Die HOST genehmigt keine Reisen mehr nach China

Aufgrund der steigenden Zahl von Erkrankungen durch das Corona-Virus hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 30. Januar 2020 einen internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen.

Damit sind weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Infektionen verbunden. Die Hochschule Stralsund reagiert auf diese Umstände mit der Empfehlung, von Reisen nach China abzusehen. Das Rektorat hat daher beschlossen, dass bis auf Weiteres keine Dienstreisen von Beschäftigten nach China genehmigt werden.

Sollten bereits genehmigte Dienstreisen vorliegen, rät das Rektorat ausdrücklich vom Antritt der Reise ab. Sollte bereits eine Wiedereinreise aus China erfolgt sein, ist ein Attest vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass ein Negativbefund nach Einreise ärztlich bestätigt worden ist.
 

Die Stabsstelle Arbeitssicherheit/Gesundheits- und Umweltschutz (AGU) der Hochschule Stralsund empfiehlt in Abgleich mit dem Robert Koch-Institut:

  • gute Händehygiene (insbesondere auf richtiges Händewaschen achten)
  • Husten- und Nies-Etikette (in die Armbeuge niesen oder husten, nicht in die Hand)
  • Abstand zu Erkrankten (insbesondere vor dem Anhusten schützen)

Die zentrale Bundesinformationsstelle zum Corona-Virus ist das Robert-Koch-Institut. Hier erhalten Sie weitere regelmäßig aktualisierte Informationen.