Neujahrsempfang und feierliche Amtseinführung des Kanzlers Dr. Thomas Bartnitzki

   

Stimmen zum Neujahrsempfang


Kanzler Dr. Thomas Bartnitzki:
„Ich freue mich, dass die Veranstaltung so gut besucht ist. Ein wenig mehr Studierende hätte ich mir noch in den Reihen gewünscht. Der Neujahrsempfang ist eine gute Gelegenheit, mit Hochschulmitgliedern und Gästen locker ins Gespräch zu kommen. Diese Gespräche sind ganz wichtig für den internen Austausch und das gegenseitige Verständnis.

Der HOST wünsche ich für das neue Jahr 2020 daher eine offene und ehrliche Kommunikation auf allen Ebenen. Dazu gehört natürlich auch die Bereitschaft zu Veränderungen. Neue Wege zu gehen, den eigenen Bereich zu verändern – vielleicht auch mit neuen Arbeitstools und Computerprogrammen – erfordert einige Geduld. Vielleicht funktioniert die ein oder andere Methode nicht so, wie man es sich sofort wünscht. Dann geht es wieder von vorne los mit der Suche nach einem besseren Weg. Da wünsche ich mir für die Kollegen, nachsichtig und unerschrocken miteinander an der eigenen Verbesserung zu arbeiten.“

Rektorin Prof. Dr.-Ing. Petra Maier:
„Für das Jahr 2020 wünsche ich mir für die Hochschule ein humorvolles Miteinander. Menschlichkeit und Zufriedenheit sind wesentliche Aspekte, um sich an der Hochschule wohlzufühlen, gerne zu studieren und zu arbeiten.
Als Rektorin möchte ich in diesem Jahr das Profil der HOST weiter schärfen, unsere Stärken und Schwerpunkte sichtbarer machen und in einer neuen Leitbilddiskussion herausarbeiten, wo unser Platz
als Hochschule ist. Besonders wichtig ist mir die Regionalbildung, unsere Studierenden für zukünftige Erfordernisse in der Wirtschaft zu befähigen und unsere Partner in der Region darin einzubinden, damit wir gemeinsam wachsen können. Der Neujahrsempfang ist deshalb ein gutes Format, mit dem sich die HOST für persönliche Kontakte und Gespräche öffnet.“

Dr. Sonja Gelinek, Amtsleiterin für Schule und Sport der Hansestadt Stralsund und 2. Stellvertreterin des Oberbürgermeisters:
„Dieser Neujahrsempfang ist für mich der erste Besuch an der Hochschule, und ich bin begeistert, insbesondere über die Rede des Kanzlers und die des AStA-Vorsitzenden. Kein langes Drumherum-Gerede, sondern kurze und knackige Worte, die schnell auf den Punkt kommen. In den persönlichen Gesprächen nehme ich wahr, dass hier der Mensch im Mittelpunkt steht. Ich freue mich auf den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und der HOST. Mit einigen Hochschulvertretern habe ich schon Absichten und Ideen besprochen. Es gibt da ganz viele konkrete Kooperationsmöglichkeiten.“

Fotonachweis: Hochschule Stralsund/Julian Balasus

 

Mehr zur Veranstaltung

 

https://www.facebook.com/HS.Stralsund/