Die HOST: Ihr Forschungsumfeld. Innovativer Motor in der Region.

If something is worth doing then it's worth doing well

(Lord Chesterfield) 

Die Hochschule Stralsund, als die einzige Hochschule im Landkreis Vorpommern-Rügen, versteht sich als innovativer Motor für die ländlich und touristisch geprägte Region. Mit anwendungsorientierter Forschung, Wissens- und Technologietransfer bringen wir potentielle Partner ins Gespräch und treiben wir Kooperationen voran. Unser Ziel sind gemeinsame wirkungsvolle Projekte, von denen alle profitieren: Unternehmen, Verwaltung, Gesellschaft und die Wissenschaft selbst. Seit ihrer Gründung 1991 nehmen Forschung und Transfer neben der Kernaufgabe der Lehre deshalb eine stetig wachsende Rolle an unserer Hochschule ein. Die Forschungsaktivitäten orientieren sich an unseren vier fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkten sowie an den Wirtschaftsstrukturen der Region. Aspekte der Digitalisierung dienen als flankierende Querschnittsthemen.

Unser Know-how. Ihr Erfolg.

  • Interdisziplinäre, fakultätsübergreifende sowie anwendungsorientierte Forschung mit hohem Praxisbezug
  • Kooperative Forschung mit Akteuren aus der Wirtschaft, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und öffentlicher Hand
  • Gemeinsame Innovationen für die Region: Entwicklung neuer Prozesse und Technologien, einhergehend mit dem Potential für Unternehmensgründungen
  • Solide Drittmitteleinnahmen (ca. 2,24 Mio. Euro im Jahr 2016) sowie Forschungsunterstützung
  • Ideale Voraussetzungen für Ihre Forschung – moderne Laborinfrastrukturen, kurze Wege und Raum für kreative Verschnaufpausen am Sund

Im Rahmen der Hochschulentwicklungsplanung halten wir an den bereits seit 2010 definierten zentralen Kernelementen fest:

  • Forschungs- und Industrienetzwerke stärken und erweitern
  • administrative Unterstützung anbieten
  • Ressourcen bereitstellen und Nachwuchsförderung unterstützen sowie
  • Expertisen in den In- und An- Instituten der HOST bündeln

Aufgrund der engen Verzahnung dieser Kernelemente ergibt sich eine überproportionale Auswirkung auf aktuelle und geplante Forschungsaktivitäten. 

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing.
Petra Maier

Prorektorin für Forschung und Entwicklung

Tel:

Tel: +49 3831 45 6914 / 7810

Raum:

332, Haus 19 und 243, Haus 1

Maren Kopp

Leiterin Strategische Hochschulentwicklung, Forschungsförderung und Transfer

Tel:

+49 3831 45 6971

Raum:

241, Haus 1

Anne Braun

Drittmittelcontrolling

Tel:

+49 3831 45 7025

Raum:

218, Haus 1

Dr.-Ing.
Bernd Rethmeier

Leiter Transfer- und Kooperation, Jobbörsen, Alumni

Tel:

+49 3831 45 6538

Raum:

240, Haus 1

Eva-Maria Mertens

Gleichstellungsbeauftragte, Transfer und Kooperation

Tel:

+49 3831 45 6789

Raum:

235, Haus 1

Michael Bladt

Technologie und Innovationsberater (TIB), Energie und Klima

Tel:

+49 3831 45 7014

Raum:

239, Haus 1

Juliane Brunk

Projektleiterin Inspired - Der Ideenwettbewerb. In MV.

Tel:

+49 3831 45 7050

Raum:

140, Haus 1

Mitglieder der Forschungskommission

Prof. Dr.-Ing.
Petra Maier

Prorektorin für Forschung und Entwicklung

Tel:

Tel: +49 3831 45 6914 / 7810

Raum:

332, Haus 19 und 243, Haus 1

Prof. Dr.-Ing.
Jasminko Novak

Leiter IACS Competence Center e-Business & Interactive Media, Mitglied Forschungskommission der Hochschule, Mitglied Promotionskommission der Fakultät für Wirtschaft

Tel:

+49 3831 45 6608

Raum:

325, Haus 21

Prof. Dr.-Ing.
Martin Staemmler

Mitglied des Fakultätsrates

Tel:

+49 3831 45 6786

Raum:

306b, Haus 4

Prof. Dr.-Ing.
Christine Wahmkow

Studiendekanin

Tel:

+49 3831 45 6552

Raum:

329, Haus 1

Maren Kopp

Leiterin Strategische Hochschulentwicklung, Forschungsförderung und Transfer

Tel:

+49 3831 45 6971

Raum:

241, Haus 1

Anne Braun

Drittmittelcontrolling

Tel:

+49 3831 45 7025

Raum:

218, Haus 1

News

An der Fakultät für Maschinenbau freut sich das Team von Prof. Dr.-Ing. Arthur Deutschländer über eine Bewilligung der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Programmes "Forschungsgroßgeräte".

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Mi
15
Nov

1500

Hochschule Stralsund, Zur Schwedenschanze 15, 18435 Stralsund | Haus 4 | Raum 219 || Forschung und Transfer

weiterlesen

Exzellente Forschung und Entwicklung bilden die Grundlage der Innovation - sind aber nicht alles. Ihre Forschungsergebnisse und innovativen Ideen müssen richtig und rechtzeitig geschützt werden. Nur dann ist es möglich, diese später im Markt zu etablieren.

In unserem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Schutzrechtsarten mit besonderem Schwerpunkt auf Design- und Markenschutz, über Verwertungsmöglichkeiten, eine Einführung in das Arbeitnehmererfindergesetz, zu individuellen Recherchemöglichkeiten sowie Informationen zu Förderangeboten des Landes und des Bundes für die Anmeldung von Schutzrechten.

  • 1