Ihre Ideenschmiede. Innovatives Potential für Existenzgründungen.

Existenzgründungen sind essentiell für eine zukunftsfähige Region. Die Hochschule Stralsund liefert Ihren Beitrag: durch Kontakte zu Unternehmen sowohl regional als auch überregional werden neue Unternehmensgründungen gefördert und initiiert. Dies geschieht durch die Hochschule selbst, durch ihre engagierten Mitarbeiter*innen sowie auch durch die vielzähligen Absolvent*innen als Kenner der Hochschule.

Stapellauf - Gründen aus den Hochschulen (BMWi-EXIST-Potentiale)

Das Verbundprojekt StartUP NORD°OST wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Programms EXIST-Potentiale. Hinter dem Projekt steht ein Verbund aus der Universität Greifswald und den Hochschulen in Neubrandenburg und Stralsund. Ziel ist es, gemeinsam die Zahl von Gründungen aus der Wissenschaft zu erhöhen und so Studierenden und Wissenschaftler*innen eine zusätzliche Karriereperspektive in der Region zu ermöglichen.

Die Gründertage vom 23. bs 27. November 2020 haben spannende Impulse, Informationen und Netzwerkmöglichkeiten für die Gründerszene im Land und besonders für NORD°OST geboten. Gemeinsam mit vielen Partnern wurde ein spannendes Programm auf die Beine gestellt. Programm

NOX Technologies (Anna Völz und Johannes Mai, Hochschule Stralsund) haben den Businessplan-Wettbewerb SEGEL SETZEN! 2020 gewonnen.

PAN (William Will, Hochschule Stralsund) und CO2 Börse (Universität Greifswald) haben die Plätze 2 und 3 belegt. Weitere Infomationen zum Businessplan-Wettbewerb: hier

Doreen Mlodzik

Projektmitarbeiterin

Tel:

+49 3831 45 7050

Room:

140, Haus 1


BMWi: EXIST - Gründerstipendium

Durch EXIST-Gründerstipendium sollen Studierende und Forschende bei der Vorbereitung innovativer, technologieorientierter und wissensbasierter Existenzgründungen aus Hochschulen unterstützt werden.

zur Förderrrichtlinie EXIST-Gründerstipendium

BMWi: EXIST - Forschungstransfer

Durch EXIST-Forschungstransfer werden sowohl notwendige Entwicklungsarbeiten zum Nachweis der technischen Machbarkeit forschungsbasierter Gründungsideen aus Hochschulen als auch notwendige Vorbereitungen für den Unternehmensstart gefördert.

zur Förderrichtlinie EXIST-Forschungstransfer

Dieses Projekt wird gefördert durch: