wissen zu regionalen Unternehmen und innovativen Vorhaben

Welchen Nutzen haben Studierende?

  • konkrete Hilfestellung bei Orientierung für Beruf und Karriere
  • unternehmerische Basic-Vorlesungen mit hoher Praxisrelevanz
  • kostenfreie Teilnahme an Exkursionen zu innovativen Unternehmen der Pomerania-Region
  • Kennenlernen von Unternehmen, die speziell eine Zusammenarbeit mit Studierenden suchen
  • fachspezifische Themen-Korridore für wissenschaftliche Arbeiten und Praktika
  • praxisbezogene Abschlussarbeiten mit exklusiver Betreuung durch die Unternehmen
  • grenzüberschreitender Austausch mit Studierenden aus Szczecin und Eberswalde,
  • Kontakte & Netzwerke zu Unternehmen der Region und beteiligten Hochschulen
  • Interkulturelle Kompetenz

Welchen Nutzen haben Unternehmen?

  • Vorstellung des eigenen Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber
  • Kontakt zu potentiellen Praktikant*innen, Mitarbeiter*innen
  • Aufzeigen von Kooperationsmöglichkeiten, wissenschaftlich-praktischen Fragestellungen,
  • Etablierung von Bachelor- oder Masterarbeitsschwerpunkten
  • Rekrutierung neuer Mitarbeiter*innen

 

Wo melde ich mich bei Interesse?

Sabine Langner, Tel.: 03831 456538; E-Mail: Sabine.Langner@hochschule-stralsund.de

 

Download Kurzbeschreibung  hier!

Aktuelles

Teilnahme an kostenfreien Unternehmensbesuchen für Studierende aller Fakultäten

 

Ab sofort finden im Rahmen des Projektes virtuelle Unternehmensbesichtigungen in der Pomerania-Region statt. Studierende aller Fakultäten können daran kostenfrei teilnehmen. Die Plätze sind begrenzt, deshalb ist eine rechtzeitige Anmeldung ratsam.

Nähere Informationen & Termine siehe Reiter Unternehmensbesuche & Exkursionen

Kontakt:       Sabine Langner: sabine.langner@hochschule-stralsund.de

Unternehmensbesuche & Exkursionen

Unternehmensbesuche und Exkursionen

 

Ziel der Unternehmensbesichtigungen ist es, Studierenden aufzuzeigen, welche Einsatzmöglichkeiten Unternehmen der Region bieten. Nach der allgemeinen Unternehmensvorstellung – oftmals durch die Geschäftsführung – werden Fragestellungen aufgezeigt, die im Rahmen von Projekt-, Bachelor oder Masterarbeiten bearbeitet werden können. Der direkte Kontakt mit den verantwortlichen Mitarbeiter*innen soll die Schwelle herabsetzen, sich für dieses Unternehmen zu entscheiden.

Vorstellbar sind auch gemeinsame Forschungsvorhaben zwischen den Hochschulen und in Kooperation mit der Wirtschaft. Dieses Pilotprojekt soll dies ausloten und erste Schritte zur Einbindung in den Studienbetrieb probieren.

Studierende aller Fakultäten der Hochschule Stralsund können kostenfrei an den Unternehmensbesuchen je nach Interessenslage teilnehmen. Die Plätze sind beschränkt. Eine Voranmeldung per Formular ist notwendig.

Gerne können sich auch Professor*innen oder Mitarbeiter*innen anmelden, die Interesse an einer Kooperation mit dem Unternehmen der Exkursion haben.

Neben den Unternehmensbesuchen können von den teilnehmenden Studierenden diverse Beratungen bezüglich Bewerbung und Karriereplanung in Anspruch genommen werden.

Kontakt:       Sabine Langner: sabine.langner@hochschule-stralsund.de

Abschlussarbeiten & Praktika

Projekt-, Bachelor-, Masterarbeiten und Praktika

 

Ziel der Unternehmensbesichtigungen ist es auch, Studierenden ersten Kontakt zu und einen Blick in verschiedenste Unternehmen der Pommerania-Region zu vermitteln. Dazu werden zusätzlich unternehmenspezifische Themenkataloge für Bachelor-, Master oder Projektarbeiten angeboten und Einsatzmöglichkeiten für Praktika, Trainees oder Arbeitseinsätze aufgezeigt.

Bereits während der Unternehmensvorstellung bzw. während der Besichtigung können erste Kontakte zu den Geschäftsführer*innen bzw. zu den Personalverantwortlichen geknüpft werden. In Workshops bzw. mit Hilfe von Vorträgen werden Einsatzmöglichkeiten im jeweiligen Unternehmen aufgezeigt.

Bei der Vermittlung und zur Hilfestellung für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche werden Workshops und Beratungen innerhalb des Projektes angeboten. Teilweise kann eine thematische, hochschulinterne Betreuung sichergestellt werden.

Folgende Unternehmen haben im Rahmen des Projektes großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Studierenden:

Interessierte Studierende können sich gerne im Projektbüro melden. Hier wird derzeit ein Themenspeicher mit Fragestellungen aus verschiedenen Unternehmen aufgebaut und ein direkter Kontakt kann vermittelt werden.

Wer zusätzlich an einer fachbezogenen thematischen Bearbeitung in Kooperation mit einem dieser Unternehmen interessiert ist, kann zusätzlich ein Modul belegen.

Nähere Informationen: siehe Reiter Modul & Workshops

Kontakt:       Sabine Langner: sabine.langner@hochschule-stralsund.de

Vorlesungen & Workshops

Modul: „ Internationale Projekte Interreg “ – gemeinsam mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde für Studierende der Fakultät Wirtschaft

 

Im Wintersemester 2020/21 können sich Studierende der Studiengänge BWL (BC) und KMU (MA) der Fakultät für Wirtschaft (andere Studierende auf Anfrage) wieder für das Modul „Internationale Projekte“ (Modulbeschreibung hier) anmelden. Dieses Modul wird in Kooperation und gemeinsam mit der Hochschule Eberswalde (Nachhaltiges Management) angeboten.

Studierende lernen internationale operierende Unternehmen kennen, belegen Workshops zu Soft skills und Vorlesungen zu verschiedenen Managementfragen.

Modulziele:

Die Studierenden

  • kennen deutsche und polnische Unternehmen (KMU) in der Grenzregion und ihre Erwartungen an Studierende und Hochschulabsolvent*innen.
  • üben sich in der Bearbeitung der Bewerbungsunterlagen und in Vorstellungsgesprächen in Unternehmen. 
  • üben ihre Sozial- und Kommunikationskompetenzen im internationalen Kontext. 
  • üben sich im Aufbau eines wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Netzes im Rahmen des internationalen Projektes.  
  • kennen die realen Probleme der Unternehmen der Grenzregion und arbeiten mit den Unternehmen zusammen, um passende Lösungen zu finden.
  • erfahren aktuelle Job- und Praktikumsmöglichkeiten, die für Studierende und Hochschulabsolvent*innen in der Region verfügbar sind.
  • präsentieren Ergebnisse auf internationalen Veranstaltungen oder Konferenzen und in Unternehmen.

Grundlagen (2,5 ECTS)

  • Teilnahme an sieben digitalen Vorlesungen Prof. Mallok (HNEE) (3 Blöcke a´ 2 x 1,5 h)zur Thematik „Benchmarking – Einführung und Anwendungsbeispiele“
  • Werksbesichtigungen und Werkstattgespräche zur Anwendung des Konzepts Benchmarking bzw. Unternehmensbesuche Region Stralsund (ggf. digital)
  • Prüfungsleistung: Belegarbeit ca. 1000 Wörter (Bezug zur LV und zu Werkstattgesprächen) und Teilnahme an der Abschlussveranstaltung
  • Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 begrenzt.

Intensiv (2,5 ECTS)

  • Die Teilnahme am Intensivkurs setzt die Anmeldung und Teilnahme am Grundlagenkurs (ohne Prüfungsleistung des Grundlagenkurses) voraus.
  • Kleingruppenarbeit zu Benchmarking-Themen der Unternehmen (Themenliste bzw. eigene Themen möglich)
  • Prüfungsleistung: Belegarbeit ca. 2000 Wörter und Präsentation 10 Minuten pro Vortragenden. Die Note für diese Prüfungsleistung wird sowohl für den Grundlagen- als auch den Intensivkurs gewertet.
  • Die Zahl der Teilnehmer ist auf acht begrenzt.

Kick-Off Meeting: Mittwoch, 21.10.2020 um 15:45 Uhr im Raum 202/Haus 21

Die Voranmeldung ist per Email oder unter ILIAS möglich.

Kontakt:              Prof. Dr. Dirk Engel: prorektor1@hochschule-stralsund.de

                               Sabine Langner: sabine.langner@hochschule-stralsund.de

 

Beratung & Bewerbungsmappen-Check

 

Studierende der Hochschule Stralsund, die sich bei Unternehmen der Pomerania-Region bewerben wollen, können eine individuelle Karriere-Beratung und einen Bewerbungsmappen-Check in Anspruch nehmen. Ebenso besteht die Möglichkeit der Hilfe zur Selbsthilfe bezüglich einer Vermittlung von Praktika oder Themen für Abschlussarbeiten. Studierende können so gezielt vom Projektnetzwerk profitieren.

Vorherige Terminabsprache notwendig!

 

Kontakt:              Sabine Langner: sabine.langner@hochschule-stralsund.de

 

Workshops zu Soft Skills

 

Im Rahmen der Unternehmensbesichtigungen werden von den Mitarbeitenden verschiedene Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung angeboten.

Zusätzlich kann die Online-Lernplattform ( https://e-studia.usz.edu.pl/) genutzt werden, die Hilfestellung bei Bewerbungsformalien in Polen und zu polnischen Besonderheiten im Bewerbungsprozess geben wird. Das Belegen verschiedener Module ermöglicht eine unkomplizierte Zusammenstellung von korrekten Bewerbungsunterlagen und eine Vorbereitung auf Einstellungsgespräche und Verhandlung von Arbeitsmodalitäten und Gehalt.

 

Kontakt:              Sabine Langner: sabine.langner@hochschule-stralsund.de

 

Verbund

Über uns

 

Das Projekt ist ein EU-Förderprojekt und arbeitet im engen Partnerverbund der Hochschulen in Stralsund und Eberswalde, der Universität Stettin und der Unternehmervereinigung Uckermark e.V. zusammen.
Der Leadpartner ist die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde; Prof. Dr. Klaus Dreiner.

Das strategische Projektmanagement wurde extern an Martin Crull (MCC - Büro für Land- und Regionalentwicklung; Schwedt) vergeben. Die Projektsprache ist deutsch/polnisch mit Simultanübersetzungen.

 

Weitere Informationen zu den Projektpartnern:

Hochschule Stralsund:
https://www.hochschule-stralsund.de/

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde:
https://hnee.de/interreg109

Universität Stettin (FB Microökonomie):
http://usz.edu.pl/ ; http://www.mikroekonomia.net/inter

Unternehmervereinigung Uckermark e.V.:
https://www.uv-uckermark.de/

 

Assoziierte Partner der Hochschule Stralsund sind:

Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V.:
https://mittelstandsverein.de/

Unternehmerverband Vorpommern:

https://unternehmerverbaende-mv.com/unternehmerverband-vorpommern.html

 

Finde uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/int109interreg/