Frauenstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (auslaufend)

Bachelor-Studiengang

Es hat sich gezeigt, dass junge Frauen und Männer zunehmend gemeinsam studieren wollen. Kooperativ und auf Augenhöhe möchten sie in den Seminaren und Vorlesungen lernen. Mit dem Rektoratsbeschluss vom 14.01.2020 hat sich die Hochschule dafür entschieden, den Studiengang für Wirtschaftsingenieurwesen nur noch ohne eine Geschlechterdifferenzierung anzubieten. Deshalb wird die Hochschule die Schließung des Frauenstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen zum Wintersemester 20/21 beim Bildungsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern beantragen. Studentinnen und Studenten können sich im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen dann konsequent gemeinsam auf Führungsaufgaben vorbereiten und ihre persönlichen Stärken erweitern.

 

Steckbrief

Überblick

Studiengang Frauenstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (WIFB)
Fakultät Fakultät für Maschinenbau
Studienbeginn voraussichtlich keine Immatrikulation mehr ab Wintersemester 2020/21
Zulassung zulassungsfrei
Studiendauer 7 Semester
Creditpoints 210 ECTS
Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Vorlesungssprache Deutsch

Voraussetzungen

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Meisterabschluss bzw. eine gleichgestellte berufliche Fortbildungs- oder Fachschulprüfung (nähere Infos bei der Allgemeinen Studienberatung) oder
  • Zugangsprüfung

Informationen für alle Bewerber*innen mit ausländischen Zeugnissen: Incoming

Es ist bis zum Ende des vierten Fachsemesters ein Vorpraktikum von 8 Wochen zu absolvieren.
Es wird empfohlen, möglichst 4 Wochen vor Studienbeginn zu absolvieren. 

Die Inhalte des Vorpraktikums sollen sich an folgenden Schwerpunkten orientieren (jeweils 4 Wochen):

  • Kaufmännisches Praktikum
    (Rechnungswesen, Einkauf, Beschaffung, Marketing, Vertrieb und andere kaufmännische Abteilungen)
  • Technisches Praktikum
    (Grundausbildung in Metall- oder Kunststoffbearbeitung, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Montage und Qualitätssicherung)

Bewerbungstermine

voraussichtlich keine Immatrikulation mehr ab Wintersemester 2020/21

 

Kurzbeschreibung

Der Frauenstudiengang ist ein moderner Studiengang, mit dem auf die immer stärker fachübergreifenden Anforderungen im Ingenieurberuf reagiert wird. In diesem technischen Studium werden Ihnen ebenfalls umfangreiche Kenntnisse der Wirtschaftswissenschaften sowie soziale Kompetenzen vermittelt, die Sie über entsprechende Wahlmodule in den höheren Semestern vertiefen können.

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester einschließlich einer praktischen Studienphase in einem Unternehmen und der Anfertigung der Bachelorarbeit. In den ersten drei Semestern erhalten Sie mit den Pflichtmodulen die notwendigen Grundkenntnisse, um technische und wirtschaftliche Aufgaben zu bearbeiten. Die Besonderheit dieses Studienganges liegt darin, dass in diesen ersten drei Semestern alle technischen Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen und insbesondere Laborpraktika) ausschließlich in Frauenteams stattfinden. In den folgenden Semestern können Sie verschiedene Module aus den für alle Studiengänge des Wirtschaftsingenieurwesens angebotenen Wahlkatalogen wählen. Damit kann jede Absolventin ein ganz eigenes Profil erreichen.

 

Ranking

Im CHE-Ranking hat der Studiengang wiederholt erfolgreich abgeschnitten.

Besuchen Sie uns auch auf:

Studiengangsleitung

Prof. Dr. rer. pol.
Petra Jordanov

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre

Tel:

+49 3831 45 6676

Raum:

328, Haus 19

Allgemeine Studienberatung

Christina Wanke

Studienberaterin

Tel:

+49 3831 45 6513

Raum:

117, Haus 1

Perspektiven

Ziele und Berufsaussichten

Dieser Studiengang bietet Frauen die Chance, technische Kenntnisse und Fähigkeiten in kleinen Lern- und Übungsgruppen zu erwerben. Das Arbeitsfeld von Wirtschaftsingenieurinnen ist durch die ausgeprägte fachübergreifende generalistische Qualifikation dort zu sehen, wo technische und wirtschaftliche Aufgaben zu planen, zu koordinieren und zu lösen sind. 

