Prof. Dr. rer. pol. Norbert Zdrowomyslaw

Lehrveranstaltungen
SG Betriebswirtschaftslehre
BWLB1091 Bilanzierung, Jahresabschlussanalyse
BWL6B1149 Rechnungswesen / Controlling
BWL7B1149 Rechnungswesen / Controlling
BWL6B1239 BWLB-Projekt: Standort- und Mittelstandsoffensive
BWL6B1239 BWLB-Projekt: STeP
BWL6B1239 BWLB-Projekt: Familienunternehmen
BWLB2079 Bilanzierung
BWL6B7182 Personalmanagement - Arbeitsrecht - Personalcontrolling II
BWL6B1189 Personalmanagement - Arbeitsrecht - Personalcontrolling I
SG Management von KMU
BWLM6039 Veränderungsmanagement und Führung
BWLM7040 Standort- und Mittelstandsoffensive
SG Wirtschaftsinformatik Master
WINFM1083 Karriereplanung (Onlinekurs)
Zur Person
Mitgliedschaften
Projekte
Forschungs- und Lehrprojekte

Theorie & Praxis ergänzen einander!

Lehr- und Forschungsprojekte sind wichtige Eckpfeiler für die Umsetzung einer praxisorientierten Ausbildung und Förderung der Beschäftigungsfähigkeit von Studierenden und Absolventen.


Projekt STeP (Stralsunder Tagung für erfolgreiche Partnerschaften)

STeP ist ein Kongress, der seit 2003 jährlich in der Hansestadt Stralsund stattfindet. Studierende organisieren dieses Event. Vorträge kompetenter Partner bieten die Möglichkeit zur regen Diskussion während und nach der Tagung. Dadurch können Sie neue Partnerschaften erschließen und bestehende Netzwerke pflegen.

>>> Zur STeP-Homepage


Projekt Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt in Mecklenburg-Vorpommern (KOWA)

Seit über 30 Jahren bestehen an vielen Hochschulen in der Bundesrepublik Kooperationsstellen, die an der Nahtstelle zwischen Hochschulen und Gewerkschaften agieren und eine gewisse Vermittlung zwischen Theorie und Praxis, zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt anstreben. Dies geschieht vornehmlich durch Initiierung und Realisierung von Forschungsobjekten mit beschäftigungspolitischem Hintergrund, durch eine Unterstützung praxisorientierter Lehre an den Hochschulen, durch die Organisation von Konferenzen, Seminaren und Workshops in Kooperation mit HochschullehrerInnen und VertreterInnen der Arbeitswelt. 

Vor etwas mehr als 15 Jahren wurden die ersten Kooperationsstellen in den neuen Bundesländern gegründet. Gegenwärtig bestehen Kooperationsstellen in Cottbus, Frankfurt/Oder, Neubrandenburg, Leipzig, Halle  und seit 2000 auch in Stralsund.

In diesem Zusammenhang wurden in Stralsund von 2001 – 2011 insgesamt vier XENOS-Projekte des Bundes durchgeführt.

Abgeschlossene Projekte
Projekt Norma - Studie, Fertigstellung Dezember 2016

Der Inhalt dieses Projektes war eine Optimierung der Strategie zur Rekrutierung von Fach- und Führungskräften für  NORMA Lebensmittelbetrieb Stiftung & Co. KG .

Standort- und Mittelstandsoffensive Vorpommern SMoV (Oktober 2014 - Oktober 2015)

Das Projekt „Standort- und Mittelstandsoffensive Vorpommern“ ist das Nachfolgeprojekt zur „Standort- und Mittelstandsoffensive zur Fachkräftesicherung für Vorpommern“ (SMFS).

Ziel des Projektes war es, die Attraktivität und Bekanntheit der Region und der hier ansässigen Unternehmen zu steigern. 
Dazu wurde unter anderem ein Standortatlas Vorpommern für Manager, Investoren, Touristen und Bürger entwickelt.

Employer Branding und Wertschöpfungskettenpartnerschaften „zentrale Strategien zur personellen Nachwuchssicherung mit gesellschaftlicher Verantwortung für Unternehmen in Vorpommern und M-V (Dezember 2011 bis November 2012)
Start

Ein SEM-Projekt, gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Strukturfonds.


Projekt mit BilSE-Institut für Bildung und Forschung GmbH

Laufzeit: 01. Dezember 2011 bis 30. November 2012

Inhalt

"Gemeinsam für die Region"

bedeutet u.a. Informations- und Erfahrungsaustausch zu betreiben, Kompetenzen in einer Region zu bündeln, gemeinsame Projektideen zu entwickeln und umzusetzen und vor allem sich für die Region zu engagieren.

Erreichtes und weiterer Handlungsbedarf

  • Umfängliche und anerkannte Öffentlichkeitsarbeit
  • Hoher Aufmerksamkeitswert in Gremien und bei Organisationen
  • Verbessertes Verständnis zur Entwicklung einer Arbeitgebermarke (Employer Branding) 
    und einer verantwortungsvollen Unternehmensführung 
    (Corporate Social Responsibility CSR) in den beteiligten Unternehmen
  • Strukturentwicklungsmaßnahmen weiter fördern
  • Aufbau von Netzwerken und Kooperationen
  • Landes- und Regionalmarketing weiter unterstützen
  • Wissenschaft und Lehre mit praxisbezogenen Input weiter fördern
  • Gemeinsames Verantwortungsbewußtsein für die Region entwickeln
  • Image, Bekanntheit und Attraktivität der regionalen Unternehmen weiter steigern

Projektziele

  • Sensibilität zur Notwendigkeit eines strategischen Personalmanagements erhöhen
  • akademischen u. nicht-akadem. Nachwuchs für reg. Unternehmen „begeistern“
  • Bekanntheitsgrad u. Attraktivität als AG der reg. Unternehmen steigern
  • Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen von M-V verbessern und frühzeitige Bindung von Absolventen organisieren
  • übergreifende Projektarbeit so zum „Fachkräftesicherungsprogramm“ und somit verbesserte Vernetzung der regionalen Akteure
  • EB-Maßnahmen in den Unternehmen entwickeln und bei Umsetzung begleiten
  • Nachahmerbeispiele schaffen u. breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit fortsetzen

Übergreifende Projektaktivitäten: Netzwerkbildung und Verstetigung

  • Entwicklung und Layout der Broschüre durch MV Verlag & Marketing: 
    Herausgeber: IHK zu Rostock, BioCon Valley u. Kreishandwerkerschaft RSN 
    „Fachkräftesicherung und Regionalentwicklung durch regionale Verantwortungs- und Wertschöpfungspartnerschaften - Nachhaltigkeit in den Wachstums- und Traditions- Branchen in MV“
  • Gemeinsame Workshops und Veranstaltungen mit Partnern durchführen
  • Wissenschaftliche Begleitung des Kliewe-Konzeptes und des Projektes „Ländliche Gesundheitsregion Ummanz“ (Marke: Ummanz Vital)
  • Unterstützung des Fachkräftesicherungsprogramms der Kreishandwerkerschaft RSN
  • Aktive Förderung der Regional- und Landesmarketingaktivitäten mit Publikationen

Eine thematische Landkarte zu Employer Branding

Nächste Projektschritte – Projektlaufzeit 01.12.2011 – 30.11.2012

  • Weitere Sensibilisierung zu EB und CSR bei allen Regionalakteuren
  • Verstetigung kooperativer Öffentlichkeitsarbeit unter Einbeziehung aller beteiligten Unternehmen
  • Projektarbeiten, mit und für die beteiligten Unternehmen
  • Zusammenarbeit mit Fachkräftesicherungsprojekten der regionalen Partner
  • Nutzung und Mitgestaltung von Konferenzen, Workshops (z.B. STEPSUPA) für intensive Image- und Akzeptanzpflege der Unternehmen und der Region

Tue Gutes und rede darüber!

Kooperation

Direkt beteiligte Kooperationspartner

AQUAMARIS GmbH & Co. Strandresidenz Juliusruh KG
DÖRING Bauschuttaufbereitung & Abbruch GmbH & Co. KG
Erlebnis-Bauernhof Kliewe
LandWert GmbH & Co. KG
MAL Maschinen- und Armaturenwerkstatt Lubmin GmbH
ml&s manufacturing, logistics and services GmbH und Co. KG
Institut für Medizinische Diagnostik Greifswald GmbH
Heinrich Ostmeyer Steuerberatungsgesellschaft mbH
Gesellschaft für Dienstleistung und Unternehmensberatung der Wirtschaft mbH
my4you
UdW - Gesellschaft für Dienstleistung und Unternehmensberatung der Wirtschaft mbH
Wohnungsgenossenschaft "Aufbau" eG Stralsund
Wohnungsgenossenschaft "Rugard" Bergen eG

Unterstützende Unternehmen

GETRÄNKE NORDMANN GMBH
Strandhotel Baabe GbR
Stralsunder Möbelwerke GmbH
BioCon Valley® GmbH
PricewaterhouseCoopers AG
adesso AG - Standort Stralsund
ALBA Group plc & Co. KG

Unterstützende Organisationen

Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern
Kreishandwerkerschaft Rügen-Stralsund-Nordvorpommern
IHK Industrie- und Handelskammer zu Rostock
UVV Unternehmerverband Vorpommern e.V.
SMV Stralsunder Mittelstandvereinigung e.V.
Technologiezentrum Fördergesellschaft mbH
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
Team

Studierende im Projektteam

Kathrin Anton
Jens Bindernagel
Andreas Wernicke
Arne Heine
Enrico Unkrig
Christian Müller
Daniel Wolter
Martin Dolk
Barbara Bleck
Franziska Falk
Sven Führer
Josefine Jastrow
Julia Milbradt
Katharina Philippi
Kathi Plaasch
Katrin Kasper
Nicole Deiwick
Stefanie Lindner
Tomek Chalinski
Peter Bethmann
Veröffentlichungen

Ausgabe vom 20. Dezember 2011
"Vom Absolventen zum Firmenchef"    

ZAS Juli 2012 "Vorpommern im Aufwind" 
"Kooperatives Zukunftsmanagement und Standortoffensive - Wissenstransfer in und für die Region"
Seite 1
Seite 2

ZAS Februar 2012 "Vorpommern im Aufwind" 
"Mittelstands- und Strukturförderung – Beitrag zur Unternehmensentwicklung sowie zur Sicherung und Steigerung der Beschäftigung“

ZAS Januar 2012 "Vorpommern im Aufwind" 
"Fachhochschule Stralsund – Praxisorientierte Forschung, Personalmanagement und Unternehmensentwicklung" und Projekt „BalticMuseums 2.0“

ZAS November 2011 "Vorpommern im Aufwind" 
"Fachhochschule Stralsund - Förderer wissensorientierter Branchen- und Arbeitsplatzentwicklung in der Region"

ZAS September "Vorpommern im Aufwind" vom 04. September 2011 
"Kooperationspartnerschaften als Basis für nachhaltige regionale Wertschöpfungssteigerung"

ZAS August "Vorpommern im Aufwind" vom 07. August 2011 
"Unternehmen im Fokus der Anspruchsgruppen – Notwendigkeit einer aktiven Personalpolitik und Bedeutung von Firmenauszeichnungen"

ZAS Juli "Vorpommern im Aufwind" vom 10. Juli 2011 
"Wertschöpfungsketten in ländlichen Regionen im Blickpunkt von Politik, Wissenschaft und Wirtschaftspraxis"

ZAS "Vorpommern im Aufwind" vom 20. Februar 2011 
"Internes Personalmarketing - Grundlage für den Aufbau von Arbeitgebermarken"

ZAS "Vorpommern im Aufwind" vom 30. Januar 2011 
"Fach- und Führungskräftesicherung: Thema Nr. 1 für Unternehmen, Wirtschaftsförderer und Forscher - Arbeitgeber und Kommunen müssen attraktiv sein"

ZAS "Vorpommern im Aufwind" vom 27. Dezember 2010 
"Hochschulstädte und Wissen Impulsgeber für Innovationskraft"

Employer Branding Broschüre: Arbeitgeber und Region als Marke 
Arbeitgeber und Region als Marke

SIMAT-Arbeitspapiere zum 9. STeP-Kongress 
„Region gestalten! Gesundheitswirtschaft und Zukunftsmanagement“ Teil 1Teil 2

Bilder

Treffen 12.03.2012

Treffen 24.01.2012

Treffen 12.12.2011

Treffen 25.01.2011

Employer Branding - Eine zentrale Strategie zur akademischen Nachwuchssicherung für Unternehmen in M-V (November 2010 bis Dezember 2011)

Ein SEM-Projekt, gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Strukturfonds.


"Employer Branding - Eine zentrale Strategie zur akademischen Nachwuchssicherung für Unternehmen in M-V an und mit den Hochschulen des Landes"

Einsatz von Printmedien und Nutzung von Veranstaltungen zur Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Mecklenburg-Vorpommern und der Hochschulen des Landes

Laufzeit: 1. November 2010 bis 31. Dezember 2011

Projekt Gründerlehre (2009)

Projekt Gründerlehre (2009)

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, alle Akteure und Aktivitäten zum Thema "Gründergeist und Gründerlehre" an der Fachhochschule Stralsund zusammezuführen.

Es gilt ein Bewusstsein bei allen Mitgliedern der Fachhochschule Stralsund für unternehmerisches Denken zu schaffen. Diesbezüglich kann eine Nachhaltigkeit erst dann erreicht werden, wenn die Verzahnung von Entrepreneur- und Intrapreneurship mit der Wirtschaft erfolgt und diese Kooperation gelebt wird.

Auch möchten wir Gründungsinteressierten eine erste Anlaufstelle bei Fragen und Problemen rund um das Thema "Gründung" bieten.

Ihr Prof. Dr. Norbert Zdrowomyslaw
- Projektleiter "Implementierung der Gründerlehre"

Projekt MoVE (2006)

Projekt Managementoptimierung für Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen

Das Projektteam 2006

Hochmotivierte Studenten und Professoren der Fachhochschule Stralsund - eine der bundesweit top-gerankten Hochschulen Deutschlands.
Das Projektteam 2006  legte den Grundstein für MoVE! Es entwarf das Corporate Design, die Webseite und erstellte die erste Version der Schulungsunterlagen "Essentials" für Führungskräfte der Energieversorgungsbranche.

Professoren
Prof. Dr. Heiko Auerbach, Prof. Dr. Torsten Czenskowsky, Prof. Dr. Ralf Mertens

Studenten
Ingo Harloff, Christian Huth, Stefanie Meier, Jennifer Mendel, Chris Muszalik, Juliane Rebe, Sandy Sedlmayr, Katrin Voss, Martin Wiener, Maja Zulkowski

Was haben wir geboten?

Vermittlung von vitalen Kenntnissen in den Bereichen Marketing, Personal und Controlling, zugeschnitten auf Fach- und Führungskräfte mit einer vorwiegend technischen Ausbildung aus dem Bereich der Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft.

Mission

Wir sind ein wissenschaftlicher Partner in Fragen des modernen Managements und praxisorientierter Weiterbildung. Unser dynamisches Team von Studierenden und Professoren der Fachhochschule Stralsund aktiviert in Ihrem Unternehmen das betriebswirtschaftliche Potenzial der Führungskräfte. Damit leisten Sie mit unserer Unterstützung einen nachhaltigen Beitrag zur Wertsteigerung Ihres Unternehmens.

Leistungen

Unser Angebot umfaßt allgemeine bis hin zu speziellen betriebswirtschaftlichen Themen, im Bereich des Marketing, Personal und Controllings für alle Managementebenen.

Essentials

MoVE-Essentials ist ein 3-tägiges Seminar zur Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Kenntnissen in den Bereichen Marketing, Personal und Controlling für Fach- und Führungskräfte.

Inhalte

Marketing und Vertrieb

Marketingtrends
Marktforschung
SWOT-Analyse
Marketing Mix
Strategisches Marketing

Personal und Führung

Führung 2015Mitarbeitermotivation
Mitarbeiterzufriedenheit
Potentialanalyse
Personalentwicklung

Betriebswirtschaft und Controlling

Einführung
Organisation und Nutzen des Controlling
Strategisches und operatives Controlling
Kosten- und Leistungsrechnung
Kennzahlen




Auch nach dem Seminar lassen wir Sie nicht im Stich! Zur Vertiefung der einzelnen Themen erhält jeder Teilnehmer eine umfassende Schulungsunterlage. 
 
Diese beinhaltet alle Themen kompakt und verständlich erklärt, mit einer praxisnahen Fallstudie zu den Schwerpunkten des Seminars.

Abschlussarbeiten
Allgemeines

Ausweis von Wissenschafts- und Praxiskompetenz

Die Einheit von Lehre und Forschung wird ergänzt um die Praxisorientierung. Dies betrifft auch das Verfassen von Abschlussarbeiten. Am Lehrstuhl wird eine enge Verbindung von Theorie und Praxis angestrebt.

Durch den engen Kontakt zur regionalen Wirtschaft und Verwaltung und die gemeinsame Durchführung von Lehr- und Forschungsprojekten ist eine praxisorientierte Hochschulausbildung gewährleistet.

Es werden Abschlussarbeiten zu verschiedenen Fragestellungen aus den Bereichen Mittelstandsökonomie und Familienunternehmen, Unternehmensführung und Region, Personalmanagement und Personalcontrolling sowie Rechnungswesen und Controlling angeboten und aufbauend auf einer theoretischen Basis auch Praxisthemen betreut. 

Abschlussarbeiten (wissenschaftliche Arbeiten) bilden ein zentrales Fundament für den Berufseinstieg und die persönliche Karriereplanung in der Wirtschaftspraxis.

Themenvorschläge

Bachelor- und Masterthemen-Vorschläge für die Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft

Grundsätzlich: Aktuelle Probleme, Fragestellungen und Hintergrundinformationen zu diversen ökonomischen Bereichen, entnommen aus Zeitungen und Zeitschriften, eignen sich vielfach als "Aufhänger" bzw. als Ausgangspunkt für die Formulierung von Abschlussarbeiten.
Die Themen können nach Rücksprache mit den Studenten/innen und ggf. in Abstimmung mit den einbezogenen Unternehmen bzw. sonstigen Organisationen modifiziert werden.
Projektthemen aus der Wirtschaftspraxis (sowohl Profit-Unternehmen als auch Non-Profit-Organisationen) sind willkommen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Zweitgutachter der Abschlussarbeit ein Mitglied der betreuenden Organisation sein. 
Seitens der Studierenden können auch "Wunschthemen" an mich herangetragen werden, was ich sehr begrüße und fördere. Es muss sich dabei keineswegs um "reine" Themen aus dem Rechnungswesen/Controlling oder Personalmanagement handeln. Offen bin ich auch für interdisziplinär angelegte Themen. 
Es besteht auch die Möglichkeit, dass unter bestimmten Voraussetzungen ein Thema zu "zweit!" bearbeitet werden kann. Denkbar ist auch eine gemeinsame Diplomarbeit einer Studentin des Studiengangs Wirtschaft mit einem Studenten des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (natürlich nach vorheriger Abstimmung).

Themen-Auswahl für Abschlussarbeiten (Bachelor, Master)

Mittelstandsökonomie, Familienunternehmen und Unternehmensgründung
  • Unternehmensgründungen durch Hochschulabsolventen am Beispiel der Fachhochschule Stralsund
  • Vorbereitung des Mittelstands auf die Konsequenzen des demographischen Wandels
  • Tradition und Innovation von Betrieben in der Hansestadt Stralsund und Umlandregion
  • Tradition und Innovation von Betrieben in Vorpommern 
  • Familienunternehmen in MV – Empirische Untersuchung 
  • Besonderheiten von Familienunternehmen in den neuen Bundesländern
  • Gründeraktivitäten in MV – Strategien und Instrumente
  • Unternehmensnachfolgeregelung – ein Beitrag zur Sicherung von Firmen
  • Die Vermögen- und Erbengeneration – ökonomische Konsequenzen für Branchen und  Unternehmen
  • Generations- und Führungswechsel in Unternehmen unter Berücksichtigung von 
    Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern
  • Generations- und Führungswechsel in Unternehmen unter Berücksichtigung von Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern
Unternehmensführung, Branchen und Region, Hochschul- und Regionalmarketing
  • Ganzheitliches Hochschulmarketing am Beispiel der Fachhochschule Stralsund 
  • Hochschulmarketing - Strategien, Instrumente und Maßnahmen von Hochschulen im Vergleich
  • Nutzen und Erfolge von integrierten Versorgungssystemen in Ärztenetzwerken
  • Die beschäftigungs- und strukturpolitische Relevanz der Krankenhäuser und Rhea-Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern
  • Die Gesundheitshandwerke in Mecklenburg Vorpommern – Firmenbestand und Unternehmensstruktur sowie Zukunftsperspektiven
  • Das Ernährungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern – Firmenbestand und Unternehmensstruktur sowie Zukunftsperspektiven
  • Autohäuser in Mecklenburg-Vorpommern – Firmenbestand und Unternehmensstruktur sowie Zukunftsperspektiven
  • Immobilienwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern – Markt- und Wertschöpfungsanalyse
  • Logistikwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern – Markt- und Wertschöpfungsanalyse
  • Energiewirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern – Markt- und Wertschöpfungsanalyse
  • Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern – Markt- und Wertschöpfungsanalyse
  • Einsatz von Managementinstrumenten in KMU des Landes MV
  • Wertschöpfung – Instrument der Branchen- und Unternehmensanalyse
  • Erfassung und Ausweis von Wertschöpfung in Netzwerken und Kooperationen 
  • Wertschöpfungsstrukturen in ausgewählten Branchen Mecklenburg-Vorpommerns 
  • Betriebs- und volkswirtschaftliche Informationen – ein Beitrag zum Unternehmenserfolg und Regionalentwicklung (suche 2 – 3 interessierte Studierende!)
  • Mittelstand in Mecklenburg-Vorpommern – Situation, Problemfelder und Handlungsalternativen (suche 2 – 3 Studierende)
  • Vom Unternehmens- zum Regionalcontrolling
  • Was sind Erfolgsfaktoren in Unternehmen? 
  • Information und Vertrauen als Erfolgsfaktoren im Unternehmen
  • Corporate Governance – Paradigmenwechsel bei der Unternehmenskontrolle? 
  • Monitoring von Regional-Clustern am Beispiel der Region Nord-Vorpommern 
  • Weiterentwicklung des Konzepts für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in der Hansestadt Stralsund – Entwicklung eines Modells und Bestimmung von Attraktivitätskriterien
  • Aufsichtsräte und Beiräte im System des Risikomanagements
  • Bedeutung von Aufsichts- und Beirats-Informationssystemen für die Überwachung der Unternehmensführung
  • Was ist eine Branche? Begriff und Dynamik sowie empirische Erfassung 
  • Standortanalyse – Voraussetzung und Instrument für eine aktive Regionalpolitik und ein erfolgreiches Standortmarketing
  • Wie gestalten sich die Unternehmens-Netzwerkstrukturen in Mecklenburg-Vorpommern? – Eine empirische Erfassung und Bewertung
  • Wie gestalten sich die Unternehmens-Netzwerkstrukturen in Mecklenburg-Vorpommern? - Eine empirische Erfassung und Bewertung
  • Standortanalyse – Voraussetzung und Instrument für eine aktive Regionalpolitik und ein erfolgreiches Standortmarketing
Externes und internes Rechnungswesen, Controlling
  • Einführung der doppelten Buchführung und KLR in öffentlichen Institutionen 
  • Controlling in Non-Profit-Organisationen
  • Unternehmensanalyse und Rating im Mittelstand
  • Bilanzskandale – Gewinnentwicklung und Gewinnverschleierung in der deutschen Wirtschaft
  • IFRS – Anpassungszwang für den Mittelstand?
  • Vergabe von und Preisbildung bei öffentlichen Aufträgen. Ein Vergleich der Chancengleichheit von KMU und Großunternehmen
  • Controlling – Besonderheiten in mittelständischen Unternehmen
  • Betriebsabrechnungsbogen als Führungsinstrument 
  • Benchmarking und Erfa-Gruppen in mittelständischen Unternehmen 
Abgeschlossene Arbeiten
Abschlussarbeiten des Jahres 2013
  • Becker, Katrin: E-Recrutierung, crossmediale Vorgehensweise einer zeitgemäßen Mitarbeitergewinnung, Oktober 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Büchner, Daniel: Erfolgsfaktoren eines Hochschulmarketingprojeks und Mehrwertanalyse für die Zielgruppe am Beispiel der Continental AG, September 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Czeszak, Karolina: Betriebliche Gesundheitsförderung als wichtiger Bestandteil eines strategischen Personalmanagements, September 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Gordienko, Julia: Unternehmensnachfolge im Familienbetrieb - zwischen Loyalität und Selbstverwirklichung, Oktober 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Laubisch, Alexander: Das Internet als Instrument der Personalbeschaffung in Engpasszielgruppen, November 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Peters, Axel: Hochschulmarketing im deutschen Mittelstand - Handlungsempfehlungen für eine zielgruppengerechte Nutzung der Instrumente, September 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schröder, Alexander: Optimierung der Kommunikationsinstrumente, Oktober 2013; (Bachelor 7 Sem.)Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schulz, Christoph: Wirtschaftshistorische Betrachtungen - auch heute strategierelevant, November 2013; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Stadie, Jeanette: Gründungsmanagement - Franchising als Wachstumsstrategie am Beispiel der Speed-Glas KG, November 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wegner, Heidi: Betriebliches Gesundheitsmanagement - Ausgangspunkt - Praxis - Perspektive, September 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wiskandt, Stephanie: Analyse der Wirtschafts- und Branchenstrukturen, Oktober 2013; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wunsch, Christine: Non-Profit-Organisationen in Mecklenburg-Vorpommern, November 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Zeller, Anian: Strategische Ausrichtung der Employer Brand als Erfolgsindikator im Arbeitgeberwahlprozess, September 2013; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
Abschlussarbeiten des Jahres 2012
  • Anton, Kathrin: Integration von älteren Arbeitnehmern und Frauen in die Arbeitswelt, P.R. China, Juli 2012; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bemowsky, Robert: Development of a managmeent process for capitalized tools and EWAK within Bosch Automotive Diesel Systems Co., Ltd. in Wuxi, P.R. China, Juli 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bethmann, Peter: Antizipation von Marktdynamiken anhand von Restrukturierungsmaßnahmen am Beispiel der erneuerbaren Energiebranche, Oktober 2012; (Master)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bierwerth, Anna: Kompetenzmanagement - Ein Instrument der modernen Personalarbeit zur Zununftssicherung von Unternehmen, Februar 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bilow, Constanze: Zivilisationskrankheit Adipositas-Gesundheitsmanagement eine Herausforderung vom Kindergarten bis zum Rentenalter, August 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bindernagel, Andrea: Anforderungen von Auszubildenden an die Attraktivität eines Ausbildungsbetriebes - -dargestellt am Beispiel des Handelsbetiebes Jesske, August 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bindernagel, Jens: Unternehmensstrategien von kleinen und mittleren Unternehmen mit Regionalbezug unter Berücksichtigung des Unternehmenskonzeptes der Essbare Landschaften GmbH, Januar 2012; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bleck, Barbara: Optimizing womens advancement at Allianz from a male middle management point of views, April 2012; (LTM)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bläße, Alexander: Social Media Recruiting, Juli 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Boguslawski, Fanny: Im Team zum Erfolg - Theorie und Praxis der Teamarbeit in Unternehmen, Juni 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Borchardt, Sebastian: Personalbindung - Kompetenzmanagenment fördern und betriebliche Karriereplanung anbieten, September 2012; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Brauer, Sophie: Arbeitszeitmodelle heute unter besonderer Betrachtung von flexiblen Arbeitszeiten durch Arbeitszeitkonten, September 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Brumshagen, Sarah: Qualitätsmanagement in der Berufsbildung - Analyse der bestehenden Ausbildung anhand des Daimler-Ausbildungssystems im Mercedes-Benz Werk Bremen, September 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Burmeister, Christin: Marketingkonzept zur Geschäftsidee PflanzDeinBeet, Januar2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Czapowski, Maria: Erfolgsfaktoren im Mittelstand - Unternehmensführung mit Weitblick, Dezember 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Dauber, Lisa: Handlungsempfehlungen zum Aufbau eines projektbezogenen Jahresabschlusses der IT in der VW AG PKW, November 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Falk, Franziska: Lebenszyklus-Modell zur personellen Nachwuchssicherung unter besonderer Berücksichtigung des Gesundheitsmanagements, Juli 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Fricke, Björn-Martin: Personalpolitik vor dem Hintergrund des demografischen Wandels unter Zuhilfenahme von informationsgestützten Steuerungsinstrumenten, September 2012; (Bachelor 6. Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Führer, Sven: Auszubildendenmangel in Mecklenburg-Vorpommern. Handlungsempfehlungen für klein- und mittelständische Unternehmen, September 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Gräbig, Heinrich: Vom Importverein zum Fitness-Center, März 2012; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Groh, René: Neukundengewinnung in der Versicherungswirtschaft, Juli 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hagemann, Martina: Unternehmens- und Arbeitgebermarketing - Auszeichnungen und Gütesiegel als Wettbewerbsfaktor, August 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hartseil, Torsten: Die Bedeutung von Corporate Social Responsibility für die Automobilbranche in Deutschland, September 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hartwig, Carolin: Chancen und Risiken von Zeitarbeit - kritische Betrachtung bei der Einführung in deutschen Unternehmen, Juni 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hauswald, Christian: Erhöhung der Kundenloyalität in den Segmenten zwei und drei zur Steigerung der Marktausschöpfung - Marktanalyse und Ableitung von Handlungsfeldern, Juli 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Heine, Arne: Nachhaltige Wertschöpfungskette in ländlichen Regionen und regionales Unternehmertum - konzeptionelle Überlegungen, Februar 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Heine, David: Destinationsanalyse der Insel Rügen und darauf aufbauende Empfehlungen zur Tourismusentwicklung, Oktober 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hoffmann, Tim: Einschätzung von Lernpotential in der Personalauswahl - dargestellt am Beispiel der IT-Branche, Januar 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Huhndt Juliane: Marketingkonzept für den Ostseeflughalfen Stralsund-Barth zur Steigerung der Nachfrage für den lokalen Flugtourismus, August 2012; (Master)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Jastrow, Josefine: Positionierung eines mittelständischen IT-Unternehmen als Arbeitgeber in der Region Stralsund am Beispiel der Adesso AG, April 2012; (Master.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Jeschke, Katharina: Vorbereitung des Mittelstandes auf die Folgen des demografischen Wandels - Handlungsempfehlungen für Akteure der Region Vorpommer-Rügen, Juli 2012; (Master.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Jeziorowski, Lisa: Personalmarketing unter Berücksichtigung von Branchen und Unternehmensgrößen, November 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Junack, Carl: Personalpolitik vor dem hintergrund des demografischen Wandels unter Zuhilfenahme von informationsgestützten Steuerungsinstrumenten, Septemberr 2012; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Junge, Tobias: Target Costing - kritische Würdigung der Methode und Anwendung am Beispiel einer Motorradmanufaktur, Oktober 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Karwe, Jennifer: Die Wichtigkeit der Mitarbeiterzufriedenheit heute - unter besonderer Betrachtung betriebswirtschaftlicher Aspekte, Juli 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kasper, Katrin: Bestandsaufnahme der gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen für den Standort Insel Rügen, Juli 2012; (Bachelor) 7 Sem.
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kliewe, Christin: Erarbeitung eines Marketingkopnzeptes für den Bereich Reitbetrieb auf dem Erlebnis-Bauernhof Kliewe unter Berücksichtigung der Neuausrichtung, Juni 2012; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Konopka, Christin: Mitarbeitermotivation im Wandel, Januar 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Krumrey, Silke: Konzeption zur Sensibilisierung, August 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lange, Ricarda: Bewertung der Effizienz von Arbeitsbereichen und Definition einer sinnvollen Fertigungstiefe im Werk Dessau der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, September 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lehmann, Enrico: Analyse der möglichen Umschlags- und Dienstleistungspotentiale des Seehafen Stralsund, in in seinem natürlichen Hinterland, Februar 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lindner, Stephanie: Diversity Management in Organisationen unter besonderer Berücksichtigung international agierender Unternehmen, März 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lübke, Tino: Kennzahlenmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen, August 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Ludwig, Jana: Ansatzpunkte und Grenzen der Erfolgsmessung des Führungsdialogs bei Tchibo, September 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Mader, Julia: Marketing im 21. Jahrhundert, September 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Malchow, Anne: Arbeitsmarktpolitik in Mecklenburg-Vorpommern, Dezember 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Milbradt, Julia: Die ALBA Group auf dem Weg zu einer starken Arbeitgebermarke: Erstellung eines Emploeyer Branding Konzepts, Mai 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Müller, Christian: Social Media und deren Nutzung im Personalrecruting, September 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Müller, Franziska: War for Talents in der virtuellen Welt, Januar 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Oberänder, Sebastian: Target Costing - kritische Wdigung der MNethode und Anwendung am Beispiel einer Motorradmanufaktur, Oktober 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Paul, Stefanie: Rolle der emotionalen Intelligenz bei einer effizienten Führung, November 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Philippi, Katharina: Demografische Entwicklung - Eine Gefahr für Deutschland?, Juni 2012; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Plückhahn, Marc: Bilanzskandale, Oktober 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Plüm, Cindy: Arbeitsbedingungen im ambulanten Pflegedienst unter besonderer Berücksichtigung von Mecklenburg-Vorpommern, September 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Podehl, Kathrin: Modellentwicklung einer Wirksamkeitsanalyse von Maßnahmen im Übergang Schule-Beruf für den Landkreis Vorpommern-Rügen, Oktober 2012; (Bachelor, 7. Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Prehm, Annemarie: Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels - dargestellt anhand von KMU der Altmark, Oktober 2012; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Rapsch, Mathias: DueDiligence beim Unternehmensverkauf am Beispiel der Solarlite GmbH, Juni 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Rindfleisch, Anja: Personalbeschaffung im Telekommunikationsbereich - Fachkräftemangel im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, August 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Rykow, Denis: Richtiger Einsatz von Künstlichem Licht am Arbeitsplatz unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Aspekte, November 2012; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Rzepczak, Enrico: Risikomanagement im Mittelstand - vor dem Hintergrund der Neuen Baseler Eigenkaitalvereinbarung, Juni 2012; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Sager, Christian: Die Entwicklung der Größe der Containerschiffe in den verschiedenen Generationen, Oktober 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Scheffler, Erlen: Analyse und Bewertung der Kommunikationssituation, April 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Scheil, Claudia: Personalbeschaffung im Wandel - Handlungsbedarf von KMU in Mecklenburg-Vorpommern, November 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schmidt, Angela: Controlling in Non-Profit-Organisationen, November 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Serold, David: Gesundheitsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern unter besonderer Berücksichtigung der Ernährungsbranche, Juli 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Sodemann, Sven: Möglichkeiten der Personalbeschaffung durch die Nutzung sozialer Netzwerke im Web 2.0, Dezember 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Staar, Janine: Management-Reporting, Juni 2012; (Bachelor 7 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Uhrmeier, Michau: Organisations- und Rechtsformen in der Weiterbildung unter besonderer Berücksichtigung der Anbindung an die öffentliche Hochschule, September 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Umkrig, Enrico: Fachkräftesituation in Mecklenburg-Vorpommern - Eine berufsgruppenspezifische Analyse, Mai 2012; (Master)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Viergutz, Dirk: Einsatzmöglichkeiten von Kennzahlen in der Hotellerie unter besonderer Berücksichtigung von klein- und mittelständischen Unternehmen, September 2012; (Bachelor)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Weit, Mirko: Finanzierungsformen für kleine und mittlere Unternehmen - unter besonderer Berücksichtigung von Genussscheinen, Juli 2012; (Bachelor)
    Zweitgutachter: ZdrowomyslawWernicke, Andreas: Eine empirische Untersuchung, Juli 2012; (Diplom)Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wilhelm, Melanie: Herausforderungen für das Zentralcontrolling als Schnittstelle im Geschäftsbereich Diesel Systems der Robert Bosch Gruppe, Juli 2012; (Bachelor 7 Sem.
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wittfoth, Rico: Konzeptionierung der Implementierung eines Immobiliencontrollings am Beispiel der Drägerwerke in Lübeck, November 2012; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Zadoroznij, Svatoslav: Ansatz eines Personalmanagementkonzeptes am Beispiel der Eisbär Eis GmbH, November 2012; (Bachelor, 7. Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Ziegenhagen, Steffen: Entwicklung, Erprobung und Evaluation eines Assesment Centers zur Auswahl von Auszubildenden in Kleinunternehmen am Beispiel der Möbel Wikinger GmbH; (Bachelor, 7. Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Ziesemer, Christian: Controlling, Januar 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Zilinske, Toni: Budgetierungsansätze in der Praxis - eine kritische Würdigung, November 2012; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
Abschlussarbeiten des Jahres 2011
  • Albrecht, Diana: Unternehmensauszeichnungen als Steigerung der Arbeitgeberattraktivität im Rahmen des Employer Branding Prozesses, September 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Buß, Dana: Planung und Budgetierung - Warum es die Best-Pratice-Lösung nicht gibt, August 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bussert, Anja: Die konzeptionelle Neugestaltung der Deckungsbeitragsrechnung, Oktober 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Detgen, Sven: Personalcontrolling in Verbindung mit der sozialen Verantwortung von Unternehmen, November 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Färber, Josefine: Theorie und Praxis der Personalbeschaffung - eine empirische Untersuchung der Methoden und Wege zur Gewinnung neuer Mitarbeiter, Juli 2011; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Fiedler, Kristin: Erstbewertung der Sachanlagen für die Eröffnungsbilanz im Rahmen der Einführung des neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswewsens (NKHR), September 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Frank, Erik: Fachkräftebindung im demografischen Wandel, November 2011; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Fritsch, Viola: Optimierung der Personalbedarfsplanung für Bijou Brigitte modische Accessoires AG, August 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Gagern, Stefan: Vorbereitung der kleinen und mittleren Unternehmen auf die Konsequenzen des demografischen Wandels, Dezember 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hackenbeck, Stefanie: Betriebliches Gesundheitsmanagement, April 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Harder, Janine: Work - Life - Balance - Chansen der Mitarbeitergewinnung, -motivation und -bindung durch familienfreundliche Maßnahmen im Internehmen, Juni 2011; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hubert, Marcel: Risikocontrolling in KMU, September 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kirchner, Robert: Methoden zur Verrechnung konzerninterner Dienstleistungen Juli 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kliefoth, Robert: Unternehmensführung und Controlling in kleinen und mittleren Unternehmen: Verhaltenswissenschaftliche Aspekte im Fokus, August 2011; (Master)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Klötzer, Josephin: Employer Branding - eine Strategie zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität unter Berücksichtigung von KMU in M - V, Juli 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Krause, Anne: The Opportunities and Limitations of Human Resource Development as a Tool for Promoting Executives Communication Skills, August 2011; (Bachelor LTM)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Krause, Nina: Sparpolitik in der Gesundheitsversorgung unter besonderer Berücksichtigung der Hansestadt Stralsund, März 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Krause, Sebastian: Personalmarketing, August 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Krause, Stefan: Akzeptanz und Einsatz von Absolventen verschiedener Hochschuzlabschlüsse bei der Drägerwerk AG auf Basis der Auswirkungen des Bologna-Prozesses, April 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Krieger, Tatyana: Relevanz und Probleme der Lieferantenbewertung - eine Analyse von Lieferanten- bewertungsverfahren, Juni 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kunzendorf, Heike: Der Zeitvergleich mit ausgewählten Kennzahlen als Auswertungsmethode der Jahresabschlussanalyse anhand des Beispiels einer Immobiliengenossenschaft, August 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Langhoff, David: Karriereaspekte in Eployer-Branding-Konzepten von Unternehmen , November 2011; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lembke, Christian: Employer Branding und Personalmarketing im Web 2.0 zur Unterstützung der Personalbeschaffung, Mai 2011; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Mammadova, Jamila: Personalmarketing im Wandel, Oktober 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lüdemann, Brüne: Finanzmanagement in KMU unter besonderer Berücksichtigung des Forderungs- und Förderungsmanagements, Juli 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Mailahn, Raik: Empirische Untersuchung zur Wirkungsweise von Musik, August 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Millert, Andy: Vergleichende Analyse, Dezember 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Möde, Doreen: Unternehmenskulturen und Employer im Hinblick auf Konfliktsituationen in Unternehmen, Juni 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Müller, Johanna-Sophie: Projektcontrolling, Dezember 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Mutschall, Thomas: Stellenbeschreibungen als Organisations- und Führungsinstrument, Januar 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Nowack, Nicole: Die Einführung eines Mitarbeiterbeurteilungssystems - mögliche Auswirkungen auf die Mitarbeitermotivation, Juli 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Prüfe, Felix: Ansätze des Controllings von Bildungsexperten anhand der Arabischen Welt, November 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Puchert, Jeanine: Unternehmensauszeichnungen als Steigerung der Arbeitgeberattraktivität im Rahmen de Employer Branding Prozesses , September 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schartow, Henrik: Personalrekrutierung mit Hilfe des Web 2.0 - Chancen und Herausforderungen für den Einsatz in KMU, Juli 2011; (Master)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Scheer, Michael: Benchmarking als Instrument der Filialsteuerung, Februar 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schiller, Arvid: Die Rolle von sozialen Netzwerken im Internet in der Personalrekrutierung am Beispiel eines Personaldienstleistungsunternehmens, Mai 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schubert, Susann: Qualitätsmanagement in der Arztpraxis - Auferlegter Zwang oder Möglichkeit zur Wirtschaftslichkeitssteigerung, April 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schumacher, Anja: Betriebsvergleiche und Benchmarkingstudien - im empirischen Fokus , Mai 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Trebuth, Andrea: Aktivierte Betriebskosten, Januar 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Triebke, Silke: Die Einführung der Doppik in der kommunalen Verwaltung - Analyse des Nutzen und der Aufwendungen am Beispiel der Gebäudebewertung, Juli 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Ulbricht, Denis: Der Unternehmerpreis in M-V, November 2011; (Bachelor 6 Sem.)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Ullmann, Dörte: Die Bedeutung des Personalmarketing im Kontext von Coporate Social Responsibility, Januar 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Uplegger, Nicole: Social Media - ein geeignetes Recruitinginstrument für kleine und mittlere Unternehmen; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Versick, Anna: Chancen und Risiken durch Web 2.0 im Personalmarketing , Juli 2011; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wassermann, Nele: August 2011; (Master)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wagner, Thilo: Personalmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen - eine empirische Untersuchung, April 2011; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wegner, Mareen: Optimierung der Hochschulmarketingaktivitäten, September 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wiese, Anne: Kundenzufriedenheit, November 2011; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wittig, Antje: Mitarbeiterbindung, September 2011; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Ziemßen, Tilo: Mitarbeiterbeteiligungen in KMU - dargestellt am Beispiel Mecklenburg-Vorpommern, Oktober 2011; (Bachelor)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
Abschlussarbeiten der Jahre 2009 - 2010
  • Abeln, Daniel: Darstellung von und Kritik an ausgewählten Methoden zur Prävention vor Bilanzierungsmanipulationen, Dezember 2009; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Babetzki, Doreen: Nationale Auswirkungen der 8. EU-Richtlinie auf die Qualität des Jahresabschlusses, März 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Barth, Mathias: "Stadt- und Regionalmarketing im Benchmarking" - Empirische Analyse der Internetauftritte ausgewählter Orte; April 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Beckurts, Daniela: Einführung eines Mitarbeiterbeurteilungssystems am Beispiel der Unternehmens Bijou Brigitte modische Accessoires AG, August 2010,
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Elsholz
  • Böhmert, Janett: Mittelstand in Mecklenburg-Vorpommern/Situation, Problemfelder und Handlungsalternativen - Das Handwerk in Mecklenburg Vorpommern als eine Typische Berufsgruppe des Mittelstandes -, Febr. 2009;
    Gutachter Zdrowomyslaw/Schempp
  • Born, Nadine: Arbeitsmarkt und Strategien gegen Arbeitslosigkeit unter besonderer Berücksichtigung von Institutionen und Kulturen, Juli 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bösch, Angela: Weiterentwicklung der Controllings der Vertriebslandesgesellschaften der Bosch Rexroth Pneumatics GmbH, Juni 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Jabs (Sperrvermerk)
  • Braasch, Laura: Konzeptentwicklung für ein effizientes externes Ausbildungsmarketing für die Beiersdorf AG auf Basis einer Zielgruppenanalyse, Oktober 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Brdoch, Stephan: Der Zollkodex, Oktober 2009; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bräuer, Vincent: Vergleich des Controllings und seine Instrumente in Non-Profit-Organisationen und Profit-Organisationen, Juli 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Bruhn, Markus: Konzept zur Implementierung einer Balanced Scorecard für die Jungheinrich AG, Juli 2010,
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Hennenberger (Sperrvermerk)
  • Czapowski, Maria: Controlling - Besonderheiten in mittelständischen Unternehmen, Februar 2010,
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Dudda, Cornelia: Demografischer Wandel: Ein stetiger Übergang von der Nachwuchsförderung zur alterssensiblen Personalentwicklung?, November 2009,
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Eggert, Nils: Benchmarking im Einkaufsprozess eines landwirtschaftlichen Unternehmens - Instrument für Management und Beratung, Juni 2009,
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Hohenstein
  • El-Shaer, Mohamed: Erfolgsfaktoren im Mittelstand: Erfolgreiche Unternehmensführung durch Optimierung der Rolle des strategischen Controlling, Januar 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Fichtner, Maria: Jahresabschlussanalyse bei klein und mittelständischen Unternehmen, Oktober 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Gaube, Ronny: Strategische Handlungsoptionen für die Firma 'Medizinmöbel & Objekteinrichtungen - Dorita Gaube Torgelow' unter besonderer Berücksichtigung von Messebeteiligungen, Juni 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde (Sperrvermerk)
  • Ganschow, Karsten: Entwicklungsprojekte- und Finanzierungsmodelle zur Aktivierung von brachliegenden Zechenflächen am Beispiel der Zeche, Westfalen, Mai 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Baschin
  • Goretzki, Christin: Personalkostencontrolling im Automobilhandel - eine empirische Untersuchuing zum Status quo, Dezember 2009; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Grabowski, Daniel: Employer Branding für die Zielgruppe Schulabsolventen, September 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Groh, René: Customer Relationship Management - den Kunden erfolgreich binden, September 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hartmann, Michael: (Bachelor) Entwicklung und Implementierung einer heuristischen Sensitivitäts- und Risikoanalyse für eine Projektrechnung, September 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Kustosch
  • Hartwig, Mareike: The reduction of overstock mainly from a maarketing point of view, Januar 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Heerspink, Gerd: Einführung eines kennzahlenunterstützten Berichtswesens im Bereich der Beschaffung Produktionsmaterial bei der Firma ENERCON, August 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Smidt
  • Heine, Arne: Unternehmensverantwortung - Ziele, Instrumente und Handlungsfelder einer nachhaltigen Organisationsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung von KMU, Februar 2010:
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Heinrich, Peggy: "Kundenzufriedenheit auf dem Wohnungsmarkt am Beispiel der Allgemeinen WohnungsbauGenossenschaft Güstrow eG", Mär. 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mischinger
  • Heker, Lina: Instrumente des Beteiligungscontrollings, August 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Pflugk (Sperrvermerk)
  • Heiden, Anja: Handlungsempfehlungen zur Orientierung der Personalplanung i.R.d. operativen Planung bei der Mercedes - AMG GmbH, Oktober 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Heiden, Katja: Konzept zur Einführung un Umsetzung von Marketing-Management , Februar 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Hennig, Thomas: Risikocontrolling - damit aus Risiken Chancen werden;
    Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw
  • Herrmann, Susanne: Modifizierter Materialeinkauf mit entsprechender Lagerbestandshaltung unter Berücksichtigung der International Food Standard (IFS)-Zertifizierung, Dezember 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Hausmann (Sperrvermerk)
  • Hirr, Daniela: Existenzgründung im gastronomischen Unternehmensbereich, März 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Hirsch, Daniela: Mitarbeiterzufriedenheit im Finanzdienstleistungssektor - Eine Untersuchung in der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank e.G., Mai 2009;
    Gutachter. Mertens/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)
  • Holst, Andrea: IT-Controlling Prozesse der Marke Volkswagen PKW Analyse- und Optimierungsansätze, Mai 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Heuer (Sperrvermerk)
  • Hust, Danilo: KMU Bauwirtschaft - Internationalisierungsprozess, Juni 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Jeschke, Andrea: Prozesskostenrechnung der ml&s GmbH & Co. KG dargestellt an ausgewählten Beispielen aus dem Logistikbereich, August 2010; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Karsten, Mathias: Auf leisen Sohlen durch Film und Fernsehen - Eine kritische Betrachtung des Kommunikationsinstrumentes Produkt Placement; Mai 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Klapper, Marcus: Welche ist die optimale Größe einer Tauchgondel im Bezug auf die Gesamtkosten und die erwirtschafteten Erlöse, Juli 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde (Sperrvermerk)
  • Klar, Felix: (Bachelor) Die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise 2008/2009 auf die maritime Wirtschaftsstruktur Stralsunds mit Bezug auf den Seehafen Stralsund, August 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Jurrat
  • Klassen, Judith: Möglichkeiten und Grenzen der Harmonisierung von BilMoG und IFRS anhand der Vorräte bei der Dräger Medical AG & Co.KG, Oktober 2009;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kleinke, Nadine: Arbeitsmarkt & Strategien gegen Arbeitslosigkeit unter besonderer Berücksichtigung von Institutionen & Akteuren, Juli 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Kluge, Eva: Betriebliche Weiterbildung - Sicherung des Lerntransfers und Transfererfolgsfaktoren, September 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Knobloch, Christin: Ein Mittel zur Produktivitätssteigerung und Gesunderhaltung der Mitarbeiter, September 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Köhn Andreas: Erstellung eines Businessplanes inklusive einer Bedarfsanalyse, Oktober 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Koschinski, Jens: Nutzen von integrierten Versorgungssystemene für Ärtzenetzwerke unter besonderer Berücksichtigung des Grypsnet GbR, Oktober 2009;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Kurzawa, Carolin: Dokumentenakkreditive als wichtigstes Instrument der Zahlungssicherung im Außenhandel - eine vergleichende Analyse der wichtigsten Änderungen der Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumentenakkreditive, Revision 1993 (ERA500) und 2007 (ERA600) , Juni 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lais, Artur: Ganzheitliches Hochschulmarketing zur verbesserten Studierendenrekrutierung in den alten Bundesländern am Beispiel der Fachhochschule Stralsund, August 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lehmann, Maika: Hochschulmarketing am Beispiel der Fachhochschule Stralsund, August 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Lüdke, Randolf: Ansätze zur Stärkung der Wettbewerbsposition eines stationären Facheinzelhandelsbetriebes in einem touristischen Gebiet- eine systematische Analyse mit Handlungsempfehlung, Juni 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens (Sperrvermerk)
  • Meier, Janett: Bedeutung von Hochschulmarketingmaßnahmen für Unternehmen und Region, Oktober 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens
  • Michael, Falko: Von der Regionalplanung zum Unternehmenscontrolling, August 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Mielke, Steffi: Umsatzsteigerung durch bessere Gästebetreuung mittels Einführung der Balanced Scorecard im Braugasthaus Zum alten Fritz in Greifswald, Juli 2010; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Niemann, André: Motivation als Chefsache: Theorie und Kosten-Nutzen, Juli 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Pinger, Elisa: Strategische Unternehmensanalyse, September 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Priess, Kathleen: Anwendung des RL-Kennzahlensystems dargestellt am Beispiel der Volkswerft Stralsund GmbH in BEzug auf das Rating und Basel II, Januar 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Förster (Sperrvermerk)
  • Purps, Sebastian: Entwicklung eines Online-Martketingkonzeptes zur Findung potentieller Franchisepartner am Beispiel der Tschibo GmbH, September 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Rabehl, Martin: Arbeitgeber als Marke, Dezember 2010;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Rasmus, Jan: Entwicklung eines Mitarbeiterbeurteilungskonzeptes als Grundlage für Personalentwicklungsmaßnahmen - dargestellt am Beispiel der HANSE-Klinikum Stralsund GmbH, Juli 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens (Sperrvermerk)
  • Reck, Melanie: Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz die bessere Alternative zu den International Finance Reporting Standards für den Mittelstand? Deregulierung und Informationsfunktion, August 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Riewe, Tabea: Beteiligungsmodell Investivlohn - Auswirkung auf die Unternehmensstruktur, August 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens
  • Rother, Sven: Prozesscontrolling - Entwicklung einer Konzeption für ein Controlling des Geschäftsprozesses "Service" am Beispiel des Automobilhandels; Mai 2009;
    Gutachter Zdrowomyslaw/Mertens
  • Schäfer, Ingo: AIRBUS, Neukonzeption eines Skill-Kataloges für den Einkauf der Airbus S.A.S, Januar 2009;
    Gutachter Zdrowomyslaw/Maciol (Sperrvermerk)
  • Schartow, Henrik: Praxisorientierte personalwirtschaftliche Prozesse in KMU - Entwicklung eines Handbuches , Februar 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schattschneider, Tina: Die rollierende Unternehmensplanung, Dezember 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Schluszas, Ulrike: Analyse von Indikatoren der Messbarkeit von Markeninszenierung dargestellt am Beispiel der CeBIT 2008 für die Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG - Instrumente und Kennzahlen für die Messbarkeit einer Messebeteiligung, Mai 2009;
    Gutachter Zdrowomyslaw/Jacob
  • Schmidt, Franziska: Unternehmenssanierung, November 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter Zdrowomyslaw
  • Schulz, Annika: Wirtschaftlichkeitsanalyse der Nachwuchsförderungsprogramme Technik Talents und Technik Students sowie der externen Rekrutierung der Lufthansa Technik AG, August 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp (Sperrvermerk)
  • Schumacher, René: China/Deutschland eine länderübergreifende Kooperation für ein sauberes China, Januar 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Srock, Stefanie: Personal- und Organisationsentwicklung in MV- Mitarbeitergewinnung, Mitarbeitermotivation & Mitarbeiterbindung als Weg aus der Krise, Juli 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Rethmeier
  • Staar, Martin: Betriebswirtschaftliche Beratung für niedergelassene Ärzte und Steuerberater, Juli 2010; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Stefan, Anne: Behandlung von Investitionen für Forschungsprojekte nach IFRS am Beispiel von Airbus Operations GmbH, Oktober 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Kirbis
  • Stoldt, Anja: Erfolgreiches Personalmarketing vor dem Hintergrund des Fach- und Führungskräftemangels in der BRD, Dezember 2009; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Strelow, Christoph: Wohnungsmärkte im Wandel: Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Nachhaltigkeit, April 2010; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Tantow, Aileen: Betriebliches Gesundheitsmanagement als personalpolitisches Instrument in Zeiten des demografischen Wandels, Dezember 2009; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Taust, Thomas: Personalkostencontrolling, Dezember 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens
  • Tscherney, Silvia: Das Existenzgründungskonzept - Basis einer controllingorientierten Unternehmensführung, Juli 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Lewerentz (Sperrvermerk)
  • Ulfert, Christian: Forderungsmanagement - Rahmenbedingungen und Instrumente zur Optimierung, Dezember 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Umkrig, Enrico: Eine empirische Analyse des Aufholprozesses in Ostdeutschland ab dem Jahr 1995, September 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Urbatzka, Marco: Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung in ein Mittelständisches Unternehmen am Beispiel der Korb GmbH Seebad Heringsdorf & Co.KG; Mär. 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Vocke, Carolin: Mitarbeiter-Motivation und Führungsprinzipien Analyse und Wechselwirkungen am Beispiel der Stadtverwaltung Meschede, März 2010,;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens Sperrvermerk)
  • Vogel, Romek: Analyse des Konzeptes für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in der Hansestadt Stralsund/Ein Leitfaden zur Erstellung eines ganzheitlichen Wirtschaftsentwicklungskonzeptes mit Handlungsempfehlungen, Januar 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Voss, Stefan: Analyse der aktuellen Entlohnungsform, sowie alternativer Entgeltmodelle, für die Fertigungsmitarbeiter, der Stralsunder Möbelwerke GmbH; März 2009; (Diplom)
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp (Sperrvermerk)
  • Walchter Linda: Das Krankenhaus-Controlling - Analyse ausgewählter Controlling-Instrumente und deren Notwendigkeit im Krankenhausmanagement, Juli 2010; (Diplom)
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wald, Sabine: Standortanalyse - Voraussetzung und Instrument für eine aktive Regionalpolitik und ein erfolgreiches Regionalmarketing am Beispiel des Oberzentrums Stralsund-Greifswald, Juli 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Wendt, Alexander: Die Auswirkungen des BilMog auf die Bilanzierung von Bewertungseinheiten bei er VattenfallEurope AG, Dezember 2009;
    Erstgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wichmann, Armin: Erstellen eines Modells zur Erläuterung der Gasbezugskosten und deren Auswirkungen auf die Bewertung von Erdgasvorräten in Erdgasspeichern, Mai 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Hähner
  • Wiehe, Dennis: Emloyer Brouding - Strategischer Prozeß zum Aufbau einer Arbeitgebermarke, Januar 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Winkler, Sebastian: Erfolgsmodell Franchising am Beispiel von McDonalds, Dezember 2009;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Wittkowski, Anja: Personalentwicklung von IT-Dozenten in der beruflichen Weiterbildung , Dezember 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Wolf, Carina: Möglichkeiten des Zusammenspiels von Beruf und Familie, entsprechend des Audits der gemeinnützigen Hertie - Stiftung in einem Unternehmen;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp (Sperrvermerk)
  • Wüstenberg, Andreas: Analyse und Bewertung des BI Einsatzes bei Energieversorgungsunternehmen; Januar 2010; (Diplom)
    Zweitgutachter: Zdrowomyslaw
  • Zander, Silke: Controlling in Handwerksbetrieben mit Hilfe der Handwerkersoftware "HAPAK-pro" - eine betriebswirtschaftliche Analyse im Bereich des Bauhandwerkes; April 2007;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
  • Ziemer, Falco: Kennzahlen als Führungsinstrument im Kleinstunternehmen - Bedeutung von Kennzahlen dargestellt an der Baumaschinen- und Gerätevermietung OHG , Juli 2010; (Diplom)
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp
  • Zulkowski, Maja: Personalmarketing im Recruiting privater Arbeitsvermittler in Mecklenburg-Vorpommern, September 2010;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens (Sperrvermerk)
Abschlussarbeiten der Jahre 2007 - 2008
  • Barg, Alexandra: "Motivationssteigerung" Eine Mitarbeiterbefragung zur Motivationssteigerung der Mitarbeiterzufriedenheit in der REINER Reinigungs- und Wäscheservice GmbH & Co.KG , April 2007,
    Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw
  • Bast, Christian: Implementierung einer Barcode basierenden Lagerlogistik mit dem Focus auf den Wareneingang und die Inventuraufnahme der Nordmann Gastronomie Management GmbH; März 2008;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde (Sperrvermerk)
  • Bath, Stefanie: Aufbau eines Kultur- und Kommunikationszentrums in Ralswiek durch die KulturStiftung Rügen/Analyse einzelner Aspekte des Konzeptes, Februar 2008;
    Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp (Sperrvermerk)
  • 4.Bäveroth, Doreen: Auswirkungen von Stress am Arbeitsplatz auf die Psyche, Arbeitsleistung, Produktivität und Effizienz sowie Handlungsempfehlungen für die Praxis; Nov. 2007; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde5.Becker, Henry: Entwicklung und Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9000:2000ff in medizinischen Einrichtungen der Patientenversorgung am Beispiel der Schmerzambulanz des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Juni 2007, Gutachter: Döhle/Zdrowomyslaw6.Bengelsdorf, Jens: Strategische Erfolgsfaktoren im Personalmanagement unter besonderer Berücksichtigung der Arbeitsmarktforschung, Juli 2007, Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp7.Berndt, Stefan: "Erfolgsfaktor Führung" - Analyse und Umsetzung ausgewählter Instrumente der Personalführung des Führungskräfteprogramms 2015", Sept. 2007, Gutachter: Mertens/ Zdrowomyslaw8.Beyer, Falk: Einführung von Stellenbeschreibungen unter dem besonderen Aspekt der Personalbeurteilung und Personalentwicklung - dargestellt an der DPS Software GmbH, Juni 2007, Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw, (Sperrvermerk)9.Bladt, Michael: Theoretische und praktische Analyse der Wirtschaftsstrukturen und Wirtschaftsakteure in der Region Vorpommern, August 2007, Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp10.Bötticher, Katrin: "Verwirklichung der Lissabon-Strategie: Aktuelle Bildungs- und Forschungspolitik der Europäischen Union"; Dez. 2007; Gutachter: Schempp/Zdrowomyslaw11.Breitsprecher, Nico: Neuere Entwicklungstendenzen im Controlling, Dez. 2008, Gutachter: Schünemann/Zdrowomyslaw12.Buhl, Jennifer: Strategische Steuerung in einem kommunalen Entsorgungsunternehmen mit der Balanced Scorecard, dargestellt am Beispiel der Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Juni 2007; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)13.Bülow, Alexander: "Krisen- und Turnaroundmanagement in kleinen und mittelständischen unternehmen und die Besondere Rolle von Kennzahlen zur Krisenprävention", Okt. 2008, Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw14.Burchardt, Markus: Performance von Dividendenfonds, Juni 2008, Gutachter: Ehrhardt/Zdrowomyslaw15.Buß, Susanne: "Ausbau von Controllingfunktionen - dargestellt am Beispiel der Agrarhandel Schleswig-Holstein GmbH - ein Unternehmen der Getreide AG"; April 2008; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)16.Callies, Lars: "Einführung eines Controllingsystems in der Wohnungsbau- Genossenschaft Greifswald eG"; Jan. 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/J. Schneidewind (Sperrvermerk)17.Deutschmann, Antje: Führungskräftecoaching im Management, April 2008, Gutachter: Zdrowomyslaw/Czenskowsky (Sperrvermerk)18.Dieterich, Benjamin: "Development and Potential of Cross-Cultural Communication through Human Resource Management"; März 2008; Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw ( Sperrvermerk)19.Dührkoop, Nicole: Unternehmensnachfolge - ein Beitrag zur Sicherung von Firmen, Juli 2008, Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde20.Eckhardt, Stefanie: Motivation in deutschen Unternehmen - die Nutzung der Effekte der Fußball-Weltmeisterschaft, Sept. 2007, Gutachter: Mertens/ Zdrowomyslaw21.Eggert, Sebastian: "Analyse der Wettbewerbssituation im internationalen Schiffbaumarkt mit Hinblick auf die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer deutscher Werften, insbesondere im Vergleich zu Werften aus dem asiatischen Raum"; Jan. 2008; Gutachter: Schempp/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)22.Enters, Claudia: "Die Stiftung als Instrument der Unternehmensnachfolge", Okt. 2008, Gutachter: Zdrowomyslaw/Sieven23.Ewert, Carina: Logistikcontrolling - Grundlagen, Fundamente & ausgewählte Instrumente - Februar 2007; Gutachter: Zdrowomyslaw/Czenskowsky24.Franz-Becker, Isabell: "Personalführung heute - Stand der Wissenschaft", Nov. 2008; Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw25.Freist-Roderfeld, Matthias: Die Balanced Scorecard als Instrument zur Steuerung des Wissenstransfers, Juli 2007;Gutachter: Czenskowsky/ Zdrowomyslaw26.Frenzel, Katrin: "Sicherung der Unternehmensnachfolge in Mecklenburg-Vorpommern -Eine Checkliste für den Erfolg-" Dez. 2007; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde27.Fröhlich, Susanne: Die Bedeutung der Wertschöpfungskette der Marinetechnikschule für die Region Stralsund und Nordvorpommern, Sept. 2007; Gutachter: Zdrowomyslaw/Praktiker (Sperrvermerk)28.Garbsch, Daniel: Ziele und Erfolgsfaktoren von Unternehmen - Analyse der Wechselwirkung beider Komponenten und empirische Befunde, Juni 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde29.Geisler, Sandra: "Personalentwicklung in einem mittelständischen Unternehmen/Strategische Optimierung der kurz- und mittelfristigen Personalentwicklungsplanung"; Nov. 2007; Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)30.Geyer, Matthias: Ganzheitlicher Konzeptionsansatz mit Handlungsalternativen für die Implementierung eines Risikomanagementsystems "dargestellt am Beispiel der Neuwoba Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft e.G.", April 2007;Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw31.Glogowski, Malte: "Einführung eines Wissensmanagementsystems bei MAX BAHR am Beispiel des MAX BAHR Teilprojektes ´Knowledge Management 04.03´"; März 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/Sybille Kuczyk (Sperrvermerk)32.Göhrke, Stefan: DEKRA-Gebrauchtwagenmanagement Prozessanalyse, Handlungsempfehlungen, praktische Umsetzung, Okt. 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Schünemann33.Gorkow, Sabrina: "Wie beeinflussen die Soft Skills den Erfolg einer Führungskraft.", Juli 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Lemke34.Graczyk, Stefan: "Optimierung der Lagerlogistik - dargestellt am Beispiel der Zentralkäserei Dargun"; Nov. 2007; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw35.Gregorczyk, Karolina: Anforderungsprofile als Grundlage für die Auswahl von Projektleitern - Konzeption und Ablauf -, Dez. 2008;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)36.Grossmann, Antje: Personalmanagement des Handwerks Zukunftsperspektiven des Handwerks, Dez. 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp (Sperrvermerk)37.Haase, Anne: Der Mittelstand in Mecklenburg-Vorpommern unter Betrachtung seiner wirtschaftlichen Bedeutung und seiner Personalstrukturen, Sept. 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde38.Handy, Michael: "Betrachtung von Abschreibungen nach betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten unter Berücksichtigung der steuerlichen Gesetzesänderungen seit 2000"; Februar 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp39.Harloff, Ingo: Kennzahlen im Logistikcontrolling - Einsatz im Logistikkennzahlensystem und in der logistikorientierten Balanced Scorecard, November 2008;Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw40.Hauschke, Steffen: "Der Einfluss der Familiengröße auf den Unternehmenswert von börsennotierten deutschen Unternehmen"; April 2008; Gutachter: Ehrhardt/Zdrowomyslaw41.Havlik, Barbara: "Vergleichende Analyse von Standortinitiativen zur Messung und Bewertung der Ausprägung Regionaler Unternehmensverantwortung - von Corporate Social Responsibility", Nov. 2008;Gutachter: Kloss/Zdrowomyslaw42.Heldt, Annekathrin: Strukturelle regionale Auswirkungen auf Mecklenburg-Vorpommern infolge der Abwanderung gut ausgebildeter Fach- und Führungskräfte - Aufzeigen von Handlungsempfehlungen und deren Synergien für die MLP Finanzdienstleistungen AG, Sept. 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Kratzer43.Hensel, Mayk: "Das EVA - Vergütungssystem für Führungskräfte innerhalb der METRO Group "Ansatz zur Integrierung des EVA in das Zielvereinbarungssystem, zur optimalen Anreizgestaltung in der Anlaufphase einer Expansion der real,-International Holding GmbH"; April 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/Czenskowsky (Sperrvermerk)44.Heuer, Christina: Personalentwicklung und ihre Messbarkeit - Ansätze für ein Modell zur Messbarkeit von Personalentwicklungsinstrumenten bei der Deutschen Bahn AG, Juni 2007;Gutachter. Zdrowomyslaw/Mertens (Sperrvermerk)45.Husmann, Karina: "Controllingherausforderungen in der öffentlichen Wohnungswirtschaft-dargestellt für die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH unter besonderer Berücksichtigung der Stadtrendite"; Nov. 2007; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)46.Jahn, Thomas: Kooperationen und Wertschöpfungsanalysen als Instrumente für Unternehmensplanung unter besonderer Berücksichtigung der maritimen Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern, Sept. 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Czenskowsky47.Jahnke, Danilo: Die Rechnungslegung nach den IFRS - Wandel der traditionellen Jahresschlussanalyse in Deutschland?, Februar 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde48.Jira, Frederik T.: "Personalführung durch Mitarbeitermotivation", Mai 2008;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw49.Junge, Inka: Von der klassischen Behörde zum modernen Dienstleistungsunternehmen durch den Einsatz von Controlling und die Wirkungsweise des entsprechenden Instrumentariums am Beispiel der Deutschen Rentenversicherung Bund, September 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Fox (Sperrvermerk)50.Just, Andreas: Unternehmensanalyse des Unternehmens Allround Express zur Sicherung der Unternehmenstätigkeit und Überlebensfähigkeit; Januar 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde (Sperrvermerk)51.Kägebein, Frank: Kennzahlen zur ganzheitlichen Steuerung eines Vorteilsprogramms - dargestellt am Beispiel der SüdBest GmbH, Sept. 2007;Gutachter: Czenskowsky/ Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)52.Kaufmann, Christian: Analyse des Wirtschaftsstandortes Irland als Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensgründung; April 2008; Gutachter: Schempp/Zdrowomyslaw53.Klatetzke, Steffen: Prototyp Analyse zur Unterstützung von Insourcing - Entscheidungen bei der BCB KG mit anschließender Erstellung eines Standard-Kalkulations-Tools für Zahlungsverkehrprodukte, Februar 2007;Gutachter: Wilde/Zdrowomyslaw54.Köppen, Inga: Optimierung der Kostentransparenz und Wirtschaftlichkeitskontrolle unter Einbeziehung eines Kostenrechnungssystems bei dem Produktionsunternehmen Lang GmbH, Sept. 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde, (Sperrvermerk)55.Kurzmann, Christof: Führung gestern und heute - Historische Führungsmodelle und das Führungskräfteprogramm 2015 - Analyse ausgewählter Instrumente der Personalführung des Führungskräfteprogramms 2015, Mai 2008;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw56.Lemcke, Steffen: Neues Geschäftsfeld "Kommunales Immobilienmanagement" für die Bergener Wohnungsgesellschaft mbH - Konzeptionelle Ansätze unter Einbeziehung von Controllinginstrumenten - April 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Czenskowsky57.Lieckfeldt, Jens: Der Betriebsabrechnungsbogen als Führungsinstrument, November 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp58.Lockstädt, Kathleen: Die Auswirkungen des demografischen Wandels auf das Personalmarketing von Unternehmen in Deutschland, Sept. 2007;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw59.Mann, Mathias: Einführung einer Finanzbuchhaltungssoftware in das Unternehmen Baumeile Handels GmbH; Okt. 2007; Gutachter: Wilde/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)60.Meissner, Sandra: Der demografische Wandel in Mecklenburg - Vorpommern -quo vadis? -Auswirkungen auf die Personalstrukturen und Handlungsempfehlungen für die Personalentwicklung ; Nov. 2007; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde61.Mittelstädt, Sven: Einführung eines Management- Informationssystems dargestellt am Beispiel der Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Sep. 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Kurth (Sperrvermerk)62.Müller, Matthias: Expatriate-Vergütung im Rahmen des internationalen Personaleinsatzes - steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Aspekte bei der Entgeltabrechnung, Juni 2007;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw63.Nehring, Matthias: Die Bilanzierung latenter Steuern nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften im Einzelabschluss im Vergleich, Sept. 2007,;Gutachter: Richter/ Zdrowomyslaw64. Neuenfeldt, Christoph: "Konzeption zur identitätsorientierten Markenführung in der MEDIGREIF Unternehmensgruppe"; Nov. 2007; Gutachter: Kloss/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)65.Olschewski, Daniela: Bekämpfung der Arbeitslosigkeit durch aktivierende Arbeitsmarktpolitik und Strategien für mehr Beschäftigung; Nov. 2007; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde66.Paschke, Raphael: Work-Life-Balance in Unternehmen/Theoretische Betrachtung und empirische Untersuchung zur Evaluierung der Thematik am Beispiel der Werbeagentur Jung von Matt, Dez. 2008;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk) 67. Päsel, Anne: Employer Branding als strategische Ausgestaltung des Personalmarketings - was Markenmanagement und Personalmarketing voneinander lernen können, Sept. 2007:Gutachter: Mertens/ Zdrowomyslaw68.Preuß, Thomas: "Prozessmanagement im Schiffbau mit Hilfe eines auf Kennzahlen basierenden Controlling - dargestellt am Beispiel der Volkswerft Stralsund GmbH"; Dez. 2007; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)69.Puttrich, Jenny: Das Cafeteriamodell als Instrument der Mitarbeiterbindung in Klein- und Mittelstandsunternehmen unter dem Aspekt der Motivation und Kostenbetrachtung; März 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde70.Raatz Oliver: "Reengineering des Bewerbermanagements am Beispiel der Damp Gruppe unter besonderer Beachtung von Personalmarketing-Aspekten", Sept. 2008;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)71.Ramin, Lars: Aufgaben und Verantwortlichkeiten des IT-Anwenders unter Berücksichtigung des Referenzmodells "COBIT" - Identifikation und Analyse, Okt. 2008;Gutachter: Klotz/Zdrowomyslaw72.Rebe, Juliane: Erfolgsfaktor Führung- Analyse und Umsetzung ausgewählter Instrumente der Personalführung des Führungskräfteprogramms 2015, Juni 2007;Gutachter: Mertens/ Zdrowomyslaw73.Robeck, Thomas: Analyse und Optimierung der finanziellen Auswirkungen und arbeitsorganisatorischen Veränderungen auf Grund ausgelagerter Dienstleistungen im Bereich Gasverteilung der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH; Januar 2008; Gutachter Zdrowomyslaw/Dipl. Ing. Ingo Bachmann (Sperrvermerk)74.Rubba, Dennis: EU-Emissionshandel - Theorie und praktische Umsetzung am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland, Juli 2008;Gutachter: Schempp/Zdrowomyslaw75.Ruben, Siegfried: Biltrolling - Konzerncontrolling der Zukunft?, April 2007;Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw76.Samel, Michael: Erweiterte Möglichkeiten der Vertriebs- und Steuerungsunterstützung von Profit-Centern - gezeigt an Beispielen aus der Bankenbranche, April 2007;Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw77.Schmidt, Daniel: Ganzheitliche Betrachtung der Inventurbewertung und Abschreibungsmodalitäten für Ersatzteile im Konzern, unter Berücksichtigung der IFRS Regularien - Februar 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde (Sperrvermerk)78.Schröder, Olaf: Die Balanced Scorecard als zukunftsorientierter Lösungsansatz im Personalcontrolling und ihre Anwendung im Wertschöpfungscenter Personal, November 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Czenskowsky79.Schuchert, Stefanie: Einführung eines computergestützten Personalcontrollings, Okt. 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Mertens (Sperrvermerk)80.Schüler, Änne: Erarbeitung einer Marketingkonzeption für KMU Maßnahmen zur Unternehmensstabilisierung - dargestellt am Beispiel des Einzelunternehmens navrent.de, Sept. 2007;Gutachter: Czenskowsky/ Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)81.Schwarzbach, Beatrice: Analyse der derzeitigen Wettbewerbssituation für die Textilpflege und Wäsche-Service Rügen GmbH, Juni 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/ Czenskowsky (Sperrvermerk)82.Stoll, Susanne: Die Rolle und Aufgaben der Wirtschaftsprüfer bei der Unternehmensüberwachung, Juni 2007;Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw83.Stübner, Franziska: Über den Einfluss von motivationstheoretischen Instrumenten auf die Lebenszufriedenheit; Dez. 2007; Gutachter: Wilde/Zdrowomyslaw84.Tesch, René: Entwicklung eines Leistungsbeurteilungsverfahrens zur differenzierten Verteilung der Leistungszulage im Zeitentgelt, August 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Klar (Sperrvermerk)85.Tetzlaff, Kai: Die Earned Value-Analyse als Instrument im Projektcontrolling - unter besonderer Berücksichtigung der Einsetzbarkeit bei Klein- und Mittelständischen Unternehmen; April 2008; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw86.Voß, Katrin: Der Controllingbereich unter dem Einfluss der IFRS-Rechnungslegung"; April 2008; Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw87.Voß, Nicole: Auswirkungen der Arbeitslosigkeit in Deutschland; März 2008; Gutachter: Schempp/Zdrowomyslaw88.Waßnick, André: Kommunikation als Bestandteil eines Turnaround-Programms des Audi Zentrums Berlin-Tempelhof, Juli 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Schünemann (Sperrvermerk)89.Wegner André: Analyse des Kennzahlensystems und Handlungsempfehlung für das Marketing- und Vertriebscontrolling der AUDI AG, August 2008,Gutachter: Zdrowomyslaw/Poll (Sperrvermerk)90.Weisner, Madlen: Entwicklung einer Marketingkonzeption im B2B-Bereich für die tcc GmbH als IT-Systemhaus vor dem Hintergrund des Markteintritts in den healthcare-Markt, Oktober 2008;Gutachter: Auerbach/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)91.Wenzel, Martin: Der Seehafen Stralsund als wichtiger Bestandteil des Außenhandels in Mecklenburg-Vorpommern, Juni 2008;Gutachter: Schempp/Zdrowomyslaw92.Wermann, Alexander: Innovationscontrolling - Eine Controlling-Konzeption zur strategischen und operativen Planung und Steuerung von Innovationsprozessen im Unternehmen, Juni 2007;Gutachter: Czenskowsky/Zdrowomyslaw93.Westphal, Wencke: Einführung eines betrieblichen Vorschlagswesens bei WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG U.I.W. = Unsere Ideen für WAGO, April 2007;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw (Sperrvermerk)94.Wicher, Sylvia: Konsequenzen der Einführung der IFRS-Rechnungslegung in klein- und mittelständischen Unternehmen; März. 2008; Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde95.Wienert, Annika: IT-Einsatz und -Management in kleinen und mittelständischen Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern, Sept. 2007;Gutachter: Klotz/ Zdrowomyslaw96.Wilhelm, Stefan: Expansionsmöglichkeiten von Kleinunternehmen, Dezember 2008;Gutachter: Zdrowomyslaw/Schempp97.Wilmer, Stephan: Analyse der aktuellen Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten einer Unternehmensnachfolge durch Unternehmensexterne in Deutschland; Februar 2008; Gutachter: Jordanov/Zdrowomyslaw98.Wolter, Jacqueline: Möglichkeiten und Einsatz von Zeitarbeit bei klein- und mittelständischen Unternehmen; Nov. 2007; Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw99.Zabel, Manuela: Motivation und Führung von Mitarbeitern - Ein Vergleich verschiedener Theorien und Konzepte; April 2007;Gutachter: Mertens/Zdrowomyslaw100.Zander, Silke: Controlling in Handwerksbetrieben mit Hilfe der Handwerkersoftware "HAPAK-pro" - eine betriebswirtschaftliche Analyse im Bereich des Bauhandwerkes; April 2007;Gutachter: Zdrowomyslaw/Wilde
Veröffentlichte Arbeiten

Sicherung des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung: am Beispiel Business Training mit dem Hund 
Kluge, Eva (Hrsg.); Sicherung des Lerntransfers in der betrieblichen Weiterbildung: am Beispiel Business Training mit dem Hund, VDM Verlag Dr. Müller 2011, 128 Seiten 

Die Psychologie der erfolgreichen Unternehmensnachfolge
Schirmacher, Sven (Hrsg.); Der Nächste, bitte! Die Psychologie der erfolgreichen Unternehmensnachfolge, VDM Verlag Dr. Müller 2006, 153 Seiten 

Detailinformationen

Arbeitszeugnisse - Visitenkarte für den Arbeitnehmer
Jahn, Stephanie (Hrsg.); Arbeitszeugnisse. Visitenkarte für den Arbeitnehmer, VDM Verlag Dr. Müller 2006, 98 Seiten

Detailinformationen

Analyse der Wirtschaftsstrukturen und Wirtschaftsakteure der Region Vorpommern
Bladt, Michael (Hrsg.); Analyse der Wirtschaftsstrukturen und Wirtschaftsakteure der Region Vorpommern, VDM Verlag Dr. Müller 2008, 236 Seiten

Detailinformationen

Patientenzufriedenheit & TQM im Rettungsdienst: Grundlagen, Modelle, Evaluation
Hirche, Henrik (Hrsg.); Patientenzufriedenheit & TQM im Rettungsdienst: Grundlagen, Modelle, Evaluation, VDM Verlag Dr. Müller 2008, 136 Seiten

Erstgutachter: Prof. Dr. Jürgen Rothlauf

Meine Absolventen
1995 - 1995

Name: Thomas Arndt
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1995)
Arbeitgeber: Nordmann Unternehmensgruppe, Stralsund
Funktion: Geschäftsführer

Name: Juliane Brunk
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998)
Arbeitgeber: Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH 
Funktion: Projektleiterin INFEX Stralsund

Name: Karsten Dinter
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998)
Arbeitgeber: Stadtwerke Rostock AG, Rostock
Funktion: Abteilungsleiter Vertrieb Großkunden

Name: Claudia Emma Hammes 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH 
Arbeitgeber: D+S communication center Hamburg GmbH, Hamburg 
Funktion: Standortleitung (Manager Operations)

Name: Enrico Hase
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997)
Arbeitgeber: SIV.AG 
Funktion: Vice President Finance

Name: Frank Heese
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997)
Arbeitgeber: EUROVIA Beton GmbH, NL Betonstraßenbau, Michendorf
Funktion: Einkauf 

Name: Steffen Hertel
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997)
Arbeitgeber: Frisch-Wind, Unternehmungsberatung Steffen Hertel
Funktion: Geschäftsführer

Name: Patricia Huber
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (1999)
Arbeitgeber: Freelancering
Funktion: Regional Sales Manager & Consulting, Coaching

Name: Torsten Kauschke
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997
Arbeitgeber: HABAU Hoch- und Tiefbau GmbH
Funktion: Prokurist HABAU Hoch- und Tiefbau GmbH, Prokurist Universalbeton Heringen GmbH & Co. KG, Geschäftsführer

Name: Christoph Kreutz
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998)
Arbeitgeber: Nordmann Unternehmensgruppe, Stralsund
Funktion: Leiter Finanz- & Rechnungswesen

Name: Karl Kuba
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998) 
Arbeitgeber: Wirtschaftsförderung Vorpommern, Stralsund  
Funktion: Verantwortlich Bereiche Schiff-/Metallbau, Logistik & Häfen, verarbeitendes Gewerbe sowie Informations- & Kommunikationswirtschaft

Name: Thomas Langlotz 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997) 
Arbeitgeber: Fährhafen Sassnitz GmbH 
Funktion: Area Manager Russia/ CIS 

Name: Knut Maroß  
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997) 
Arbeitgeber: SAP Deutschland AG & Co. KG, Potsdam 
Funktion: Senior Consultant 

Name: Andreas Moeller 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1997) 
Arbeitgeber: 
Funktion: 

Name: Holger Möller  
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998) 
Arbeitgeber: Holger Möller I Consult 
Funktion: Geschäftsführer

Name: Cornelia Neeser
Arbeitgeber: key-SIS Unternehmensberatung 
Funktion: Geschäftsführerin 

Name: Hartmut Nist 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998) 
Arbeitgeber: cormeta ag, Ettlingen 
Funktion: SAP Senior Consultant

Name: Siegmar Peukert 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (1997) 
Arbeitgeber: Landkreis Diepholz; tätig bei der Volkshochschule, Landkreises Diepholz 
Funktion: Werksleiter 

Name: Thomas Puchinger
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998) 
Arbeitgeber: Firstwaters GmbH, Goldbach 
Funktion: Business Consultant

Name: Carsten Richter 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1996) 
Arbeitgeber: Wohnungsgenossenschaft "Rugard" Bergen eG< 
Funktion: Vorstand

Name: Kathleen Schluricke 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (1998) 
Arbeitgeber: Freiberuflich 
Funktion: Unternehmensberaterin "Gründerbüro MV Kathleen Schluricke" in Greifswald und Projektmanagerin

Name: Stefan Schweizer 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1998) 
Arbeitgeber: WestLB Düsseldorf 
Funktion: Senior Treasurer

Name: Dirk Unger 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1996) 
Arbeitgeber: Nordmann Unternehmensgruppe, Stralsund 
Funktion: kaufmännischer Angestellter im Controlling

Name: René Zaremba 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (1999) 
Arbeitgeber: Telekom Deutschland GmbH, Bonn 
Funktion: Projektmanager, Six Sigma Black Belt

2000 - 2005

Name: Christian Bast 
Abschluss: Diplom Wirtschaftsingenieur FH (2002), Diplom Betriebswirt FH (2008) 
Arbeitgeber: C1 Industry Projects & Solutions GmbH, Hamburg 
Funktion: SAP Consultant

Name: Manja Busse 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2000) 
Arbeitgeber: CWS-boco Sweden AB, Stockholm 
Funktion: Director Operations & Logistics

Name: Frank Dahlke 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2005) 
Arbeitgeber: Staples (Deutschland) GmbH 
Funktion: Bezirksleiter

Name: Frank Dörnbrack 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH 
Arbeitgeber: ALBA Group plc & Co. KG 
Funktion: Seniorreferent Konzernrechnungswesen 

Name: Veiko von Eckern 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2001/2002) 
Arbeitgeber: VvEBCS München
Funktion: Inhaber / MD

Name: Roland Hensel 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2002) 
Arbeitgeber: Shell, Hensel, Schwarz GbR (BlueProducts), Braunschweig 
Funktion: Vertrieb & Marketing

Name: Danny Hill 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2002) 
Arbeitgeber: Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, Berlin 
Funktion:[nbspFunctional Lead Planning - Center of Operational Excellence

Name: Stephanie Jahn 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2005) 
Arbeitgeber: Intertemp Personaldienstleistungen Ost GmbH, Potsdam 
Funktion:[nbspPersonaldisponentin

Name: Joffrey Kilian 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2005) 
Arbeitgeber: Siemens Schweiz AG  
Funktion: Global Commodity Manager (Einkauf)

Name: Thomas Klammer 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2001) 
Arbeitgeber: Technologiezentrum Fördergesellschaft mbH Vorpommern in Greifswald 
Funktion: Projektleiter Technologiepark

Name: Mandy Kraeft
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2003)  
Arbeitgeber: Ingenieurbüro für Bildung und Projekt- Entwicklung Thomas Kozian, Stralsund 
Funktion: Unternehmensberaterin

Name: Jeannine Krause 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2004) 
Arbeitgeber: ACCOR (intern. Hoteleriegruppe), EVRY in Frankreich 
Funktion: Verwaltungsaudit Paris

Name: Henrike Krüger-Schmidtke 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2004) 
Arbeitgeber: CTS EVENTIM Sports GmbH
Funktion: Assistentin VP Sports & Classical

Name: Fred Lüdtke 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2001) 
Arbeitgeber: Unternehmensgruppe Nordmann, Stralsund 
Funktion: Weiterentwicklung bestehender Controllingsysteme im Getränkefachgroßhandel

Name: Andreas Marschall 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2000) 
Arbeitgeber: ITG Ingenieur-, Tief- und Gleisbau GmbH, Stralsund< 
Funktion: Einkauf

Name: Daniel Meyer 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2004) 
Arbeitgeber: Stadt Eppendorf
Funktion: Project Manager Purchasing

Name: André Meißner 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2002) 
Arbeitgeber: CDU Kreisverband Rügen, Mecklenburg Vorpommern 
Funktion: Kreisgeschäftsführer

Name: Katja Menger
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2001) 
Arbeitgeber: Telecom Italia: Tochtergesellschaft HanseNet GmbH, Rostock 
Funktion: Leiterin Customer Services

Name: Rico Quilitz 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2000) 
Arbeitgeber: Daimler AG, Berlin 
Funktion: Leiter Verkauf Direktgeschäft Deutschland

Name: Antje Rethmeier 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2003) 
Arbeitgeber: 
Funktion: Mitarbeiterin Antragsprüfung

Name: Sylke Sallinger 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2003) 
Arbeitgeber: 
Funktion: 

Name: Knut Schaefer 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2002) 
Arbeitgeber: Weiße Flotte GmbH, Stralsund 
Funktion: Kurdirektor in Binz

Name: Romy Schickling 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2005) 
Arbeitgeber: DeltaTech Controls, Berlin 
Funktion: Marketing & Projektmanagement

Name: Sven Schirrmacher 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2005) 
Arbeitgeber: COR&FJA AG, Leinfelden-Echterdingen 
Funktion: Sales Manager

Name: Thomas Schröder 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2004) 
Arbeitgeber: meltec GmbH & Co. KG (Biotechnologie) 
Funktion: Kaufmännische Assistenz der Geschäftsleitung (Controlling/Finanzplanung)

Name: Sven Tonn 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2000) 
Arbeitgeber: selbstständig, Schwarzenbek 
Funktion: Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Name: Claudia Treiber 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2001) 
Arbeitgeber: Carinta Immobilienservice GmbH 
Funktion: Geschäftsführerin

Name: Babett Walk 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2000) 
Arbeitgeber: TriFinance, Düsseldorf 
Funktion: Projekt Consultant

Name: Lars Wettig 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2000) 
Arbeitgeber: E.ON Audit Services GmbH, Kfm. Revision 1 
Funktion: Prüfungsleiter

Name: Christian Wolff 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2000) 
Arbeitgeber: Alberta Health Services - Government of Alberta position 
Funktion: Administrative Assistant to the Director Child & Adolescent Mental Health - Edmonton Zone (Alberta Canada)

Name: Katja Wolter 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2000) 
Arbeitgeber: Business + Innovation - Steinbeis Executive Magazin, Hamburg 
Funktion: BioCon Valley

Name: Tino Zimmermann 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2005) 
Arbeitgeber: Tech Data GmbH & Co. OHG, München 
Funktion: Business Manager - HP Storage

Name: Michael Zirzow 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2005) 
Arbeitgeber: Deutsche Telekom AG, T-Home, Bonn 
Funktion: Assistent der Geschäftsführung

Name: Anja Ruth 
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH (2005) 
Arbeitgeber: BFW Stralsund 
Funktion: Reha-Ausbilderin

2006 - 2009

Name: Jens Bengelsdorf 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2007) 
Arbeitgeber: Bundesagentur für Arbeit, Greifswald 
Funktion: Arbeitsvermittler/Vermittlungscoach

2010 - 2011

Name: Maria Arndt 
Abschluss: Diplom Betriebswirt FH (2010) 
Arbeitgeber:
Funktion:

2012 - 2013

Name: Tanja Apel 
Abschluss: Bachelor of Arts FH (2012) 
Arbeitgeber: Fachhochschule Stralsund
Funktion: Management von KMU

2014 - 2015

Name: Christian Wulff 
Abschluss: Bachelor of Arts (FH) (2014) 
Arbeitgeber: IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg Vorpommern 
Funktion: Referent Handel und Dienstleistungen

2016 - 2017

Name: Isabel Peiniger
Abschluss: 
WirtschaftBachelor of Arts FH (2016) 
Arbeitgeber: 
Robinson Club GmbH Hannover, Deutschland
Funktion: 
HR Marketing & Recruiting

Prof. Dr. rer. pol.
Norbert Zdrowomyslaw

Betriebswirtschaftslehre, insbes. Rechnungswesen und Management für KMU

Tel:

+49 3831 45 6614

Room:

207, Haus 21