Fragen und Antworten

Durchführung von Präsenz-Prüfungen
Wie laufen die Prüfungen an der Hochschule ab?

Der Prüfungsbetrieb im Wintersemester 2020/21 wird bis auf Weiteres grundsätzlich digital umgesetzt. Davon ausgenommen sind Prüfungen, die nicht mit digitalen oder alternativen Prüfungsformaten umsetzbar sind. Diese Prüfungen dürfen mit maximal 30 Studierenden pro Prüfung und unter strikter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften in Präsenz an der Hochschule Stralsund durchgeführt werden. Bei Prüfungen mit mehr als 30 Studierenden werden alle schriftlichen Prüfungen in den zweiten Prüfungszeitraum verschoben, es sei denn die Studierenden sind dagegen und die Prüfung kann mit dem Hygienekonzept und entlang der Beschlüsse des ständigen Krisenstabes umgesetzt werden.

Es wird dringend allen Teilnehmenden geraten, während der Präsenzprüfungen eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) zu tragen. Sofern die Prüfenden bzw. Aufsichtsführenden den Mindestabstand nicht einhalten können, sind diese zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet. Die Hochschule stellt dafür allen Prüfungsteilnehmenden entsprechend FFP 2-Masken zur Verfügung.

Die Checkliste für die Durchführung von Prüfungen finden Sie hier.

Vor der Prüfung
  • Keine Durchführung von Präsenzprüfungen
    • die einer Quarantänepflicht gem. SARS-CoV2-Quarantäneverordnung MV oder aufgrund einer Anordnung des Gesundheitsamtes unterliegen, im entsprechenden Zeitraum.
    • mit akuten Atemwegserkrankungen, sofern sie nicht durch ein ärztliches Attest nachweisen können, dass sie nicht an COVID-19 erkrankt sind.
    • die engeren Kontakt zu einer positiv auf Covid-19 getesteten Person hatten, für einen Zeitraum von 14 Tagen nach dem Kontakt oder für die Dauer einer vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantänezeit.
    • die für einen Corona-Test vorgesehen sind, im Zeitraum ab Anordnung des Tests bis zur Aufhebung einer häuslichen Isolierung durch das Gesundheitsamt.
       
  • Es sind Sitzpläne mit Angabe der Matrikelnummer zu erstellen und vor dem Raum auszuhängen.
     
  • Informieren Sie sich über den aktuellen Hygieneplan der HOST.
     
  • Studierende über die Art der Erfassung der Anwesenheit zum Zwecke der Nachvollziehbarkeit der Infektionskette informieren, 2 Möglichkeiten:
    • Elektronisch (Zutritt via HOST Card) (vorzugsweise)
    • Händisch (Zutritt via Datenerfassungsbogen, diesen dann einschl. der Information gem. DSGVO bereitstellen, damit er ausgefüllt mitgebracht werden kann
       
  • Den Studierenden die „Checkliste für Studierende für die Teilnahme an Präsenzprüfungen“ bekannt geben.
     
  • Mit Betreten des Gebäudes und Raumes ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) vor, während und nach der Prüfung zu tragen.
     
  • Mindestabstand von 1,5m ist stets zu wahren!
     
  • Mindestens 15 Minuten vor Beginn der Prüfung eintreffen, den Raum gründlich durchlüften.
     
  • Eingangskontrolle organisieren, ggf. Beschaffung eines Mobiltelefons mit der App Be@HOST für die Erfassung der Anwesenheit (Fakultätssekretariat).
     
  • Erfassen Sie Ihre Anwesenheit, die der Studierenden, der Aufsichtsführenden sowie der Protokollant*innen zum Zwecke der Nachvollziehbarkeit der Infektionskette elektronisch mit der HOST Card am Mobiltelefon (vorzugsweise) oder händisch via Datenerfassungsbogen.
     
  • FFP 2 Masken für alle Prüfungsteilnehmer organisieren (Fakultätssekretariat)
    Es wird dringend allen Teilnehmenden geraten, während der Prüfung eine medizinische Maske (FFP 2 oder OP) zu tragen. Die Hochschule stellt dafür allen Prüfungsteilnehmenden entsprechend FFP2 Masken zur Verfügung.
     
  • Verteilung der FFP 2 Masken vor der Prüfung durch den Prüfer/Aufsichtsführenden.
Während der Prüfung
  • Für Prüfende/Aufsichtsführende ist das Tragen einer FFP 2 Maske bei unterschreiten des Mindestabstandes von 1,50m während der Prüfung verpflichtend.
     
  • Zu Beginn der Prüfung die Studierenden, Aufsichtsführenden und Protokollant*innen nochmals über die Corona Regeln und Informationspflichten informieren (AHA-Regel, Hygieneplan).
     
  • Bei Regelverstößen, insbesondere bei Verstoß gegen die AHA- Regel sind Hausverbote auszusprechen.
     
  • Bei WC-Gängen ist zeitgleich nur eine Person zulässig.
     
  • Konsequentes, intensives und regelmäßiges freies Lüften über Fenster und Türen durch die Prüfer*innen oder aufsichtführende Personen.
    Grundformel: Mindestens alle 45 Minuten ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung über mehrere Minuten (mind. 5min) vorzunehmen, wenn möglich auch öfter während der Prüfung.
Nach der Prüfung
  • Tragen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung bis Sie das Gebäude verlassen haben.
     
  • Zu einem geordneten Verlassen des Raumes/ Gebäudes unter Wahrung des Abstandsgebots anhalten und währenddessen den Prüfungsraum gründlich durchlüften.
     
  • Abgabe des Mobiltelefons im Fakultätssekretariat, die Datenerfassungsbögen sind vom Prüfer für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Prüfung aufzubewahren und der zuständigen Gesundheitsbehörde auf Verlangen vollständig herauszugeben.
Am Campus
Werden aktuell Kolloquien durchgeführt?

Aktuell können Kolloquien ausschließlich online abgehalten werden. Eine Abstimmung mit den Gutachtern ist notwendig. Der Leitfaden zur Durchführung von Online-Kolloquien ist zu beachten.

Welche Masken werden an der Hochschule Stralsund getragen?

Die Hochschule Stralsund stellt Ihren Mitarbeitenden eine Mund-Nasen-Bedeckung zur Verfügung. Dies ist eine sogenannte Alltagsmaske.

Ist es erforderlich, dass Personen, die relevanten Risikogruppen angehören, Präsenzlehre durchführen, ist es wichtig, eine größtmögliche Minderung des Risikos einer Infektion durch entsprechende Schutzmaßnahmen zu erreichen. Betroffene Beschäftigte können sich bei Bedarf individuell vom Betriebsarzt zu geeigneten Schutzmaßnahmen beraten lassen. Wird daraufhin ein Attest oder eine Bescheinigung des Betriebsarztes zur Zugehörigkeit zu einer relevanten Risikogruppe der Stabsstelle Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz (AGU) vorgelegt, stellt die Hochschule zusätzliche eine filtrierende Halbmaske (FFP 2) zur Verfügung.

Die Hochschule Stralsund ist im erweiterten Notbetrieb.

Der Zugang zu den Gebäuden ist nur noch mit Passierschein oder Terminnachweis und Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt.
Es gilt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens, die Kontaktmöglichkeiten am Campus auf ein Minimum zu reduzieren, um alle Studierende und Mitarbeiter*innen zu schützen.

Wie verbringe ich eine angeordnete Quarantäne?

Während der häuslichen Quarantäne sind Sie verpflichtet, den Anordnungen des Gesundheitsamtes Folge zu leisten. Dazu zählt, dass Sie Ihr Zuhause nicht verlassen und auch keinen Besuch empfan­gen dürfen. Beobachten Sie außerdem Ihren Gesundheitszustand. Messen Sie zweimal täglich Ihre Körpertemperatur und führen Sie Tagebuch über eventuelle Krankheitszeichen. Das Gesundheitsamt wird sich regelmäßig nach Ihrem Gesundheitszustand erkundigen. Nähere Informationen erhalten Sie dazu bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. An der Hochschule hilft Ihnen auch der Corona Support Point.

Kann ich aus einem Risikogebiet an den Campus kommen?

Änderung der Quarantäneverordnung

Was ist verändert worden?
Wer von privaten Reisen aus Hochrisikogebieten in anderen Bundesländern nach MV zurückkehrt, muss zukünftig in Quarantäne. Ausgenommen sind Besuche bei der Kernfamilie und berufliche Reisen innerhalb Deutschlands.

Was ist ein Hochrisikogebiet?
Als Hochrisikogebiet gelten Kreise und kreisfreie Städte mit einer Inzidenz von mehr als 200 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Wie lange muss ich in Quarantäne?
Wer aus einem solchen Hochrisikogebiet zurückkehrt, muss sich beim örtlichen Gesundheitsamt melden und für zehn Tage in Quarantäne begeben. Die Möglichkeit der Freitestung besteht frühestens nach fünf Tagen.

Die Verordnung finden Sie in kürze hier:
https://www.regierung-mv.de/corona/Verordnungen-und-Dokumente

Wie setzen wir die Hygieneregelungen am Campus um?

Wir achten aufeinander und gehen miteinander verantwortungsvoll um. Wir haben ein ausführliches Hygienekonzept, halten uns an die wichtigen Alltagsregeln: Abstandhalten, Hygiene beachten, Mund-Nasen-Maske tragen, regelmäßiges Lüften. Nur im Notfall machen die Lehrenden und Leitungskräfte von Ihrem Hausrecht gebrauch.

Meldekette und Massnahmen bei Covid-19-Infektionen

Beschäftigte und Studierende, welche
• die Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Halskratzen, Schnupfen, Durchfall, Atemprobleme etc.,
• die innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einer infizierten Person hatten,
• aus einem Gebiet im Ausland, das laut RKI als Risikogebiet eingestuft ist, in das Land Mecklenburg - Vorpommern einreisen
melden dies unverzüglich elektronisch unter coronameldung@hochschule-stralsund.de, dem Gesundheitsamt sowie dem*der Vorgesetzten (Stabsstellen-/Dezernats-/Instituts-/Einrichtungs-leitung, Dozierenden) lt. Meldegrafik

Muss ich eine Maske tragen?

Eine Mund-Nase-Bedeckung ab dem 01.10.2020 ist innerhalb der Gebäude am Campus zu tragen. Sind die Plätze dort eingenommen, kann die MNB abgenommen werden (z.B. in Hörsälen, Beratungsräumen und Büros). Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt ferner auf dem Campus außerhalb der Gebäude immer dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine Mund- Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen können.

Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) sind textile Bekleidungsgegenstände, die mindestens Nase und Mund bedecken und die geeignet sind, die Geschwindigkeit des Atemstroms oder des Speichel-/Schleim-/Tröpfchenauswurfs deutlich zu reduzieren. MNB dienen dem Fremdschutz. Sie sind weder Medizinprodukte noch Persönliche Schutzausrüstung.

Wissenswertes rund um die Mund-Nasen-Bedeckung finden Sie im Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.   

Öffnungszeiten Poststelle Haus 1

Die Poststelle ist wieder regulär geöffnet.

Montag -Freitag von 10:30-12:00 Uhr und 12:30-14:00 Uhr

Die Hochschulbibliothek ist eingeschränkt geöffnet.

Öffnungszeiten 10:00 - 14:00 Uhr 
itte informieren Sie sich vor Bibliotheksbenutzung über unsere Hygienevorschriften unter SERVICEANGEBOT

Ausleihe & Rückgabe von Medien 

  • Die Ausleihe findet über die Theke statt.
  • Bitte recherchieren Sie vorab die Signaturen (Standorte) Ihrer gewünschten Bücher.
  • Für die Rückgabe von Büchern nutzen Sie bitte unsere blaue Rückgabebox.
  • Seit dem 03.11.2020 werden bei Überschreitung der Leihfrist wieder Mahngebühren fällig.
  • Die Realisierung von Vormerkungen wird sich aufgrund verspäteter Rückgaben und der Quarantänezeit verzögern.

Prüfungsvorbereitung

  • Arbeitsplätze ausschließlich für Studierende zur Vorbereitung auf zwingend anstehende Prüfungstermine und zur Erstellung termingebundener Prüfungsleistungen
  • PC-Plätze stehen eingeschränkt und nur nach Anmeldung zur Verfügung.

Wir sind telefonisch und per E-Mail für Sie da :

Fon: +49 3831 45 6617
hb-leihstelle(at)hochschule-stralsund(dot)de

Sonstige Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten am Campus
  1. Interne und öffentliche Veranstaltungen sind nicht zulässig.
  2. Bereits erteilte Nutzungsvereinbarungen sind zu wiederrufen.
  3. Die Hallen- und Sportplatznutzung ist nicht gestattet.
  4. Freizeitaktivitäten auf dem Campus und Veranstaltungen der studentischen Vereine und Projekte (z. B.: Racing-Teams) sind nicht gestattet.
Sind die Sportstätten auf dem Campus wieder nutzbar?

Der Sportbetrieb (Training und Wettkampf) in allen Sportarten ist sowohl im Outdoor-Bereich als auch im Indoor-Bereich unter Beachtung von Hygiene- und Schutzregeln wieder möglich. Die Rahmenempfehlungen des LSB Mecklenburg Vorpommern für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs finden Sie hier nd für den Indoor-Bereich noch einmal konkretisiert hier.

Wie verhalte ich mich bei Verdacht einer Infektion mit Covid19?

Bitte beachten Sie das Vorgehen gemäß der Grafik „Meldepflicht und Quarantäne für Hochschulangehörige“.​​​​​​​

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind oder eine enge Kontaktperson ein Covid19-Verdachtsfall ist?

Grundsätzlich besteht erst eine Handlungspflicht, wenn ein direkter Kontakt zu einem bestätigten Corona-Virus-Erkrankten oder der Aufenthalt in einem Risikogebiet bis 14 Tage vor Erkrankungsbeginn stattgefunden hat. Bitte beachten Sie hierbei das Vorgehen gemäß der Grafik „Meldepflicht und Quarantäne für Hochschulangehörige“.

Bei einem reinen Verdachtsfall einer engen Kontaktperson (z.B. eines Kindes ) besteht also noch keine Handlungspflicht.

Muss ich die Hochschulverwaltung informieren, wenn ich ein Covid19-Verdachtsfall bin?

Bitte beachten Sie das Vorgehen gemäß der Grafik „Meldepflicht und Quarantäne für Hochschulangehörige“.

Arbeit in Krisenzeiten
Arbeiten am Campus und zu Hause
  • Homeoffice:
    • Wo immer dies umsetzbar ist, ist das mobile Arbeiten zu Hause zu priorisieren und von den Vorgesetzten zu ermöglichen.
       
  • Anwesenheit am Campus:
    • Die Leitungen der Organisationseinheiten sind angehalten, dass sich maximal 50% des Personals eines Bereiches am Campus aufhält.
    • Bei Vertretungsregelungen soll der Kontakt soweit wie möglich vermieden werden.
Welche Videokonferenz-Tools kann ich nutzen?

Es stehen zwei Videokonferenz-Tools zur Verfügung.

1. Das Tool BigBlueButton wird kostenlos durch das ZIK bereitgestellt. Als Zugangsdaten verwenden Sie Ihre Mail-Anmeldedaten. Informationen über die Nutzung finden Sie in ILIAS.

2. Das Tool GotoMeeting ist lizenzpflichtig. Es sollte nur verwendet werden, wenn es Probleme mit BigBlueButton gibt. Wenden Sie sich ans ZIK, um Zugangsdaten zu erhalten.

Wer beantwortet mir weitere Fragen?

Ihre Ansprechpartner finden Sie auf dieser Seite. Alle Ansprechpartner sind auf dem aktuellen Stand und auskunftsfähig. Wir sind bestrebt, Antworten und Lösungen für Ihre Fragen zu finden.

Lehrbetrieb
Sind Dienstreisen für mich möglich?
  • Dienstreisen und Exkursionen werden derzeit nicht genehmigt, bereits genehmigte Dienstreisen sind hiermit widerrufen.
  • Unabdingbare Dienstreisen bedürfen der expliziten Genehmigung durch die Hochschulleitung.

 

Lehren und Studieren am Campus und zu Hause

Der Studien- und Lehrbetrieb im Wintersemester 2020/21 ist bis auf Weiteres für alle Studierenden digital abzuhalten.

Davon ausgenommen sind ab dem 18.1.2021 nur Lehrveranstaltungen, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume zwingend erfordern. Diese Laborveranstaltungen dürfen von maximal 5 Studierenden besucht werden und können nur unter strikter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften durchgeführt werden.

Präsenz-Testate, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume zwingend erfordern, sind nur in Kleingruppen bis max. fünf Personen in einem Raum zulässig. Für alle Testate ist als alternative Durchführungsform ein Online-Testat (= Studierende bearbeiten Prüfungsaufgaben außerhalb des Hochschulstandorts in z.B. häuslicher Umgebung) zulässig. Wenn Online-Testate nicht umsetzbar sind, so ist auf ein Testat zu verzichten oder auf einen späteren Prüfzeitraum zu verschieben.

Ansprechpartner*in an der Hochschule


Studium und Lehre
Dezernat II

Personal und Dienstreisen
Dezernat III

Internationales
International Office 

Liegenschaft und Gebäude
Dezernat I

Presse und Veranstaltungen
Hochschulkommunikation

Beschaffungen
Dezernat III

Forschungsangelegenheiten
Prorektor II

Bibliothek
Hochschulbibliothek