Berufsbilder

Der selbstbewusste Umgang mit Technik sowie die Fähigkeit zum Erkennen und Überbrücken von Schnittstellenproblemen zwischen technischen, betriebswirtschaftlichen und sozialen Sachverhalten eröffnen künftigen Wirtschaftsingenieurinnen sehr gute Berufsaussichten. Unser interdisziplinärer Ansatz eröffnet Ihnen nach dem Studium die Möglichkeit, sich in zahreichen Unternehmensbereichen zu verwirklichen. So zum Beispiel:

•   Investitionsplanung- und kontrolle

•   Fertigungsplanung- und kontrolle

•   Kostenrechnung- und kontrolle

•   Materialwirtschaft und Logistik

•   Datenverarbeitung/Controlling

•   Marketing/Vertrieb

•   Qualitätskontrolle

•   Management

Hinsichtlich des Einsatzes eignet sich die Ausbildung grundsätzlich für alle Wirtschaftsbereiche, aber insbesondere für den produzierenden Bereich sowie den Dienstleistungssektor.

Studienaufbau

Legende:

ECTS: European Credit Transfer System

SWS: Semesterwochenstunden

Grundlagen, Informatik, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik (jeweils den Text farbig unterlegen-In Prüfung


Neben der Möglichkeit den Bachelor-Studiengang Frauenstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen in Vollzeit zu studieren, kann der Studiengang alternativ auch als Studium mit vertiefter Praxis oder als Teilzeitstudium studiert werden. Damit lässt sich das Studium flexibel auf die persönlichen Bedürfnisse für Familie und Beruf zuschneiden.

Studienorganisation

Studiengangsleitung

Prof. Dr. rer. pol.
Petra Jordanov

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre

Tel:

+49 3831 45 6676

Raum:

328, Haus 19

Studienbüro 2

Stefanie Humboldt

Sachbearbeiterin Studienbüro

Tel:

+49 3831 45 6574

Raum:

121, Haus 1

Highlights
  • Die Fakultät und die Hochschule investieren viel in ihre Labore, um den industriellen Stand der Technik hochzuhalten.
  • Studentische Team-Projekte wie das Baltic Racing Team oder die Teilnahme am Shell ECO-Marathon bekommen die volle Unterstützung der Fakultät und räumen regelmäßig Preise ab.
  • Professorinnen und Professoren haben einen industriellen Hintergrund und werden gezielt hiernach berufen.
  • Viele Bachelor-Absolvent*innen haben mit dem Abschluss ihrer Bachelor-Arbeit schon einen Arbeitsvertrag in der Tasche.
  • Mitarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten ist die übliche Praxis, sei es an der Hochschule als studentische Hilfskraft, als Absolvent*in oder in der Industrie.
  • Abschlussarbeiten können auch in internationalen Firmen in englischer Sprache verfasst und präsentiert werden.
  • 90 Prozent der Abschlussarbeiten werden in der Industrie und in industrienaher Forschung geschrieben.

Ranking

Im CHE-Ranking hat der Studiengang wiederholt erfolgreich abgeschnitten.

Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen im Frauenstudiengang, weil ...

Carolin

 

"... hier Wissen aus dem technischen und kaufmännischen Bereich vereint werden. Aus meiner Sicht bietet uns dies sehr gute Berufsaussichten. Wir sind die Schnittstelle zwischen dem Bereich Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre.

Für den Frauenstudiengang ist hier positiv zu vermerken, dass technische Lehrgebiete und Laborpraktika in Gruppen aus ausschließlich Frauen stattfinden. Man ist also unter Gleichgesinnten und braucht sich nicht vor Sprüchen und Witzen wie „Frauen und Technik“ zu fürchten."

  

 

Nach dem Studium ...

Annemarie

 

"Ich bin Annemarie und habe den Frauenstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen studiert.

Nach dem Studium verschlug es mich wieder in die Richtung meiner Heimat. 

Jetzt arbeite ich bei Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG als Projektmanagerin. Ein Job, der aufgrund seiner Vielfalt, ständiger Kommunikation mit allen Abteilungen des gesamten Unternehmens und die ständig wechselnden Anforderungen herausfordernd und spannend ist."

 

 

Diese Studiengänge könnten Sie auch interessieren: