Fragen und Antworten

Am Campus
Muss ich einen Mundschutz tragen?

Muss ich einen Mundschutz tragen?

Eine Mund-Nase-Bedeckung ab dem 01.10.2020 ist innerhalb der Gebäude am Campus zu tragen. Sind die Plätze dort eingenommen, kann die MNB abgenommen werden (z.B. in Hörsälen, Beratungsräumen und Büros).

Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt ferner auf dem Campus außerhalb der Gebäude immer dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine Mund- Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen können.

Wie wird die Kontakteinschränkung am Campus realisiert?

Wie wird die Kontakteinschränkung am Campus realisiert?

Die oberste Handlungs-Prämisse für alle Personen der Hochschule soll die Unterbrechung der Infektionsketten sein. Dabei gilt es vorrangig der Handlungsmaxime einer geringstmöglichen Präsenz am Campus zu folgen. Das soll weiterhin vorrangig durch die Nutzung der Homeoffice-Möglichkeit geschehen. Das Homeoffice empfiehlt der Krisenstab der Hochschule nachdrücklich insbesondere den landesgrenzenüberschreitende Berufspendler (Personen mit Hauptwohnsitz außerhalb von Mecklenburg-Vorpommern).

Öffnungszeiten Poststelle Haus 1

Die Poststelle ist wieder regulär geöffnet.

Montag -Freitag von 10:30-12:00 Uhr und 12:30-14:00 Uhr

Ab wann werden die Sportstätten auf dem Campus wieder geöffnet?

Ab Montag, den 27. April, darf der Sportplatz auf dem Campus für den Individualsport und den Sport zu zweit unter strikter Beachtung der medizinisch und hygienisch gesetzten Standards sowie der geltenden Abstandsregelungen wieder genutzt werden. Die Sporthalle inklusive der Umkleiden muss leider bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Grundsätzlich gilt die derzeitige Regelung für jeden Individualsport in Außenanlagen (Wassersport, Leichtathletik, Motorsport, Beachvolleyball, Tischtennis, usw.) und im öffentlichen Raum.

Wie verhalte ich mich bei Verdacht einer Infektion mit Covid19?

Bitte beachten Sie das Vorgehen gemäß der Grafik „Meldepflicht und Quarantäne für Hochschulangehörige“.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind oder eine enge Kontaktperson ein Covid19-Verdachtsfall ist?

Grundsätzlich besteht erst eine Handlungspflicht, wenn ein direkter Kontakt zu einem bestätigten Corona-Virus-Erkrankten oder der Aufenthalt in einem Risikogebiet bis 14 Tage vor Erkrankungsbeginn stattgefunden hat. Bitte beachten Sie hierbei das Vorgehen gemäß der Grafik „Meldepflicht und Quarantäne für Hochschulangehörige“.

Bei einem reinen Verdachtsfall einer engen Kontaktperson (z.B. eines Kindes ) besteht also noch keine Handlungspflicht.

Muss ich die Hochschulverwaltung informieren, wenn ich ein Covid19-Verdachtsfall bin?

Bitte beachten Sie das Vorgehen gemäß der Grafik „Meldepflicht und Quarantäne für Hochschulangehörige“.

Arbeit in Krisenzeiten
Kann ich jetzt im Homeoffice arbeiten?

Um die Unterbrechung der Infektionsketten zu gewährleisten, gilt es eine geringstmögliche Präsenz am Campus zu realisieren. Das soll weiterhin vorrangig durch die Nutzung der Homeoffice-Möglichkeit geschehen. Ab dem 02. Juni 2020 ist der Zugang zum Campus unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Verfahrenregeln wieder möglich. Das Arbeiten im Homeoffice ist in Absprache mit den Vorgesetzen weiterhin möglich. Insbesondere Mitarbeiter*innen mit systemisch bedingter Betreuungsnot ist das Homeoffice können diese Möglichkeit nutzen. Mitarbeiter*innen, die der Risikogruppe angehören, ist das Homeoffice ausdrücklich empfohlen, soweit es das jeweilige Tätigkeitsprofil ermöglicht.

Kann ich das Angebot der Notfallbetreuung für mein Kind nutzen?

Die Landesregierung hat verfügt, dass Beschäftigte an Universitäten und Hochschulen des Landes M-V ab dem 27.04.2020 berechtigt sind, die Notfallbetreuung für Beschäftigte in kritischen Infrastrukturen zu nutzen. Voraussetzung ist, dass Ihre Arbeitsleistung im eingeschränkten Betrieb der Hochschule Stralsund zwingend erforderlich ist. Eine entsprechende Bescheinigung wird durch das Dezernat III, Bereich Personal ausgestellt.

Darf ich meine Kinder zur Betreuung mit zur HOST bringen?

Für alle Mitarbeitenden möchte die HOST eine zufriedenstellende Lösung finden. Bitte wenden Sie sich mit Fragen zur Notfall-Kinderbetreuung während der Corona-Krise telefonisch oder via Email an Frau Felgenhauer aus der Personalabteilung.

Welche Möglichkeiten habe ich bei der Kinderbetreuung?

Wenn möglich, üben Sie wie bisher Telearbeit aus bzw. arbeiten im Homeoffice. Sollten Sie hierzu keine Möglichkeit haben, können Sie bis zu 10 Tagen bezahlte Arbeitsbefreiung gem. § 29 (3) TV-L in Anspruch nehmen, wenn:

•  Ihr Kind noch nicht älter als 8 Jahre ist                
oder
• mehr als 2 Kinder nicht älter als 12 Jahre alt sind
oder
• Ihr Kind wegen einer Behinderung auf Hilfe angewiesen ist.

Liegen diese Gründe nicht vor, besteht die Möglichkeit Zeitguthaben abzubauen sowie Urlaub in Anspruch zu nehmen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, nach § 28 TV-L Sonderurlaub (unbezahlt) in Anspruch zu nehmen.

Wer beantwortet mir weitere Fragen?

Ihre Ansprechpartner finden Sie auf dieser Seite. Alle Ansprechpartner sind auf dem aktuellen Stand und auskunftsfähig. Wir sind bestrebt, Antworten und Lösungen für Ihre Fragen zu finden.

Ansprechpartner*in an der Hochschule


Studium und Lehre
Dezernat II

Personal und Dienstreisen
Dezernat III

Internationales
International Office 

Liegenschaft und Gebäude
Dezernat I

Presse und Veranstaltungen
Hochschulkommunikation

Beschaffungen
Dezernat III

Forschungsangelegenheiten
Prorektor II

Bibliothek
Hochschulbibliothek