Prof. Dr. Heiko Auerbach

Die Lehrveranstaltungen werden bis zum 19.4.2020 ausgesetzt.

Was bedeutet das für Ihr Semester und mein Lehrangebot? In diesem Video skizziere ich meine fünf Punkte zur Überbrückung der nächsten Wochen.

Liebe Studentinnen und Studenten,

ich begrüße die Entscheidung unserer Hochschulleitung, die Vorlesungen zunächst bis zum 19. April auszusetzen. Das bedeutet, dass meine ab dem kommenden Montag (16. März) geplanten Vorlesungen in der eigentlich vorgesehenen Form (Präsenzvorlesungen) nicht stattfinden werden. Ich werde dennoch alles im Rahmen meiner Möglichkeiten stehende unternehmen, damit Sie Ihr Semester erfolgreich abschließen können. Dieses Versprechen kann sich natürlich nur auf die von mir angebotenen Vorlesungen und Prüfungen beziehen. Das heißt konkret, dass ich folgende Punkte umsetzen werde:

 

Sprechzeit

Sie erreichen mich dienstags zwischen 14:30 und 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung auf folgenden Kanälen:

Facetime: prof.auerbach@icloud.com

Skype: prof.auerbach

 

Lehrveranstaltungen

  • Einsichtnahme in die Klausur: Ich biete Ihnen - ungeachtet der offiziellen Terminierung durch die Verwaltung - die Möglichkeit an, Einsicht in Ihre Klausur nach Aufhebung der vorläufigen Schließung der Hochschule zu nehmen.
  • Ich stelle Lehrmaterial für die entsprechenden Kurse und Vorlesungen zum Download auf meiner Homepage zur Verfügung.
  • Ich werde Sie auf dem Ilias-Portal über Aktuelles per eMail informieren. Bitte melden Sie sich unbedingt dazu an. 
  • Ich werde Übungen und Aufgaben auf meiner Homepage bereitstellen.
  • Ich werde die Prüfungsform zum Semesterende im Rahmen der prüfungsrechtlich zulässigen Änderungsmöglichkeiten so anpassen, dass Anwesenheit während des Semesters (z.B. aufgrund von Präsentationsterminen) nicht erforderlich sind. 
  • Ich prüfe die Möglichkeit, Vorlesungen live zu streamen. Bislang habe ich damit noch keine Erfahrung, aber ich werde versuchen zu lernen, wie es funktioniert. Aufgrund einiger Erfahrungen, die ich bereits mit Youtube gemacht habe (Tutorials), denke ich, dass dieser Kanal der für mich und Sie beste Weg ist. Weitere Infos dazu in Kürze an dieser Stelle.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf meiner Homepage nach, damit Sie keine wichtigen Infos zu Ihrem Studium verpassen. Ich hoffe, dass diese Schritte Sie dabei unterstützen, Ihr Semesterziel trotz der Einschränkungen zu erreichen.

Bleiben Sie gesund!

Sprechzeit
Sprechzeit

Sprechzeit

 

 

Meine Sprechstunde im Sommersemester 2020

dienstags, 15:30 bis 16:30 Uhr

 

Zur aktuellen Situation, Stichwort: Corona

Um mögliche gesundheitliche Risiken zu reduzieren, bitte ich Sie, genau zu prüfen, ob eine persönliche Kontaktaufnahme in meinem Büro tatsächlich erforderlich ist (gilt ab 16.4.2020). Während der o.g. Sprechzeit erreichen Sie mich telefonisch: (03831.456634).  Es gibt kaum ein Thema oder eine Frage, die sich nicht telefonisch klären bzw. beantworten lässt.

Darüber hinaus bitte ich um Verständnis, dass ich auf das übliche Händeschütteln verzichte. Sie wissen, dass sich dies keineswegs gegen Ihre Person richtet, sondern lediglich die Umsetzung einer Empfehlung des Robert Koch Instituts ist.  :-)

Ich bin sicher, Sie haben für diese "kleinen" präventiven Maßnahmen Verständnis.

Haben Sie Fragen zum Praktikum? Sehen Sie zuerst auf meiner Homepage in der Rubrik "Pflichtpraktikum Studiengang BWL" nach. Dort finden Sie Informationen rund um das Thema Praxisphase.

Projekte und Praxis

Projekte und Praxis

Networking mit der Praxis

 

  • 18.11.19 - Praxisvortrag Dirk Mund (Prokurist korbwerk.de): Online-Marketing für kleine Handwerksunternehmen
  • 25.06.19 - Praxisvortrag Wolfgang Dehler (ehemals Degussa und Evonik): Cross Culture - International HR im Live-Betrieb
  • 27.11.18 - Praxisvortrag Sven Jantzen (Gründer und GF Skendata Rostock): Von der Idee zur Unternehmensgründung
  • 29.05.18 - Praxisvortrag Wolfgang Dehler (ehemals Degussa und Evonik): Arbeiten im Ausland
  • 17.04.18 - Praxisvortrag Michael Meis (Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern): Was kann man aus der Praxis der Gründungs- und Mittelstandsfinanzierung lernen?
  • 12.05.17 - Praxisvortrag Michael und Ina Wietkamp (Ortmeier Mediengruppe): Aus dem Leben eines Unternehmer-Ehepaares
Facebook

Facebook

 

Auf Facebook teile ich "dies und das" rund um meine Arbeit an der Hochschule Stralsund. Ich weiß, dass nicht alle Studies einen Facebook-Account haben. Ich kann auch nicht erwarten, dass mir alle folgen. Insofern teile ich auf Facebook niemals Informationen, die besonderes wichtig für den Studienverlauf sind. Solche Informationen finden Sie auf meiner Homepage. Facebook nutze ich allenfalls als redundanten Kanal. Hier geht es zu meiner Facebook-Seite

 

Hinweis zum Datenschutz

Aus Gründen des Datenschutzes und der Vorgaben der EU DSGVO hinsichtlich der Handhabung von Social Plugins wird auf solche verzichtet.

Wenn Sie den Links folgen, öffnet sich ein neues Fenster zu den Anbietern der sozialen Plattformen. Erst dann wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und sozialen Plattformen (Facebook, Twitter, Youtube) hergestellt, wodurch Informationen zu diesen Netzwerken fließen. Ich weiß nicht, welche Daten diese sozialen Plattformen übermitteln. Dies können Sie in den Datenverwendungsrichtlinien der jeweiligen Anbieter nachlesen. Sollten Sie nicht wünschen, dass soziale Plattformen Ihr Surfverhalten analysieren, folgen Sie diesen Links nicht.

Ich nehme die derzeitige Diskussion um den Datenschutz in sozialen Netzwerken sehr ernst. Es ist gegenwärtig rechtlich nicht abschließend geklärt, ob und inwieweit soziale Plattformen ihre Dienste im Einklang mit europäischen datenschutzrechtlichen Bestimmungen anbieten. 

Ich mache daher ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die auch von mir genutzten sozialen Plattformen die Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z.B. IP-Adresse, persönliche Informationen) entsprechend ihrer Datenverwendungsrichtlinien abspeichern und für geschäftliche Zwecke nutzen. 

Ich habe keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke. So bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden.

Vorlesungen, Seminare, Projekte

Wintersemester

BWL7B2371: Vor- und Nachbereitung des Praktikums

 

BWLB2361: Projekt  STeP

 

BWLB2241: Services Marketing

 

BWLM6069: Vertriebsplanung & Verkauf

 

WINFM1600: Entrepreneurship

  • Agenda
  • Skript (PDF)
  • Skript (iBooks)
  • Tool-Checklist Entrepreneurship

 

TDSM1220: Sales

Sommersemester

BWL7B2371: Vor- und Nachbereitung des Praktikums

 

BWLB2361: Projekt STeP

 

BWLB2356: Innovatives Management

 

BWLB2362: Projekt Business Development

 

BWLB2369: Soft Skill Projekt Video Tutorial

  • Konzept und Agenda

 

BWLM6029: Entrepreneurship und WINFM1600

Unterlagen zur Lehrveranstaltungen finden Sie im E-Learning-Center der Hochschule Stralsund.

 

LTM8B2400: Services Marketing

You will find learning resources here: E-Learning-Center Stralsund University. Please sign in.

 

Pflichtpraktikum Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Termine

Vorbereitung des Praktikums

 

Wintersemester 2019/20: 12.12.2019, 17:30 - 19:00 Uhr, HS4

Sommersemester 2020: Achtung, aus gegebenem Anlass wird der ursprüngliche Termin (07.04.2020, 17:30 - 19:00 Uhr) verschoben. NEUER TERMIN: Dienstag, 26. Mai 2020, 17:30 - 19:00 Uhr

 

Nachbereitung des Praktikums

 

Sommersemester 2020:

20.03.2020 und 19.06.2020, jeweils 9:00 - 12:30 Uhr, 21/HS4 ENTFÄLLT!

ACHTUNG: Aus gegebenem Anlass kann dieser Termin nicht stattfinden. Alle Studies, die an dieser dieser Veranstaltung teilnehmen wollten, möchten sich mit mir per Mail in Verbindung setzen. Ich organisiere eine Video-Telko (siehe hierzu auch mein Video auf dieser HP oben).

 

Wintersemester 2020/21

Termine stehen noch nicht fest

 

Informationen

Downloads

 

  • Tipps zur Veranstaltung "Vorbereitung des Praktikums"(download)
  • Mustervertrag für Praktikanten (download)
  • Bestätigung eines Pflichtpraktikums für Arbeitgeber (download)
  • Tipps zum Verfassen des Praxisberichts (download)
  • Hinweise zur Veranstaltung "Nachbereitung des Praktikums" (download)

Video: 10 Fragen zum Praktikum

Häufig gestellte Fragen

Vorbemerkung: Die Fragen, die ich als eMail erhalte, füge ich im Original per „copy/paste“ ein. Ich habe diese nicht hinsichtlich Interpunktion und Orthographie überprüft bzw. korrigiert. Für Rechtschreibung, Zeichensetzung und  Verständlichkeit der Fragen bin ich nicht verantwortlich. Ich hoffe, dieser FAQ-Bereich hilft Ihnen dabei, Antworten auf Fragen zu finden.

 

F: Hallo Herr Auerbach, Ich habe zwei Fragen bezüglich des Pflichtpraktikum die ich mir leider mit all den von Ihnen gestellten Informationen (Ihre Webseite, Video, Studienordnung) nicht beantworten konnte. Ich bin mir unschlüssig inweit das Dokument "Bestätigung eines Pflichtpraktikums für den Arbeitgeber" für mich Relevanz hat. Ich habe bereits einen abgeschlossen Vertrag mit dem Unternehmen in dem ich auch schon seit dieser Woche tätig bin. Ist diese Bestätigung nur für Unternehmen gedacht die extra eine Bestätigung haben wollen das dies mein Pflichtpraktikum ist oder muss ich diese Bestätigung immer beim Unternehmen einreichen? Und ich habe gelesen das überall steht das das Pflichtpraktikum im 7. Semester zu absolvieren ist, ich habe jedoch das 7. Semester zur Orientierung genutzt, da ich nicht wusste wo ich überhaupt hin wollte. Ist es ein Problem wenn mein Pflichtpraktikum jetzt im 8. Semester statt findet?

A: Manche Unternehmen benötigen eine solche Bestätigung für den Nachweis einer Befreiung von der Sozialversicherungspflicht während der Zeit des Pflichtpraktikums. Sofern Ihr Arbeitgeber ein solches Dokument nicht nachfragt, brauchen Sie nicht aktiv zu werden. Die Inanspruchnahme dieser Bescheinigung ist rein optional. Zur zweiten Frage: Es wird lediglich empfohlen, das Pflichtpraktikum während des 7. Semesters zu absolvieren. Voraussetzung für die Anmeldung zum Pflichtpraktikum sind 90 erworbene ECTS. Insofern kann man das Praktikum auch schon nach erfolgreich abgeschlossenen 3 Semestern absolvieren. Sollten auch im 8. Semester noch nicht 90 ECTS erworben worden sein, ist eine Anmeldung des Praktikums nicht möglich.

 

F: Ich befinde mich derzeit in meinem Pflichtpraktikum und bin in den letzten Zügen meines Praxisberichtes. Gemäß Ihrer Tipps zur Nachbereitung soll das Dokument z.B. ein Zeugnis im Anhang enthalten. Dieses Zeugnis kann ich aufweisen und ist auch unterschrieben von meinem Vorgesetzten. Meine Frage ist, ob mein Praxisbericht dann nochmals einer Unterschrift des Vorgesetzten bedarf oder ob die Unterschrift im Anhang für beides genügt.

A: Der Praxisbericht ist nur vom Verfasser / Verfasserin zu unterschreiben. Ein Arbeitgeber muss diesen nicht unterschreiben. Wenn jedoch der Arbeitgeber darauf besteht, den Bericht vor Abgabe zu lesen und diesen unterschreiben zu wollen, habe ich keine Einwände.

 

F: Urlaubsanspruch während des Pflichpraktikums: Ich studiere im 7. Semester BWL und werde in Kürze mein Praktikum beginnen. Für den Vertrag möchte die Personalabteilung meines Arbeitgebers wissen, ob Urlaubsanspruch während des Pflichtpraktikums besteht. Können Sie mir bitte hierbei weiterhelfen?

A: Pflichtpraktikum: Sie unterliegen während eines Pflichtpraktikums keinem arbeitsrechtlichen Schutz. Handelt es sich bei Ihrem Praktikum um ein Pflichtpraktikum, welches in der Studienordnung festgeschrieben ist, haben Sie leider keinen Anspruch auf Urlaub. Das liegt darin begründet, dass das Studium als vordergründig erachtet und Ihr Praktikum als Bestandteil dessen gilt. Dabei steht im Praktikum vor allem der Erwerb beruflicher Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen im Vordergrund. Obwohl in diesem Fall rechtlich kein Arbeitsverhältnis vorliegt, können Sie versuchen, Urlaubstage auszuhandeln. Freiwilliges Praktikum: Möchten Sie im Praktikum Urlaub nehmen, so ist das möglich, insofern Sie ein freiwilliges Praktikum absolvieren. Als ‚freiwillig’ gelten Praktika, die nicht im Schulrecht oder der Prüfungsordnung der Hochschule vorgeschrieben sind. Folglich haben Sie laut Bundesurlaubsgesetz § 26 BBiG in einem freiwilligen Praktikum Urlaubsanspruch auf mindestens 24 Tage pro Jahr. (Quelle: praktikum.info)

 

F: Bescheinigung Pflichtpraktikum: Im Zuge des Vertragsschlusses benötigt mein Arbeitgeber die Bestätigung über den Pflichtanteil des Praktikums. Ich habe das von Ihnen als Download zur Verfügung gestellte Dokument heruntergeladen und ausgefüllt. Mein Arbeitgeber möchte aber zusätzlich von Ihnen persönlich die Bestätigung, da auf dem Dokument kein Stempel oder keine Unterschrift von Ihnen enthalten sind.

A: Dieses Anliegen wird häufig speziell im August an mich herangetragen, da viele Studierende mit dem Praktikum zum 1.9. beginnen. Gerade im August nutze ich allerdings die Gelegenheit - wie viele meiner Kollegen - Ferien zu machen. Daher stehe ich für eine Unterschrift nicht zur Verfügung. Dieses Dokument bedarf aber auch nicht - ähnlich wie Schreiben der Finanzbehörden - einer Unterschrift, da die Studienordnung das Pflichtpraktikum eindeutig regelt. Dies sollte Ihr Arbeitgeber eigentlich anerkennen. Sie können sich bei Bedarf einen Stempel direkt an der Hochschule (Dekanat / Studiengangskoordinatorin / Dezernat 2) auf das korrekt ausgefüllte Dokument (Praktikumsdauer 12 Wochen!) geben lassen. Ich habe aber keine Kenntnis darüber, ob diese Einrichtungen während der vorlesungsfreien Zeit permanent besetzt sind. Auch diese Kolleginnen und Kollegen sind im August ggf. im Urlaub. Ergo: telefonisch Anwesenheit erfragen!

 

F: Worauf ist beim Arbeitsvertrag für das Praktikum zu achten?  

Viele Unternehmen setzen eigene Verträge auf, was grundsätzlich völlig in Ordnung ist. Bei Unternehmen, die eher unerfahren sind im Umgang mit Praktikanten (z.B. start-ups, Kleinunternehmen), raten wir grundsätzlich dazu, den Mustervertrag der Fachhochschule für Praktikanten zu nutzen (Link oben). Verträge, in denen die Fachhochschule als dritter Vertragspartner gefordert wird, werden von mir nur unterschrieben, wenn ein Ausschluss von Rechten und Pflichten (bspw. Haftung oder Versicherung) seitens der Fachhochschule bzw. meiner Person geregelt ist. Nach Möglichkeit sollten Praktikumsverträge nur zwischen dem Studierenden und dem Unternehmen geschlossen werden. Sollte Ihr Arbeitgeber eine Bestätigung anfordern, aus der hervorgeht, dass es sich bei Ihrem Praktikum um ein Pflichtpraktikum handelt, finden Sie einen Vordruck oben. Laden Sie dieses Dokument herunter und füllen die offenen Felder aus. Dieses Dokument bedarf keiner Unterschrift!

 

F: Wie lange dauert das Praktikum beim Studiengang BA7?

Für den 7-semestrigen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre ist ein Hauptpraktikum über 12 Wochen vorgesehen. Sie können das Praktikum freiwillig verlängern. Die über die geforderten 12 Wochen hinausgehende Dauer des Praktikums ist jedoch nicht mehr als Pflichtpraktikum, sondern als freiwilliges Praktikum zu bewerten, was sozialversicherungspflichtige Konsequenzen hat, über die Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber zu informieren haben. 

 

F: In welcher Form ist der Praxisbericht einzureichen?

A: Der Praxisbericht ist in elektronischer Form einzureichen. Dadurch sparen Sie Geld (Druckkosten, Papier, Bindung) und schonen die Umwelt. Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Anforderungen. Sollte eine dieser Anforderungen nicht erfüllt sein, wird Ihr Praxisbericht nicht gewertet!

  • Der Praxisbericht ist im Format PDF (NICHT WORD!) einzureichen.
  • Der Praxisbericht ist aus "einem Guss". Das heisst, dass alle Bestandteile (Deckblatt, Fließtext, Nachweis (Zeugnis oder Tätigkeitsbericht) zu einem Dokument zusammengefasst sind. Ich erhalte von Ihnen insofern genau eine Datei.
  • Die Datei ist unter folgendem Dateinamen zu speichern: JJMMTT_IhrNachname (z.B. 180523_Mustermann.pdf). Das Datum sollte sich auf den Tag des Versendens der eMail beziehen.
  • Ihre Datei sollte eine Größe von maximal 4 MB haben. Dies wird wichtig sein, sofern Sie Bilder in den Fließtext integrieren. TiPP: Bilder kann man herunterrechnen, so dass diese weniger Speicherplatz in Anspruch nehmen.

 

F: Welchen Umfang muss der Praxisbericht haben?

A: Da sich Schrifttypen und -größe sowie Zeilenabstand je nach Berichtersteller unterscheiden können, ist als verbindliche Größe für den Umfang eines Praxisberichtes die Wortzahl massgeblich. Ein 10-12-seitiger Fließtext im Praxisbericht umfasst 3.000 bis 3.500 Worte. Die Anzahl der Worte Ihres Berichtes ist an dessen Ende zu dokumentieren. 

 

F: Wann soll ich meinen Praxisbericht einreichen? 

A: In der Studienordnung vom 6.12.2017 steht in Teil 2 (Praxisphase), dass der Praxisbericht von den Studierenden nach Möglichkeit bereits innerhalb der Praxisphase anzufertigen und von der Praktikantenstelle auf sachliche Richtigkeit zu überprüfen und gegenzuzeichnen ist. Der Praxisbericht ist innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung der (Pflicht!)-Praxisphase einzureichen (wie dies geschieht, lesen Sie oben). Warten Sie nicht bis zur Beendigung eines etwaigen über die Pflichtphase hinausgehenden freiwilligen Praktikums mit dem Einreichen des Berichtes. Um mir die Möglichkeit einer in Ihrem Sinne raschen Anerkennung zu geben, würde es mir helfen, wenn Sie den Praxisbericht bis zu einer Woche vor Ihrer Teilnahme an dem von Ihnen gewählten Termin zur Nachbereitung einreichen. Bedenken Sie, dass ich zu den Nachbereitungsterminen zwischen 40 und 50 Berichte lesen muss. Dafür benötige ich etwas Zeit. 

Achten Sie auf Vollständigkeit Ihres Berichts. Dazu zählt ein von Ihrem Arbeitgeber unterzeichneter Tätigkeitsnachweis (alternativ: Arbeitszeugnis oder Bestätigung der Richtigkeit Ihrer Ausführungen durch Stempel und Unterschrift eines Vorgesetzten). Ich werde keine Eingangsbestätigungen für eingereichte Praxisberichte versenden.

 

F: Wer sollte an dieser Veranstaltung teilnehmen?

A: Alle Studierenden, die eine Anerkennung für das entsprechende Semester erwirken möchten. Dazu sollten Sie bis zum Zeitpunkt der Einreichung Ihres Berichtes mindestens 12 Wochen Praktikum nachweisen können. Sofern Ihr Praktikum über 12 Wochen hinausgeht (dies basiert aufgrund einer individuellen Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber), ist es für die Anerkennung nicht erforderlich, dieses Praktikum vollständig abgeschlossen zu haben. An dieser Veranstaltung muss nicht teilnehmen, wer (a) die erforderlichen 12 Wochen Praktikum im entsprechenden Semester noch nicht nachweisen kann und (b) eine Anerkennung für ein späteres Semester erwirken möchte. 

 

F: Derzeit befinde ich mich in der Praxisphase (7. Semester BWL). Gerne möchte ich den Termin zur Nachbereitung wahrnehmen. Ist hierfür eine extra Anmeldung erforderlich oder reicht es, sich im Qis-Portal für die Praxisphase anzumelden?

A: Bitte melden Sie sich im Qis-Portal an. Eine spezielle Anmeldung bei mir persönlich, in der Sie mir den von Ihnen gewählten Termin Ihrer Teilnahme mitteilen, ist nicht erforderlich. Sie nehmen an einem der beiden Termine, je nach Präferenz, teil.

 

F: Ich habe gehört, dass für den Bericht die ich-Form zu vermeiden ist, da es sich um eine wissenschaftliche Arbeit handelt. Andere Quellen sagen, die ich-Form sei erforderlich, weil es ja ein Erfahrungsbericht ist und man die eigenen, persönlichen Erfahrungen reflektiert. Welche Form soll ich nun in meinem Bericht verwenden?

A: Der Praxisbericht erfüllt nicht die Kriterien einer wissenschaftlichen Arbeit. Daher ist die authentischer wirkende Ich-Form zu wählen.

 

A: Für meinen Praxisbericht benötige ich ein Zeugnis des Arbeitgebers. Das ist mein Problem. Ich arbeite in einem internationalen Großkonzern und die Personalabteilung stellt ein Zeugnis nur nach Beendigung des gesamten Praktikums aus. Kann ich mein Zeugnis nach Beendigung des Praktikums einreichen?

A: Ja, das ist möglich. Sie sind nicht der Erste mit diesem "Problem". Aber nicht vergessen!

 

Ich wünsche Ihnen ein spannendes und lehrreiches Praktikum!

Bachelor- / Masterarbeit

Bachelor- / Masterarbeit

 

Mit Ihrer Bachelor- bzw. Masterarbeit schließen Sie Ihr Studium ab. Sie belegen damit, dass Sie Ihr Studienfach beherrschen und ein Thema mit wissenschaftlichen Methoden eigenständig bearbeiten zu können. Sollten Sie an einer Abschlussarbeit interessiert sein, so suchen Sie mich während meiner Sprechzeit auf und senden mir vorab zur Vorbereitung auf das Gespräch mit Ihnen Ihr ausgefülltes Konzeptpapier zu.

 

Informationen

  • Anfrage zur Betreuung einer Abschlussarbeit (download)
  • Leitfaden zur Erstellung einer Abschlussarbeit (download)
  • Struktur und Workflow zum Verfassen einer Abschlussarbeit (download)
  • Worauf kommt es bei einer besonders guten Abschlussarbeit an? (download)

 

Themen für Bachelor- und Masterarbeiten

Customer Experience, Touchpoint Management, Customer Journey, Digitalisierung, Business Development

Forschung

Forschung

 

Forschungsschwerpunkte

 Meine Interessen und inhaltlichen Schwerpunkte im Rahmen der Forschung:

  • Vertrieb und Strategie
  • Innovation und Marketing
  • Entrepreneurship und Business Development
  • Service Excellence

 

Liste meiner Publikationen

Mediathek und Tutorials

Hinweis zum Datenschutz

Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.


Wissenswertes über die Praxisphase
Worum geht es beim Marketing?
Was ist Marketing-Management?
Marketing-Konzeption in 5 Schritten
Die 4P des Marketing-Mix
So definiert man smarte Ziele!
Merkmale von Dienstleistungen
Was ist eine Customer Journey?
Für Vertriebsplaner: Der Sales Funnel
Der Business Cha-Cha-Cha
Lockdown - Wie geht's weiter?
EShip #1: Theoretische Grundlagen I
EShip #2: Theoretische Grundlagen II
EShip #3: Executive Summary I
EShip #4: Executive Summary II
EShip #5: Das Geschäftsmodell
EShip #6: Marktanalyse I
EShip #7: Marktanalyse II
EShip #8: Produktion
EShip #9: Marketing und Vertrieb
EShip #10: Finanzen
EShip #11: Organisation
Corona - University Lockdown
Services Marketing #1: Why Marketing?
CV

CV

Ich lehre seit 1996 Entrepreneurship, Marketing und Sales an der Hochschule Stralsund. Nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Dortmund und Promotion am Lehrstuhl für Marketing zog es mich für einige Jahre in die Praxis. Dort habe ich national und international Projekte in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Business Development begleiten dürfen.

Ich unterstütze Menschen dabei, ihre Ziele in Marketing und Vertrieb zu erreichen. Vitalizing your Marketing - mein Traumjob! 

Meine Grundsätze: Ziele erreicht man im Team. Analytisch in der Planung, kreativ in der Gestaltung, kooperativ in der Umsetzung.

Prof. Dr.
Heiko Auerbach

Entrepreneurship & Sales, Praxisbeauftragter BWL

Tel:

+49 3831 45 6634

Room:

209, Haus 21