Unternehmenssteuerrecht

Master-Studiengang (MUST)

Gemeinsamer Tax-Master der Hochschule Stralsund und der HTW Berlin
 

MUST - praxisnah steuerrechtliches Spezialwissen auf akademischem Niveau

Auf dem Weg zur Steuerberaterin oder zum Steuerberater — mit hohem wissenschaftlichen Anspruch und mit großer Praxisnähe.

Konsekutiv, dreisemestrig, kostenfrei, wissenschaftlich und zugleich auf Praxisnähe ausgerichtet, vereint der Master-Studiengang Unternehmenssteuerrecht (MUST) die Möglichkeit, praxisnah steuerrechtliches Spezialwissens auf wissenschaftlichem Niveau zu erlangen, mit den einem Masterabschluss immanenten Vorteilen beim Steuerberater-Examen, namentlich der Verkürzung der erforderlichen Berufspraxis auf zwei Jahre.

Bewerbungsbutton

Digitale Infoveranstaltungen


An beiden Hochschulen bieten wir Ihnen digitale Informationsveranstaltungen an, in denen Sie den Studiengang,
seine Inhalte und die Lehrenden kennenlernen können.

MUST Logo HOST

Hochschule Stralsund:
8. Mai 2021 - 13 Uhr
Campus Tag

MUST Logo HTW Berlin

HTW
Berlin:

20. Mai 2021 - 18 Uhr
Infoveranstaltung

 
    

Steckbrief

Unternehmenssteuerrecht - Master

Abschluss
• Master of Arts

Regelstudienzeit 
• 3 Semester

Semesterstart 
• 
Wintersemester (1. September)

Zulassung
• zulassungsbeschränkt, NC

Unterrichtssprache
• 
Deutsch

Standorte
• 
Hochschule Stralsund (HOST)
• HTW Berlin, Campus Treskowallee

Zulassungsvoraussetzungen 
• 
Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht oder vergleichbaren Studiengang, mind. 15 ECTS in Steuerlehre und/oder Steuerrecht

Erreichbare Leistungspunkte
• 
90

Passender Bachelor-SG an der Hochschule Stralsund
• 
Betriebswirtschaftslehre                 

Passende Bachelor-SG an der HTW Berlin   
• 
Betriebswirtschaftslehre
• Wirtschaftsrecht

Starttermin der Veranstaltungen 
• 
voraussichtlich am 13.09.2021 
- mit der Blockwoche an der HOST (SG noch im Genehmigungsverfahren)
• voraussichtlich am 04.10.2021
- Vorlesungsbeginn an der HTW Berlin (SG in Berlin bereits abschließend genehmigt)

Kontakt

Dr. Thomas Hausmann
Dr. Thomas Hausmann
Dr. Thomas Hausmann

Dr.
Thomas Hausmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, stellv. Vorsitzender WPR

Tel:

+49 3831 45 6613

Raum:

218, Haus 21

Allgemeine Studienberatung

Carola Woller - Studienberatung
Carola Woller - Studienberatung
Carola Woller - Studienberatung

Carola Woller

Studienberaterin

Tel:

+49 3831 45 6532

Raum:

118, Haus 1

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Studiengang MUST müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit wirtschaftswissenschaftlichem, wirtschaftsrechtlichem oder vergleichbarem Schwerpunkt im Umfang von mindestens 210 ECTS.
  • Nachweis der Absolvierung von Modulen im Bereich Steuerrecht bzw. betriebliche Steuerlehre im Umfang von mindestens 15 ECTS-Leistungspunkten.

Immatrikulation an beiden Hochschulen

Nach erfolgreicher Zulassung werden Sie automatisch sowohl an der HTW Berlin als auch an der Hochschule Stralsund immatrikuliert. Eine separate Bewerbung an der Hochschule Stralsund ist nicht nötig! Aufgrund der doppelten Immatrikulation müssen die jeweils gültigen Semestergebühren an beiden Hochschulen entrichtet werden.

Auflagen bei einem Bachelor-Abschluss mit 180 Leistungspunkten

Als Auflage sind Module aus dem Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre und/oder Wirtschaftsrecht der HTW Berlin nachzuholen, die zum Zeitpunkt der Zulassung noch nicht absolviert wurden.

Sollte in Ihrem Bachelorstudium kein Pflichtpraktikum enthalten sein, wird eine berufspraktische Tätigkeit anerkannt, die Sie nach dem Bachelorabschluss absolviert haben. Anerkannt wird die nachzuweisende Tätigkeit dann, wenn Sie insgesamt 800 Stunden tätig waren, das entspricht einem Umfang von zwanzig Wochen à vierzig Stunden.

Mit der Zulassung werden Sie in einem Schreiben vom Immatrikulationsamt aufgefordert, unverzüglich bei Studienbeginn mit der Auswahlkommission die Auflagen zu vereinbaren. Bitte unterbreiten Sie auf dem Formular Auflagenvereinbarung einen Vorschlag und wenden sich damit an den Vorsitz der Auswahlkommission.

Die Auflagenmodule belegen Sie über das LSF, das Campus-Management-System der HTW Berlin. Beachten Sie jedoch, dass Sie sich nicht über LSF zur Prüfung anmelden können. Zu Vorlesungsbeginn melden Sie sich bitte bei der verantwortlichen Lehrkraft und bitten bei Prüfungsteilnahme um einen Leistungsnachweis, den Sie als pdf-Link auf der folgenden Seite finden:

https://must.htw-berlin.de/bewerbung/#c65721

Den Leistungsnachweis füllen Sie aus und fügen ihn der Klausur bei. Lassen Sie sich den Leistungsnachweis aushändigen und reichen ihn im Original bei der für den Studiengang MUST zuständigen Bearbeiterin in der Prüfungsverwaltung ein.

Die Auflagenmodule sollten nach dem 2. Fachsemester absolviert werden und verlängern i.d.R. Ihr Studium im MUST um ein Semester. Das Kolloquium kann erst stattfinden, wenn Sie gegenüber der Prüfungsverwaltung die Erfüllung der Auflagen nachgewiesen haben.

Bewerbung ohne Bachelorzeugnis

Auch wenn Sie zum 15. Juni noch kein Bachelor-Zeugnis haben, können Sie sich bewerben, sofern Sie

  • im letzten Semester Ihres Studiengangs sind,
  • zur Abschlussarbeit oder -prüfung zugelassen sind sowie
  • der erfolgreiche Abschluss des Studiums bis zum Ende des Wintersemesters zu erwarten ist.

Diese drei Voraussetzungen sind zusammen mit den bisher erbrachten Studienleistungen nachzuweisen. Der Leistungsnachweis Ihrer Hochschule muss die bis dahin erreichte Durchschnittsnote und die Summe aller erbrachten Leistungspunkte (ECTS) enthalten.

Allgemeine Studienberatung

Carola Woller - Studienberatung
Carola Woller - Studienberatung
Carola Woller - Studienberatung

Carola Woller

Studienberaterin

Tel:

+49 3831 45 6532

Raum:

118, Haus 1

Studium

Curriculum


Studium an der Hochschule Stralsund und HTW Berlin

  • Die Lehrveranstaltungen finden je zur Hälfte an der HOST und der HTW Berlin statt.
  • Einige wenige Lehrveranstaltungen werden gemeinsam angeboten.

Lehrveranstaltungen an der Hochschule Stralsund

  • finden konzentriert in zwei Blockwochen je Semester (1. und 2. Studiensemester) bzw. einer Blockwoche (3. Studiensemester) statt.
  • Im Wintersemester liegt die erste Blockwoche im September, die zweite im November. Im Sommersemester liegt die erste Blockwoche im März, die zweite im Mai.
  • Für viele Studierende wird es erforderlich sein, während der Blockwochen eine Unterkunft in Stralsund zu organisieren. Da Stralsund in der Ferienregion Mecklenburg-Vorpommern liegt, die Blockwochen aber weitgehend außerhalb der Ferienzeit liegen, sollte es hierbei keine Probleme geben. Von Seiten der HOST können in gewissem Umfang Gästezimmer organisiert werden.

Lehrveranstaltungen an der HTW Berlin

  • finden in der Vorlesungszeit i.d.R. wöchentlich statt.
  • alle Lehrveranstaltungen sind in der zweiten Wochenhälfte (Donnerstag, Freitag, Samstag).
Bewerbung

 

Bewerben Sie sich bitte unter:

https://must.htw-berlin.de/bewerbung/#c65721

 

Lernplattformen

ILIAS

Hier können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Services

IT-Services

Hier finden Sie Informationen zum WLAN, Printservice und mehr.

Bibliothek

Zur Benutzung, Recherche und Beschaffung von Medien unterstützt die Bibliothek.

Kontakt

Dr. Thomas Hausmann
Dr. Thomas Hausmann
Dr. Thomas Hausmann

Dr.
Thomas Hausmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, stellv. Vorsitzender WPR

Tel:

+49 3831 45 6613

Raum:

218, Haus 21

Studienbüro 4

Stefanie Jenß

Sachbearbeiterin Studienbüro

Tel:

+49 3831 45 6530

Raum:

122, Haus 1

Lehrteam

Lehrende der Hochschule Stralsund

Prof. Dr. rer. pol. Petra Bittrolff
Prof. Dr. rer. pol. Petra Bittrolff
Prof. Dr. rer. pol. Petra Bittrolff

Prof. Dr. rer. pol.
Petra Bittrolff

Tel:

+49 3831 45 6801

Raum:

309, Haus 19

Prof. Dr. rer. oec. Ulrich Niehus
Prof. Dr. rer. oec. Ulrich Niehus
Prof. Dr. rer. oec. Ulrich Niehus

Prof. Dr. rer. oec.
Ulrich Niehus

Vorsitzender Senat

Tel:

+49 3831 45 6927

Raum:

204, Haus 21

Prof. Dr. rer. pol. Heiner Richter
Prof. Dr. rer. pol. Heiner Richter
Prof. Dr. rer. pol. Heiner Richter

Prof. Dr. rer. pol.
Heiner Richter

Tel:

+49 3831 45 6704

Raum:

205, Haus 21

Prof. Dr. rer. pol.
Beate Sieven

Tel:

+49 3831 45 6787

Raum:

206, Haus 21

Lehrende der HTW Berlin

Prof. Dr. Sylvia Bös Kontakt

Prof. Rolf-Rüdiger Radeisen Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Helmuth Wilke Kontakt

Prof. Dr. Peter Zaumseil Kontakt

MUST - praxisnah steuerrechtliches Spezialwissen auf akademischem Niveau

MUST - praxisnah steuerrechtliches Spezialwissen auf akademischem Niveau

Studierende von Bachelor-Studiengängen ...

Studierende von Bachelor-Studiengängen mit steuerrechtlicher Ausrichtung stehen mit ihrem Abschluss vor dem Problem, dass ihre Qualifikation oft nicht ausreicht, um unmittelbar danach anspruchsvolle Tätigkeiten in der Praxis auszuüben, in überschaubarer Zeit das Steuerberater-Examen zu bestehen oder eine wissenschaftliche Karriere (z.B. über eine Promotion) anzustreben. Als Ausweg aus diesem Dilemma wählt man dann teils nicht-steuerliche Master-Studiengänge oder — manchmal sehr kostenintensive — privatwirtschaftlich organisierte weiterbildende Tax-Masterstudiengänge.

Der Master-Studiengang Unternehmenssteuerrecht (MUST) löst viele dieser Probleme: Als konsekutiver, dreisemestriger, kostenfreier, wissenschaftlich und zugleich auf Praxisnähe ausgerichteter Master-Studiengang vereint er die Möglichkeit, praxisnah steuerrechtliches Spezialwissens auf wissenschaftlichem Niveau zu erlangen, mit den einem Masterabschluss immanenten Vorteilen beim Steuerberater-Examen, namentlich der Verkürzung der erforderlichen Berufspraxis auf zwei Jahre.

Studieren an zwei Hochschulen bedeutet Nutzung doppelter Kompetenzen

Studieren an zwei Hochschulen bedeutet Nutzung doppelter Kompetenzen

Die Hochschule Stralsund u. die HTW Berlin ...

Die Hochschule Stralsund und die HTW Berlin weisen mit ihrem Stab an Professorinnen und Professoren umfangreiche Lehr- und Forschungskapazitäten im Bereich des Unternehmenssteuerrechts auf. Insbesondere in BWL-/Wirtschaftsrecht-Studiengängen werden Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen in betriebswirtschaftlicher Steuerlehre ausgebildet. Bereits seit einigen Jahren existiert das Berlin-Stralsunder Zentrum für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre — BeSt2, unter dessen Dach Tagungen mit hochkarätigen Referent_innen stattfinden, an denen regelmäßig Studierende beider Hochschulen teilnehmen. Umfangreiche gemeinsame Publikationen auf hohem wissenschaftlichen Niveau zeugen von der langjährigen, engen und erfolgreichen Kooperation beider Hochschulen.

Flexibles und konzentriertes Studieren durch Kombination von Blockwochen

Flexibles und konzentriertes Studieren durch Kombination von Blockwochen

Die Lehrveranstaltungen finden in ...

Die Lehrveranstaltungen finden in Berlin und Stralsund statt. Was auf den ersten Blick vielleicht kompliziert erscheint, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als kleines Juwel: Die Lehre an der HOST findet überwiegend in zwei Blockwochen je Semester statt, sodass die Notwendigkeit von Anreisen nach Stralsund mit Unterkunft dort einerseits stark reduziert ist, andererseits jedoch verbringen Sie so zwei Wochen je Semester an der schönen Ostsee. In den Blockwochen finden die Vorlesungen täglich in Vollzeit statt; dies und die angenehme und offene Atmosphäre an der Hochschule Stralsund ermöglichen Ihnen ein konzentriertes und effizientes Arbeiten und Lernen. In Berlin finden Ihre Lehrveranstaltungen wöchentlich in der zweiten Wochenhälfte statt (Donnerstag/Freitag/Samstag). So bleibt nicht nur viel Zeit zum Vor- und Nacharbeiten, sondern auch für andere Aktivitäten.

Hauptstadtfaktor, Internationalität und entspannte Atmosphäre zugleich

Hauptstadtfaktor, Internationalität und entspannte Atmosphäre zugleich

Die HTW Berlin und die HOST sind die ...

Die HTW Berlin ist die größte Fachhochschule in den neuen Bundesländern und steht als multidisziplinäre Hochschule in der Weltmetropole Berlin für Weltoffenheit, Diversität und Pluralität. Die Hochschule Stralsund ist als familiäre und leistungsfähige Hochschule im Nordosten der Republik der ideale Partner für ein ernsthaftes, anspruchsvolles Studienprogramm, dessen Ziel eine intensive Auseinandersetzung mit dem gesamten Unternehmenssteuerrecht ist. Während die regelmäßige wöchentliche Lehre in Berlin eine kontinuierliche Arbeit im inspirierenden sozialen und kulturellen Umfeld Berlins ermöglicht, schafft die Hochschule Stralsund in den Blockwochen ideale Bedingungen in Sichtweite der Ostsee für Ihr gemeinsames und intensives Lernen mit Campus-Atmosphäre am Strelasund.

Überfachliche Erfolgsfaktoren: Soft Skills und IT-Kompetenzen

Überfachliche Erfolgsfaktoren: Soft Skills und IT-Kompetenzen

Ergänzend zu den Lehrveranstaltungen ...

Ergänzend zu den Lehrveranstaltungen zum reinen Unternehmenssteuerrecht bietet Ihnen der Studiengang rechtswissenschaftliche Vorlesungen (Gesellschaftsrecht, Europa- und Verfassungsrecht) sowie Lehrveranstaltungen zur Finanzierung und zur Unternehmensbewertung. Darüber hinaus enthält das MUST-Programm im Wahlpflichtbereich Soft-Skills-Module, wie beispielsweise Rhetorik oder Konfliktmanagement, und praxisorientierte Lehrveranstaltungen zur Digitalisierung mit steuerrechtlichem Fokus. In dem Modul „Wissenschaft und Praxis“ üben Sie die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich des Unternehmenssteuerrechts und haben zudem die Möglichkeit, an Exkursionen zu hochkarätigen steuerwissenschaftlichen Tagungen teilzunehmen.

Berufsexamina nach kurzer Vorbereitungszeit: Viel schneller geht es nicht!

Berufsexamina nach kurzer Vorbereitungszeit: Viel schneller geht es nicht!

Auch wenn der MUST ...

Auch wenn der MUST als Vollzeitstudiengang konzipiert ist, bietet er aufgrund seiner spezifischen Studienorganisation dennoch in einem gewissen Umfang Zeit für eine berufspraktische Nebentätigkeit. Aufgrund des Studienstarts im Wintersemester erfolgt der planmäßige Abschluss des dreisemestrigen Studiums am Ende des darauffolgenden Wintersemesters. Nach einer daran anschließenden Vorbereitungszeit könnten Sie bei Vorliegen der übrigen Prüfungsvoraussetzungen bereits an der Steuerberaterprüfung im folgenden Oktober teilnehmen. Viel schneller geht es nicht!