Motorsport Engineering

Bachelor-Studiengang

Auf die Plätze…

Motorsport ist die Königsdisziplin im Bereich der Fahrzeugtechnik. Viele Entwicklungen, welche aktuell Einzug in die Serienproduktion halten, waren bereits vor 20 bis 30 Jahren im Motorsport zu finden. Hierzu zählen zum Beispiel die Carbon-Karosserien sowie aktive Fahrwerkstechnologien.

Fertig?

Sie möchten selbst Teil eines Motorsport-Teams werden? Bringen Sie sich mit Ihrem Engagement bspw. beim Baltic-Racing, beim ThaiGer oder im MariTeam Rennstall unserer Hochschule mit ein und lernen Sie dabei gleichzeitig von den Teamkollegen aus höheren Semestern. Ihre Herausragenden Leistungen in diesen Teams können Sie sich sogar als Prüfungsleistung anrechnen lassen.

Los!

Sie erwarten spannenden und aktuelle Lerninhalte sowie Studiengangsevents wie bspw. Exkursionen. Werden Sie jetzt zum Vorreiter im Bereich der Fahrzeugtechnik!

Steckbrief

Überblick

StudiengangMotorsportengineering - Bachelor
Fakultät Maschinenbau
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsfrei
Studiendauer 7 Semester
Creditpoints 210
Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng)
Vorlesungssprache Deutsch

Voraussetzungen

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Meisterabschluss bzw. eine gleichgestellte berufliche Fortbildungs- oder Fachschulprüfung (nähere Infos bei der Allgemeinen Studienberatung) oder
  • Zugangsprüfung

Informationen für ausländische Bewerber*innen: Incoming

Es ist bis zum Ende des vierten Fachsemesters ein Vorpraktikum von 8 Wochen zu absolvieren.
Es wird empfohlen, möglichst 4 Wochen vor Studienbeginn zu absolvieren. 

Das Vorpraktikum soll vorzugsweise in einem Unternehmen aus dem Bereich Motorsport oder  Fahrzeugtechnik absolviert werden und sich an folgenden Schwerpunkten orientieren:

  • Grundfertigkeiten der manuellen Metallbearbeitung
  • Maschinelle Teilefertigung
  • Messen und Prüfen
  • Tätigkeiten im firmenspezifischen Produktionsbereich

Bewerbungstermine

Posteingang des Antrages auf Einschreibung zum Sommersemester 2019 bis zum 28.02.2019

Fristen für ausländische Bewerber*innen: Incoming

Zum Sommersemester ist in der Regel nur für Hochschul- und Studiengangwechsler mit anrechenbaren Leistungen die Einschreibung in ein höheres Semester möglich.

Die nächste Immatrikulation für Studieneinsteiger in das erste Semester erfolgt zum Wintersemester 2019/20

Kurzbeschreibung

Dieses in Deutschland erstmalig angebotene Studium beenden Sie mit der Bachelor-Prüfung als ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester, davon sechs theoretische und ein siebtes praktisches Semester. Dieses praktische Semester beginnt mit einer Praxisphase von mindestens 12 Wochen und endet mit der Bachelor-Arbeit. Am Studienbeginn erwerben Sie solide ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse in den Fächern Physik, Technische Mechanik, Thermodynamik, Maschinenelemente und Konstruktion. Die Vertiefungsfächer der Fahrzeugtechnik in den motorsportorientierten Bereichen Fahrwerk, Karosserie, Motorentechnik und Motorenapplikation verknüpfen die Grundlagen im zweiten Teil des Studiums.

Ranking

Der Studiengang MSEB in der Fakultät für Maschinebau ist noch ganz jung. Interessant können daher die Ergebnisse des CHE-Rankings des sehr gut etablierten, vergleichbaren Bachelor-Studiengangs Maschinebau sein.

Sehen Sie:

Studiengangsleitung

Prof. Dr.-Ing.
Peter Roßmanek

Fahrzeugtechnik und Konstruktion

Tel:

+49 3831 45 6555

Raum:

331, Haus 19

Allgemeine Studienberatung

Mandy Bernthäusl

Studienberaterin / Study Counselling

Tel:

+49 3831 45 7078

Raum:

119, Haus 1

Perspektiven

Ziele und Berufsaussichten

 

In diesem außergewöhnlichen Studium werden Ihnen anwendungsorientierte ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse mit Themen eines klassischen Fahrzeugtechnik-Studiengangs vermittelt. Berufliche Ziele sind Tätigkeiten als Ingenieurin oder Ingenieur in den Bereichen Motorsport, sportliche Serienfahrzeuge und rennsportnahe Ingenieursdienstleistungen sowie in der Automobil-Zulieferindustrie. Sie spezialisieren sich mit diesem Ingenieurstudium zwar für den Bereich des Motorsports, erhalten aber eine fundierte maschinenbaulich/fahrzeugtechnische Grundausbildung.

Berufsbilder

Ihr berufliches Tätigkeitsfeld beschränkt sich nicht nur auf den Bereich des Rennsports. Beispielsweise sind Rennsportgesellschaften, Kfz-Hersteller mit sportlicher Ausrichtung, Zulieferbetriebe der Automobilindustrie, Ingenieurdienstleister, Rahmenverbände und Kfz-Überwachungsinstitutionen potenzielle Arbeitgeber.

Tür an Tür mit der Praxiswelt

In Laborversuchen und Übungen vertiefen Sie das in den Vorlesungen erworbene Wissen durch praktische Anwendungen. Ihre Fähigkeit zur selbst organisierten Arbeit trainieren Sie u. a. mit Belegarbeiten zu den Themen Rennsportgeschichte und Konstruktion, einer zweisemestrigen Projektarbeit im Rahmen unserer studentischen Rennsportteams sowie der Praxisphase.

Studienaufbau

Legende: ECTS: European Credit Transfer System, SWS: Semesterwochenstunden

Welcher Studientyp sind Sie?

Neben der Möglichkeit den Bachelor-Studiengang Motorsport Engineering in Vollzeit zu studieren, kann der Studiengang alternativ auch als duale Studienform mit vertiefter Praxis oder als Teilzeitstudium studiert werden. Damit lässt sich das Studium flexibel auf die persönlichen Bedürfnisse für Familie und Beruf zuschneiden.

Duale Studienform mit vertiefter Praxis

Infomieren Sie sich über die Möglichkeiten.

Studienorganisation

Lernplattformen

LON-CAPA

Hier können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

ILIAS

Hier können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Services

IT-Services

Hier finden Sie Informationen zum WLAN, Printservice und mehr.

Bibliothek

Zur Benutzung, Recherche und Beschaffung von Medien unterstützt die Bibliothek.

Studiengangsleiter

Prof. Dr.-Ing.
Peter Roßmanek

Fahrzeugtechnik und Konstruktion

Tel:

+49 3831 45 6555

Raum:

331, Haus 19

Studienbüro 2

Stefanie Humboldt

Sachbearbeiterin Studienbüro

Tel:

+49 3831 45 6574

Raum:

121, Haus 1

Highlights

Ranking

Der Studiengang MSEB in der Fakultät für Maschinebau ist noch ganz jung. Interessant können daher die Ergebnisse des CHE-Rankings des sehr gut etablierten, vergleichbaren Bachelor-Studiengangs Maschinebau sein.

Interessante Labore

Der Leistungsprüfstand im Labor Kraftfahrzugtechnik belastet Fahrzeuge im Laborversuch bis an die mechanischen Grenzen des Materials – doch Sie bleiben relaxed und schauen der Maschinerie beim Arbeiten zu. Die zahlreichen Fähigkeiten, welche Ihnen in diesem und anderen Laborversuchen abverlangt werden, bauen auf den Studieninhalten der vorangegangenen Vorlesungen auf. So geht Ihnen die anschließende Protokollierung und Auswertung der im Versuch aufgenommenen Messwerte leicht von der Hand. 

Zu Beginn Ihres Studiums warten zunächst einige grundlegende Experimente aus den Bereichen der Physik und der Chemie auf Sie. Auf dem hier gefestigten Wissen bauen in späteren Semestern die Laborversuche der Fluidmechanik, der Thermodynamik sowie der Kolbenmaschinen und der Kraftfahrzeugtechnik auf.   

Tolle Erfolge im Team

Außerhalb der Vorlesungen und Laborversuchen haben Sie die Möglichkeit, Ihr theoretisches Wissen und Ihre praktischen Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Möglichkeiten hierzu bieten Ihnen unter anderem die Rennställe unserer Hochschule:

Baltic Racing

ThaiGer

MariTeam

Coole Forschungsergebnisse

Auch wenn seit der Erfindung des Automobils weit über ein Jahrhundert vergangen ist, die Forschung an Kraftfahrzeugen ist bei weitem nicht abgeschlossen.

Die vielen Forschungsprojekte an der Hochschule Stralsund laufen in enger Zusammenarbeit mit Automobilherstellern, regionalen Zulieferbetrieben und Spezialfahrzeugentwicklern sowie namenhaften Forschungsinstituten.

·       Erprobungen zum Transport von Blechteilen mit Porsche-Leipzig GmbH

·       Entwicklung eines Fahrwerks für Personenanhänger Sightseeing Trains Rügen GmbH

·       Untersuchung des Eigenlenkverhaltens von Motorradgespannen beim Bremsen

·       Langzeitbelastungstests selbstfahrender Arbeitsmaschinen mit der Hako GmbH

In Pressen und Medien

Unter der Überschrift „Im Studien-Dschungel“ wird unser Bachelor-Studiengang Motorsport- Engineering in den VDI-Nachrichten vom 15. März 2018 genannt. Eyecatcher für den Artikel ist ein Foto unseres Teams bei einem Event. Die Studierendenteams nehmen an nationalen und internationalen Events teil. Neben den verschiedenen Prüfungen und Präsentationen ist die Event-Logistk eine große Herausforderung. Der Rennwagen, das Team und erforderliches Werkzeug, Ersatzteile und Computer etc. müssen transportiert und untergebracht werden. 

 

 

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren: