Konferenz Gesundheitstechnologien / E-Health und Gesundheitswirtschaft

Moderne Probleme benötigen moderne Lösungen - insbesondere im sich ständig wandelnden Gesundheitswesen ist genau diese Einstellung relevant, um Hürden von heute wie morgen effektiv begegnen zu können.

Zu diesem Zweck finden sich jährlich Studenten und Praxispartner der Hochschule Stralsund zusammen, um ihre Erkenntnisse im Bereich der Gesundheitstechnologien und Gesundheitswirtschaft mit Interessenten aus ganz Deutschland zu teilen und weitergehend zu vertiefen. In diesem Jahr möchten wir diesbezüglich am 04. Dezember in die nun schon dritte Runde gehen.

Im Anschluss zur Konferenz wird ein begleitendes Buchprojekt veröffentlicht, welches die Referate bündig zusammenfasst und zusätzlich vertieft. Band 2 zur Konferenz 2022 wird im Sommer 2023 veröffentlicht.

Zusammen mit der European Public Health Week möchte die Hochschule Stralsund hiermit ein Zeichen für mehr Austausch und Vernetzung im Gesundheitswesen setzen und eine Plattform für gesundheitsorientierte Themen im (über-) regionalen Raum von Mecklenburg-Vorpommern schaffen.


Autoren gesucht!

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und reichen Sie ein Abstract zu Ihrer Arbeit ein, um bei der nächsten Konferenz und dem anschließenden Buchprojekt dabei zu sein!

Gesundheitskonferenz und Buchprojekt 2023

Autoren und Reviewer gesucht!

Der zweite Band „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ steht kurz vor der Veröffentlichung! Mit viel Fleiß und Arbeit haben Studierende der Hochschule Stralsund interessante Beiträge in den Bereichen Gesundheitswirtschaft, eHealth und Gesundheitstechnologien erarbeitet sowie eingereicht, welche nun in einer Publikation im Sommer 2023 erscheinen werden.

Auch Band 3 ist bereits in den Startlöchern. Haben Sie auch eine wissenschaftliche Arbeit zum Themengebiet Gesundheitstechnologien, eHealth sowie Gesundheitswirtschaft geschrieben und sind Angehörige*r der Hochschule Stralsund?

Egal ob Haus-, Projekt- oder Abschlussarbeit - viel zu schade, sie ins Archiv zu verschieben? Dann reichen Sie Ihren Artikel für die Konferenz 2023 mit anschließender Buchveröffentlichung ein!

Nutzen Sie zudem die Chance, sich im Rahmen des Reviewerprogramms direkt am Buchprojekt zu beteiligen - auch ohne Einsendung eines eigenen Beitrags.

Ablaufplan (mit vorläufigen Deadlines)

Stufe 1

Einreichung Abstract mit den angegebenen Anforderungen bis zum 31.05.2023.

Entscheidung über Eignung des Beitrags bis zum 09.06.2023.

---

Stufe 2

Glückwunsch, Ihr Abstrakt wurde angenommen!

Jetzt folgt die Anpassung Ihres Artikels an eine Formatvorlage, welche Ihnen von uns zur Verfügung gestellt wird. Ihr Artikel sollte 12 Seiten nicht überschreiten.

Einreichung des Artikels bis zum 01.07.2023.

---

Stufe 3

Jetzt startet der Reviewprozess, welcher der wissenschaftlichen Qualitätssicherung der Einreichungen dient. Ihr Artikel wird begutachtet und Sie erhalten ein Feedback zu Ihrer Einreichung. Hierbei kann es sein, dass Sie noch nützliche Hinweise zur Überarbeitung erhalten oder Ihr Artikel ohne Änderungshinweise angenommen wird.

Das Feedback der Reviewer erhalten Sie ca. bis zum 15.07.2023.

Sollte eine Überarbeitung notwendig werden, reichen Sie diese bitte bis zum 15.08.2023 wieder ein.

---

Stufe 4

Vortrag Ihrer wissenschaftlichen Arbeit auf der Konferenz Gesundheitstechnologien, E-Health und Gesundheitswirtschaft, voraussichtlich im November / Dezember 2023.

---

Stufe 5

Veröffentlichung Ihres Beitrags im Buch. Voraussichtlich im Frühjahr 2024.

Informationen für Autoren

Die Forschungsarbeiten sollten auf max. 12 Seiten gekürzt werden, um als Beitrag für die Publikation infrage zu kommen.

Wenn Sie in diesem Jahr dabei sein möchten, senden Sie uns bis zum 31.05.2023 erstmals eine einseitige Zusammenfassung / Abstract zu Ihrem Forschungsthema zu.

Anschließend schauen wir, ob er für eine Publikation grundsätzlich infrage kommt. Ist dies der Fall, würden wir Sie bitten, Ihren Artikel fertigzustellen und diesen für den Review-Prozess einzureichen. Hier wird dann entschieden, welche Beiträge veröffentlicht werden oder auch welche Änderungen noch notwendig sind.

Anforderungen / Formatvorlage für Abstract-Einsendungen

1. kurze Zusammenfassung

---

Titel Arial 11 fett

Vorname Nachname Arial 10 kursiv

 

Deutschsprachige Zusammenfassung nach folgendem Muster:

Zielsetzung

Methodik

Ergebnisse

Schlussfolgerung

 

Schlüsselwörter (bis zu 5 Stück)

---

2. Thema: gesundheitsbezogener Forschungsschwerpunkt notwendig

3. grundlegende Bereitschaft zum Vortragen auf der Konferenz wünschenswert

Registrierung als Autor

Reichen Sie jetzt bis zum 31.05.2023 (vorläufige Deadline) Ihren Beitrag als Angehörige*r der Hochschule Stralsund zur Konferenz Gesundheitstechnologien / E-Health und Gesundheitswirtschaft 2023 ein. Egal ob Haus-, Abschluss- oder Projektarbeit: nutzen Sie Ihre Chance, um Ihre Forschung auf der Konferenz und in der anschließenden Buchveröffentlichung mit Interessenten aus ganz Deutschland zu teilen.

Nutzen Sie für die Einreichung des Abstracts zu Ihrem Beitrag bitte das nachfolgende Formular.

Beachten Sie bitte die Formatvorlagen und den Umstand, dass nur Abstracts im PDF-Format angenommen werden können.


Einreichung eines Abstracts für die Gesundheitskonferenz 2023
Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.
Konferenz '22

Konferenz - Gesundheitstechnologien / E-Health und Gesundheitswirtschaft 2022

Die Konferenz bietet ambitionierten Studenten der Hochschule Stralsund zum nun zweiten Mal die Möglichkeit, ihre Projekte zum Thema Gesundheit mit einem breiten Publikum zu teilen. Dabei hat sich die Veranstaltung am 05. Dezember nicht nur um die Digitalisierung gedreht, sondern bezog auch weitere Aspekte rund um das Thema Versorgung und Gesundheitswirtschaft mit ein. Zudem werden die Arbeiten zu den Referaten im Anschluss an die Konferenz in einem Buch zusammengefasst, um tiefgehendere Einblicke für Interessierte zu ermöglichen.

Die Gesundheitskonferenz 2022 empfing zahlreiche Teilnehmer, darunter auch viele regionale und überregionale Vertreter aus der Gesundheitswirtschaft. Neben den Inhalten aus den Vorträgen gewährten somit auch die Diskussionsrunden spannende Einblicke in aktuellste Themen der Gesundheitswirtschaft.

Nachfolgend finden Sie einen kurzen Überblick zu den diesjährigen Themen, welche im Anschluss zur Konferenz in einem Buchprojekt gebündelt und veröffentlicht werden.

Themen & Referenten der Gesundheitskonferenz 2022

Thema

Referenten

Die Reform der stationären Pflege in deutschen Krankenhäusern. Eine Analyse der Begründung und der Folgen der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung

Julian Schäfer

Implementierung innovativer Versorgungsformen bei der zahnärztlichen Versorgung von Pflegebedürftigen - ein Scoping Review

Karolin Hofmann
Franziska Seidel

Bundesweite Querschnittserhebung zum Interesse an digitalen Apps zur Prävention im Gesundheitswesen in Deutschland 

Stephanie Rhode

Gesunde Führung für die zentrale Hochschulverwaltung: Ausgangslage und Handlungsempfehlungen

Anna Mathia

Anwendungspotenzial einer mobilen Zahnarztpraxis im ländlichen Raum von MV

Björn Baumann
Jessica Laufer
Selina Stärk

Sport als Ressource von Resilienz bei Studierenden - Eine empirische Analyse

Stefanie Wordell

Wie digital sind unsere Apotheken? Kundenorientierte Digitalisierung von Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern

Björn Baumann

Konzeption und Planung der Einführung des E-Rezeptes in einer ergotherapeutischen Praxis

Lisa Zorn

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Band 2

Voraussichtliche Veröffentlichung: Frühjahr 2023

Im Anschluss zur Konferenz wird auch dieses Jahr ein begleitendes Buch veröffentlicht, welches die Projektergebnisse der Referenten bündig zusammenfasst. Die Beiträge wurden hierbei von Studenten der gesundheitsbezogenen Studiengänge an der Hochschule Stralsund erarbeitet und folgend für die Publikation durch ein Peer-Review evaluiert.

Neben neuen Erkenntnissen im Bereich der Gesundheitswirtschaft und -technik erhalten Leser*innen nicht nur einen Eindruck von der momentanen Lage und den Hürden im Gesundheitswesen, sondern auch einen Einblick in innovative Lösungsansätze und Konzepte.

Dabei spielt selbstverständlich die Digitalisierung eine große Rolle, aber auch weitergehende Aspekte wie die Pflegeversorgung und sportliche Betätigung halten dieses Jahr Einzug in die Konferenz und Publikation.

Konferenz '21

Konferenz - Gesundheitstechnologien / E-Health und Gesundheitswirtschaft 2021

Bereits am 14. Dezember 2021 fand die erste Konferenz zum Thema "Gesundheitstechnologien / E-Health und Gesundheitswirtschaft" an der Hochschule Stralsund statt.

Hier wurden Arbeiten von Studierenden aus gesundheitsorientierten Studiengängen der Öffentlichkeit präsentiert und folgend in einem Sammelband zusammengestellt. Der damalige Fokus lag hierbei insbesondere auf dem Schwerpunkt Digitalisierung, involvierte jedoch auch weitere Bereiche des Gesundheitswesens.

Themen & Referenten der Gesundheitskonferenz 2021

Thema

Referenten

Knowledge Engineering zur Diagnoseunterstützung von Neuronaler Ceroid Lipofuszinose

Oliver Grunenberg
Prof. Dr. Wilfried Honekamp

KI in der Medizin- Chancen und Herausforderungen

Maria Nikoloudis

Die Digitalisierung von Prozessen im Krankenhaus unter Berücksichtigung der Patientenpräferenzen

Marius Bodtke
Toni Borchardt

Da Vinci-Operationssystem – Eine Analyse der Einsatzgebiete in deutschen Kliniken

Picabo Kühn

Bewertung von Gesundheitsapps

Jonas Ostermann
Jost Liebau

Die Erstattung digitaler Gesundheitsanwendungen in der gesetzlichen Krankenversicherung – eine Einschätzung durch Krankenkassen

Isabel Hofmann

Analyse und Bewertung von Methoden zur Erfassung von „Quality of Life“ im Kontext von eHealth-Anwendungen

Marlene Schmidt

Problematiken bei der Einführung der Telematikinfrastruktur bei niedergelassenen Ärzten in Mecklenburg-Vorpommern

Laura Böhm
Laura Wagner
Jacqueline Schmiele

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Band 1

Die Digitalisierung stürmt alle Bereiche unseres Lebens. Im Gesundheitswesen hat sie eine besondere Tragweite. Sie kann der Diagnoseunterstützung dienen, Abläufe in Kliniken stärken oder mittels Telemedizin nötige Unterstützung an Orte bringen, an die kein medizinisches Personal so schnell gelangen könnte.

Über Abschlussarbeiten und modulbezogene Projektarbeiten an der Hochschule Stralsund sind wertvolle Beiträge von Studierenden zur Thematik „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ entstanden.

Sie zeigen den aktuellen Forschungsstand wie auch Problemstellungen auf oder analysieren praktische Anwendungen in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern. Es werden z. B. Themen wie Gesundheitsapps, Telematikinfrastruktur und Prozessoptimierung durch Digitalisierung vorgestellt und diskutiert.

Dieses ist der erste Band einer neuen Buchreihe der Hochschule Stralsund im Themenspektrum Gesundheitstechnologien/E-Health und Gesundheitswirtschaft.

Team & Kontakt

Team & Kontakt

Nachfolgend finden Sie Informationen und Kontaktdaten zu den Initiatoren der Gesundheitskonferenz.

Zudem freuen wir uns über Ihre Fragen und Anregungen unter:
gesundheitskonferenz@hochschule-stralsund.de

Prof. Dr. Ivonne Honekamp

Prof. Dr. Ivonne Honekamp

Seit 2019 bin ich Professorin im Bereich Management im Gesundheitswesen an der Hochschule Stralsund. Zuvor habe ich einige Jahre als Vertretungsprofessorin im Bereich Gesundheitsökonomie an der Hochschule Zittau/Görlitz gearbeitet, dann war ich vier Jahre im Management des Bundeswehrkrankenhauses in Hamburg, dann als Professorin im Bereich Management im Gesundheitswesen an der Hochschule Fresenius.


In der Forschung beschäftige ich mich mit dem großen Thema der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Hierbei stellen sich spannende Fragen, wie zum Beispiel:

  • Wie können wir mithilfe neuer Technologien die Gesundheitsversorgung verbessern?
  • Welches Potenzial bieten neue Technologien, dem Fachkräftemangel zum Beispiel in der Pflege entgegenzuwirken?
  • Welches Potenzial bieten neue Technologien, die Versorgung der Bevölkerung in ländlichen Regionen sicherzustellen?


Was reizt Sie am „Management im Gesundheitswesen“?

Ich möchte mit dazu beitragen, unser Gesundheitswesen besser zu machen. Probleme identifizieren, Lösungen entwickeln und diese evaluieren. Der Gesetzgeber reagiert mit immer neuen Gesundheitsreformgesetzen auf Probleme im Gesundheitswesen und die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen der G-BA erlässt neue Richtlinien. Die Akteure im Gesundheitswesen müssen sich kontinuierlich auf die neuen externen Rahmenbedingungen einstellen. Auch das ist so spannend am Management im Gesundheitswesen. Und auch genau deshalb werden immer mehr junge Menschen gebraucht, die ein fundiertes Wissen an den Schnittstellen Ökonomie, Gesundheitswesen und Digitalisierung mitbringen und genau diese jungen Menschen darf ich an der Hochschule ausbilden.

Prof. Dr. Wilfried Honekamp

Prof. Dr. Wilfried Honekamp

Prof. Dr. Wilfried Honekamp studierte Informatik an der Universität der Bundeswehr München sowie Defence Simulation and Modelling (M.Sc.) am Royal Military College of Science in Shrivenham, Großbritannien und promovierte in den Gesundheitswissenschaften an der Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT) in Hall in Tirol, Österreich.

Er war viele Jahre lang Lehrbeauftragter für die Module Intelligente Systeme und Betriebssysteme sowie Intelligent Systems an der Hochschule Bremen und übernahm 2010 die Professur für Softwaretechnik und Programmierung an der Hochschule Zittau/Görlitz. Hier lehrte und forschte Prof. Honekamp zu Software Engineering und Medizinischer Informatik.

Im November 2014 wechselte er auf die Professur für Angewandte Informatik an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung bildeten u. a. Cybercrime, Forensische Informatik und IT-Sicherheit sowie IT-Systeme und -Verfahren der Polizei. Im Rahmen des Forschungsprojekts HITS-Moni wurde Prof. Honekamp im August 2018 zum Gastprofessor im Fachbereich Informatik der Universität Hamburg ernannt.

Von Oktober 2018 bis Mitte 2020 war Prof. Honekamp Gastforscher an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Hamburg. Im Oktober 2020 übernahm er die Professur für Cloud-Computing und DevOps an der Hochschule Stralsund. Seit Juli 2021 ist er Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik.

Sven Klimaschewski

Sven Klimaschewski

Ich bin Sven Klimaschewski und seit Juni 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät Maschinenbau an der Hochschule Stralsund.

Zuvor war ich Student dieser Hochschule und forschte als wissenschaftliche Hilfskraft an biokompatiblen Polymeren und deren Materialcharakteristiken, die mittels Stereolithografieanlagen generiert wurden.

Seit letztem Jahr betreue u.a. das Labor „Additive Fertigung und digitale Produktentwicklung" und halte Vorlesungen für den Kurs 3D-CAD-I. Derzeit liegt mein Forschungsschwerpunkt im Bereich individuell additiv gefertigter Orthesen für eine schnelle Mobilisation und gezielte Behandlung.

Mittels meiner Kenntnisse im Maschinenbau und meiner vorangegangene Ausbildung im Gesundheitswesen möchte ich medizinische Produkte weiter entwickeln und optimieren.

Mein Ziel ist es, Studenten im Maschinenbau für das Gesundheitswesen zu begeistern und zu fördern.

Studentische Organisation

Björn Baumann

4. Semester Gesundheitsökonomie (M.Sc.) an der Hochschule Stralsund
Studentische Organisation der Konferenz

 

Anna Mathia

4. Semester Gesundheitsökonomie (M.Sc.) an der Hochschule Stralsund